Video des Tages: iPad 2 überlebt Sturz aus 30km Höhe

| 9:09 Uhr | 12 Kommentare

Seid ihr noch auf der Suche nach einem richtig robusten Gehäuse für euer iPad 2? G-Form, die Spezialisten für Schutzeinrichtungen, Schutzhüllen etc., demonstrieren ihr jüngstes iPad 2 Case. Sie schicken ein iPad 2 mit dem Case G-Form Extreme Edge an einem Wetterballon in Richtung Weltraum und ziehen bei 100.000ft oder umgerechent ca. 30km Höhe die Reißleine.

Im Video festgehalten, trudelt das iPad 2 gen Boden und wird dank GPS-Sender geortet. Siehe da, das iPad 2 funktioniert noch immer. Nicht ganz verwunderlich ist, dass das Video zum jetzigen Zeitpunkt veröffentlicht wird. In der kommenden Woche beginnt die Consumer Electronics Show in Las Vegas, auf er G-Form seine neuen Produkte vorstellen wird.

Kategorie: iPad

Tags: ,

12 Kommentare

  • Plutonium

    Einen Funktionstest wurde wohl nicht durchgeführt. Ich gehe auch davon aus, das das Gerät die Temperaturschwankung nicht überlebt hätte.

    07. Jan 2012 | 9:33 Uhr | Kommentieren
  • Icecristall

    Also ich hab das video schon vor mindestens einem halben Jahr schon gesehen….

    Außerdem sieht man, dass das Video bei 1:38 geschnitten ist!

    07. Jan 2012 | 9:58 Uhr | Kommentieren
  • holger

    Ob der aus einem oder aus 30km Höhe ist, dürfte wohl egal sein. In beiden Fällen würde das iPad seine maximale Fallgeschwindigkeit bedingt durch Luftwiderstand erreichen.

    07. Jan 2012 | 10:05 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    Das ganze Video ist ein schnitt ^^
    Hier wird nun auch jeder Mist veröffentlicht, in dem ein kleines „i“ vor kommt ?

    07. Jan 2012 | 10:07 Uhr | Kommentieren
  • Fu Man Shu

    bei einem Meter ist´s noch recht unwahrscheinlich ^^ Aber Recht hast Du

    07. Jan 2012 | 10:08 Uhr | Kommentieren
  • Tristan

    Dieser Test ist ja schon und gut – trotzdem hatte mein iPad einen schönes Riss als es vom Tisch gefallen ist 😀

    07. Jan 2012 | 10:12 Uhr | Kommentieren
  • holger

    Es geht um einen Kilometer 😛

    07. Jan 2012 | 10:17 Uhr | Kommentieren
  • Andre Berg

    … vermutlich ohne die beworbene Hülle…!?

    07. Jan 2012 | 10:38 Uhr | Kommentieren
  • Andre Berg

    1.) zumindest der Bildschirm funktionierte noch… ich habe klar „PIXAR“ darauf gelesen…
    2.) … ich nehme an, niemand hat Lust, den ganzen langen Ballon-Aufstieg lang dieses Video anzusehen – deshalb die Schnitte. Der Fall schien mir „am Stück“ zu sein?!
    3.) Ich selbst brauche solche Extrem-Hüllen sowieso nicht – meinem Ipad 2 reicht das SmartCover ???

    07. Jan 2012 | 10:42 Uhr | Kommentieren
  • Andre Berg

    … siehe auch Eintrag #9… (wer liest, ist wie immer im Vorteil…;-)

    07. Jan 2012 | 12:12 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    Guck genau hin! Ab 2:02 wird auf dem iPad ein Walt Disney Pixar Film gezeigt.

    07. Jan 2012 | 11:32 Uhr | Kommentieren
  • Sebastian

    Wohl kaum. Denn das waren etwa 21 Sekunden auf dem Video. Kannst du ja mal hochrechnen, wie schnell das ding dann gewesen sein muss. Wenn man davon ausgeht, dass es nicht beschleunigt, dann hätte es 5142 km/h schnell sein müssen, um in 21 Sekunden die 30 km zurück zu schaffen (also müßte das die Durschnittsgeschwindigkeit sein). Da es aber beim Runter-Fallen von 0 Anfangen würde und immer schneller werden würde, hätte die Höchstgeschwindigkeit noch viel größer sein müssen.

    Das Ding kann nur ein Fake sein.

    09. Jan 2012 | 9:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen