Apple veröffentlicht Final Cut Pro X v10.0.3: Multicam-Editing, weiterentwickeltes XML, fortgeschrittene Chroma-Keyer

| 14:28 Uhr | 0 Kommentare

fcp1003
Im Juni 2011 hat Apple mit Final Cut Pro X die aktuelle Generation seiner Videobearbeitungssoftware vorgestellt. Diese kann nun seit über einem halben Jahr im Mac App Store zum Preis von 239,99 Euro heruntergeladen werden. Neben viel Lob, die Apple mit Final Cut Pro X einheimsen konnte, keimte schnell ebenso viel Kritik auf. Viele Pro-User störte die fehlende Unterstützung für einen weiteren externen Monitor, die fehlende XML Unterstützung, fehlende Möglichkeiten zum Import älterer Final Cut Pro Projekte und fehlendes Multicam Editing. Apple versprach, die Funktionen mittels Update nachzureichen.

Am heutigen Tag hat Apple mit Final Cut Pro X v10.0.3 das mittlerweile dritte Update für seine Videobearbeitungssoftware zum Download freigegeben. Die Aktualisierung der professionellen Videobearbeitungssoftware führt Multicam-Editing, das automatisch bis zu 64 Video- und Foto-Clips synchronisiert; fortgeschrittene Chroma-Keyer für den Umgang mit komplexen Anpassungen direkt in der Anwendung; und weiterentwickeltes XML für einen vollständigeren Austausch mit Drittanbieter-Anwendungen und Plug-ins, die das schnell wachsende Final Cut Pro X-Ökosystem unterstützen, ein.

Das Update steht kostenlos über den Mac App Store zum Download bereit, es beinhaltet zusätzlich eine Beta-Version von Broadcast-Monitoring, das Thunderbolt-Endgeräte und PCIe-Karten unterstützt. Eine kostenlose 30-tägige Testversion zu Final Cut Pro X findet ihr hier.

Mit diesem Update bringt Apple seine Videosoftware Final Cut Pro X weiter in die richtige Spur. Viele Pro-Anwender werden sich fragen, warum diese Features nicht von Anfang an mit an Bord gewesen sind. Wie dem auch sei, Apple hebt mit v10.0.3 sein Final Cut Pro X eine Stufe höher.

Gleichzeitig veröffentlichte Apple Motion 5.0.2. Laut Updatebeschreibung verbessert das Update die allgemeine Stabilität und Leistung einschließlich:

  • Geschwindigkeit und Ansprechverhalten bei der Textbearbeitung wurde verbessert
  • Keyframes für Animation können auch bei deaktivierter Aufnahme automatisch hinzugefügt werden
  • Tastatur-Kurzbefehl für erneutes Positionieren von Animationskurven oder -pfaden
  • Panorama und Skalierung eines Bildes kann nun in einer Drop-Zone angepasst werden
  • Verbesserter Keyframe-Editor für einfachere Keyframe-Ansicht und -Bearbeitung

Compressor 4.0.2 steht auch mittlerweile bereit: Die Aktualisierung bringt ebenso allgemeine Verbesserung bei der Leistung und Stabilität, einschließlich:

  • Verbesserte Geschwindigkeit beim Transcodieren von unkomprimierten 10-Bit 4:2:2 nach ProRes
  • Marker werden standardmäßig als Kapitelmarker eingestellt
  • Exportliste enthält jetzt zusätzlich unkomprimiertes 8-Bit und 10-Bit 4:2:2

Kategorie: Mac

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen