Siri Protokoll des iPhone 4S angeblich geknackt

| 9:33 Uhr | 2 Kommentare

Vor sechs Wochen wurde das iPhone 4S auf der Let´s talk iPhone Keynote von Phil Schiller der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Die vermutlich beeindruckendste Neuerung des iPhone 4S stellt ganz gewiss die Siri Sprachsteuerung dar, mit der ihr zahlreiche Apple-eigene Applikationen auf dem Gerät per Sprache steuern könnt. Kontakte aufrufen, Notizen anlegen, Wetter abfragen, Erinnerungen erstellen, Abfragen im Internet tätigen und vieles mehr lässt sich per Siri bedienen. Die Siri Sprachsteuerung ist iPhone 4S exklusiv und wird es wohl vorerst bleiben. Apple hat keinerlei Pläne die Siri Sprachsteuerung auf ältere Geräte zu portieren.

siri_logo
Da der Wunsch nach Siri auf den älteren Geräten groß war und noch immer ist, haben sich die ersten Hacker daran gemacht, eine Lösung zu finden. In den letzten Wochen haben wir euch bereits das ein oder andere Video gezeigt, das Siri auf dem iPhone 4 oder iPod touch und auf dem iPhone 3GS in Aktion zeigt.

Das Protokoll, welches Apple für Siri auf dem iPhone 4S nutzt, ist verschlüsselt. Die Kokllegen von Applidium haben sich den Datenverkehr zwischen dem iPhone 4S und den Apple eigenen Servern etwas näher angeguckt. Als Erstes musste der Datenverkehr zwischen dem iPhone 4S und den Apple Servern mitgeschnitten werden. Hierfür wurde ein Proxy-Server eingesetzt. Über das verschlüsselte HTTPS Protokoll sendet das iPhone 4S die Daten über den Port 443 an die IP 17.174.4.4. Ruft man diese IP über einen Webbrowser auf, wird einem ein Zertifikat für guzzoni.apple.com präsentiert, augenscheinlich der Servername über HTTPS. Über einen gefakten HTTPS Server und einem Fake-DNS-Server sowie einem eigens kreierten Root-Zertifikat fanden die Entwickler heraus, dass z.B. der Header der Siri Anfrage wie folgt ausschaut:

ACE /ace HTTP/1.0
Host: guzzoni.apple.com
User-Agent: Assistant(iPhone/iPhone4,1; iPhone OS/5.0/9A334) Ace/1.0
Content-Length: 2000000000
X-Ace-Host: 4620a9aa-88f4-4ac1-a49d-e2012910921

Darüberhinaus gelang es Applidium noch zahlreiche weitere Informationen der Siri-Abfrage zu erforschen. Theoretisch könnte Siri so auf jeden Mac oder z.B. Android-Smartphone übertragen und verwendet werden. Dies funktioniert allerdings nur, wenn den Apple Servern vorgegaukelt wird, dass es sich um ein iPhone 4S handelt. Hier könnte Apple allerdings eingreifen und bestimmte Signaturen serverseitig sperren. Jeder Entwickler könnte die ID seines eigenen iPhone 4S nutzen und mit Siri auf fremden Geräten experimentieren. Fraglich ist nur, wie sich Apple in diesen Fällen verhält.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Chris

    Auf den Mac wird Siri sicher früher oder später Einzug halten. Ich habe auch kein Problem damit, wenn die JB Gemeinde Siri nutzen könnte…

    Aber Siri auf Android-Systeme portieren? NoGo! Da Sollte Apple schleunigst was tun, wenn es theoretisch wirklich möglich wäre.

    15. Nov 2011 | 11:28 Uhr | Kommentieren
  • Mettttt

    Das Gesicht von Apple würde ich aber schon gerne sehen wenn im nächsten Android-Release dann stehen würde +Apple Siri Support hinzugefügt. 😀

    15. Nov 2011 | 13:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen