Samsung 256GB SSD (MZ-7PC256B/WW) für nur 149,95 Euro

| 11:55 Uhr | 13 Kommentare

Seit unserem MacBook Air 2010 wollen wir nicht mehr auf eine SSD-Festplatte im Mac verzichten. Der Geschwindigkeitsvorteil ist immens. Alle anderen Macs lassen sich mittlerweile auch mit SSD-Flash-Speicher bestücken. Beim MacBook Pro mit Retina Display und MacBook Air setzt Apple gänzlich auf SSD.

Solltet ihr aktuell noch auf der Suche nach einer SSD sein, so haben wir ein attraktives Angebot. Die Samsung 830-SSD mit 256GB (MZ-7PC256B/WW) wurde bei Amazon im Preis gesenkt und ist ab sofort für nur 149,95 Euro inklusive Versand zu haben. Bei dieser SSD handelt es sich um eine der besten SSD-Festplatten. Die Bewertungen auf Amazon sprechen eine eindeutige Sprache.

Die Samsung 256GB SSD (2,5 Zoll, 256MB Cache, SATA 6.0Gbps) besitzt laut Amazon folgende Merkmale

  • Samsung Toggle DDR NAND Flash memory
  • TRIM support, S.M.A.R.T, GC (Garbage Collection)
  • Schnittstelle: Serial ATA 6.0 Gbps (abwärtskompatibel zu SATA 3.0 Gbps)
  • Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 520 MB/s / 400 MB/s
  • Lieferumfang: Samsung MZ-7PC256B/WW 256GB SSD, Samsung Magician Software, Installationsanweisung, Gebrauchsanweisung

Hier findet ihr die Samsung 256GB SSD Festplatte bei Amazon

Kategorie: Mac

Tags: , ,

13 Kommentare

  • AppleFreak

    Lässt die sich im neuen Mac mini als Fusion Drive nachträglich einbauen?

    04. Nov 2012 | 11:59 Uhr | Kommentieren
    • Dave

      Wozu willst du denn noch eine SSD einbauen, wenn in fusiondrive bereits eine integriert ist? Der Mac wird doch mit Fusiondrive abgehen wie Schmitz Katze.

      04. Nov 2012 | 12:52 Uhr | Kommentieren
      • AppleFreak

        In meinem Mac mini ist ja kein Fusion Drive, sondern eine 1TB HDD

        04. Nov 2012 | 13:46 Uhr | Kommentieren
    • MarioWario

      Von iFixit.com brauchst Du einen Anschluss für die zweite Festplatte im Mini und der Rest geht über die einschlägigen Terminal-Kommandos (siehe z. B. bei TonyMacx86.com http://www.tonymacx86.com/mountain-lion-desktop-guides/78409-create-fusion-drive-your-customac.html). Ist wirklich überraschend einfach – Da muss man Apple nicht noch EURO 250 Aufpreis in den Rachen werfen (HDD-Aufpreis = 30 + 90 f. 128GB SSD)

      04. Nov 2012 | 13:14 Uhr | Kommentieren
      • MarioWario

        Nachteil an der Samsung ist: Die läßt sich nur mit Windows updaten. Bei Crucial/Micron (M4) funktioniert es mit einem Linux-Boot-Stick (außerdem ist die Platte/SSD sparsamer).

        04. Nov 2012 | 13:17 Uhr | Kommentieren
  • Frank Just

    Ich kann nur von dieser ssd abraten hatte sie gekauft und in mein macbook pro 2009 eingebaut intern lies sie sich garnicht installieren,extern geht dies aber nachdem ich sie wieder eingebaut hatte stürzte sie nach jedem update ab bzw der rechner fuhr nicht mehr hoch.

    04. Nov 2012 | 13:02 Uhr | Kommentieren
    • Felix S

      Das kann ich ganz und gar nicht bestätigen. In meinem alten, weißen MacBook (late ’09) lief die SSD einwandfrei und wie der Blitz. Bei uns in der Firma sind alle Rechner außer meinem MBA (wo ja keine normale SSD reinpasst) mit dieser Platte bestückt.

      04. Nov 2012 | 13:09 Uhr | Kommentieren
    • Dave

      Kann ich auch nicht bestätigen, da musst du was falsch gemacht haben. De SSD von Samsung ist momentan noch, bis die neue 840 pro Reihe auf den Markt kommt, die beste und vor allem zuverlässigste SSD auf dem Markt.

      04. Nov 2012 | 15:19 Uhr | Kommentieren
      • MarioWario

        Na auf die 840pro würde ich nicht zählen – nach wie vor ist die Firmware nur über Windows up-zu-daten &
        bei Annandtech ist die SSD im Belastungs-Benchmark kaputtgegangen (ich denke das ist schon ein schlechtes Zeichen 😉

        Crucial/Micron M4 & Intel dürften zur Zeit die besten SSD’s anbieten. Ein Angebot dürfte auch die alte Plextor SSD (…3Pro) sein – ziemlich gleichauf mit dem neuen Modell. Das Problem wird auch langsam die 600MB/s der SATA-6G-Schnittstelle 😉

        04. Nov 2012 | 19:54 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Was? Ihr wollt eine böse Samsung Platte in einen mac einbauen tztztz 😉

    04. Nov 2012 | 14:42 Uhr | Kommentieren
    • MarioWario

      … Samsung konsistenter wäre könnte es Apple mit Leichtigkeit ablösen:
      a) Samsung bietet den besten Reparatur-Service (s. Heise.de-Leserbefragung)
      b) … ist Weltmarktführer bei Displays (nie wieder Eizo – Apple, nur wenn es aufhört zu spiegeln (indiskutabel))
      c) … ist neben Intel der weltbeste Chip-Produzent
      d) … baut passable Notebooks die witzigerweise teurer sind als die von Apple, aber mit einer ordentlichen Garantieleistung (2 oder 3 Jahre – je nach Modell)
      d2) Ein Samsung Notebook für Euro 1.000 mit zwei Jahren Garantie (= EURO 500 pro Jahr) ziehe ich, rein den Gegenwert gegenübergestellt, einem MBair für EURO 1.000 mit einjähriger Garantie (= EURO 1000 im ersten Jahr) vor. Das Risiko für den Normalkunden ist bei Apple höher, zudem die zweijährige gesetzl. Gewährleistung nichts taugt (insbesondere Apple wälzt alles auf die Händler ab – danke EU für entsprechend Untersuchungen gegen Apple). Im Endeffekt kann man Apple nur im Online-Store, im lokalen Apple-Store (gibt es in der Hauptstadt nicht) oder am Besten in Amerika kaufen (wenn man keine lokalisierte Tastatur braucht).

      04. Nov 2012 | 20:17 Uhr | Kommentieren
  • Timbow

    Hey!
    Mich würde interessieren, ob ich beim SSD Upgrade unbedingt dieses Notebook Upgrade Kit benötige, oder ob es nicht auch ausreicht, die SSD ins Macbook einzubauen und OS X neu zu installieren (ohne Installations-CD?) und meine Daten wie Musik, etc. nachträglich von einer Externen Platte rüberzukopieren?

    05. Nov 2012 | 9:22 Uhr | Kommentieren
  • Name

    Habe auch eine SSD von Toshiba in mein MBP von Anfang 2011 eingebaut. Einen Rahmen oder sonstiges habe ich nicht benötigt.

    Meine Daten habe ich durch die TimeMachine auf meine SSD bekommen.
    Der Geschwindigkeitsvorteil der SSD erfreut mich jeden Tag, zum Systemstart brauch ich 13 Sekunden. Mit meiner HDD habe ich fast eine Minute gebraucht.

    Wichtig ist aber, das du darauf achtest, die Trim-Funktion zum Laufen zu bekommen. Das erhöht die Lebensdauer der SSD.

    08. Nov 2012 | 16:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen