NYT: Apple arbeitet an einem neuen tragbaren Gerät

| 10:22 Uhr | 6 Kommentare

Die hohe Funktionalität der Smartphones bringt es mit sich, dass diese von ihren Nutzern immer und überall mitgeführt werden. Doch das Verstauen der Geräte in der Hosen- oder Handtasche und das fischen danach, um auf die neuesten Informationen Zugriff zu haben, macht keinen Spaß. Nun arbeiten offenbar sowohl Apple als auch Google daran, dass neue, am Körper tragbare Computer, die Funktionalität und den Bedienkomfort der iPhones, iPods oder von Android-Geräten erhöhen. Dies berichtet zumindest die New York Times auf ihrem Bits-Blog.

ipod_nano_arm
Wie ein Insider bei Apple bekanntgab, hat eine sehr kleine Gruppe von Mitarbeitern bereits Zugang zu Prototypen, welche die wichtigsten Informationen des iPhones anzeigen. Natürlich existieren auch hier verschiedene Konzepte zur Umsetzung einer solchen Idee und so spekuliert die NYT, dass ein gebogener Glas iPod in Entwicklung sei, der sich um das Handgelenk wickele und der mithilfe der Spracherkennungssoftware Siri, welche auf dem neuen iPhone 4S zur Anwendung kommt, gesteuert werde.

Dass sich Apple seit geraumer Zeit mit diesen Möglichkeiten befasst, lässt sich gut am iPod shuffle und iPod nano erkennen, denn beide Geräte können schon seit geraumer Zeit an der Kleidung befestigt werden und der iPod nano lässt sich schon heute mit einigem Zubehör am Handgelenk anbringen. Was bisher fehlt, ist die drahtlose Verbindung zum iPhone und anderen iOS-Geräten wie dem iPad. Erst letztes Jahr hatte Apple deshalb den Computerexperten Richard DeVaul angeheuert, um an Prototypen für die Umsetzung derartiger Konzepte in einem geheimen Labor unter Leitung von Jony Ive zu arbeiten. Doch DeVaul blieb nur 18 Monate in Cupertino bevor er zu Google wechselte. Es ist davon auszugehen, dass er bei Google ähnliche Aufgaben übernommen hat.

Klar ist, dass sowohl Apple als auch Google in den nächsten Jahren für noch mehr Funktionalität bei ihren Geräten sorgen müssen. Die am Körper tragbaren Computer wären eine sinnvolle Ergänzung, denn mit einem Blick könnten die wichtigsten Informationen bequem am Handgelenk abgelesen werden und das Fischen in Hosentaschen und Handtaschen hätte ein Ende. Das eingebundene Fotos zeigt den iPod nano mit dem passenden Armband.

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Daniel1988

    Also wieder weg von großen Displays? RÜCKSCHRITT!!!

    20. Dez 2011 | 10:55 Uhr | Kommentieren
  • Robin

    Blödsinn Rückschritt -.-
    Es ist super wenn kleine Geräte entwickelt werden und gleichzeitig iPads etc. mit grossen Displays, je nach dem für was man es braucht 🙂

    Die Uhr würd ich kaufen!

    20. Dez 2011 | 11:48 Uhr | Kommentieren
  • Xiroshq

    Na endlich ich warte schon solange auf eine Art iWatch Handgelenk Uhr!
    Touchscreen und leichte Bedienung und Player.

    20. Dez 2011 | 12:53 Uhr | Kommentieren
  • kingofapps

    man könnte die Grundidee der Uhr ja erweitern und (um nicht mehr nach dem iPhone in der Tasche greifen zu müssen) sie per Bluetooth mit dem iPhone verbinden. dann könnte man bspw. das Notifikation Center auf der Uhr anzeigen lassen und so aktuelle News und SMS auf der „Uhr“ am Handgelenk sehen!

    20. Dez 2011 | 14:16 Uhr | Kommentieren
  • lala

    Die Uhr gibt’s doch schon im aktuellen iPod nano!

    20. Dez 2011 | 16:15 Uhr | Kommentieren
  • Schreiber

    Ja wäre cool gibts schon in der Art bei Sony, dort ist aber die Bedienung noch nicht ausgereift.
    Könnte die Zukunft sein.

    20. Dez 2011 | 18:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen