Analyst: Apple könnte TomTom aufkaufen, um Karten-App schnell zu verbessern

| 22:15 Uhr | 4 Kommentare

Die meist-diskutierte Neuerung in iOS 6 ist ohne wenn und aber die Karten-Applikation. Apple hat mit iOS 6 Google Maps rausgeschmissen und eine eigene Kartenlösung implementiert. Ein Großteil der Funktionen kann überzeugen, allerdings gibt es auch diverse Kritikpunkte an der iOS 6 Karten-App. Die Satellitenbilder sind hierzulande sehr pixelig und zum Teil nicht zu gebrauchen und einige Informationen bei der normalen Straßenkarte sind veraltet.

Apple arbeitet bereits mit Hochdruck daran, die iOS 6 Karten-App zu verbessern. Erste Verbesserungen wurden auch bereits schon vorgenommen, allerdings hat Apple noch viel Arbeit vor sich. Apples Kartenpartner ist TomTom. Rabobank Analyst Hans Slob bringt nun den Gedanken ins Spiel, dass Apple zur Beschleunigung der Karten-App-Verbesserung TomTom aufkaufen könnte.

Die Wahrscheinlichkeit zur Übernahme sieht der Analyst bei 30 Prozent. Für uns geht die Wahrscheinlichkeit eher gegen 0 Prozent. Wir glauben nicht daran, dass Apple TomTom übernehmen wird. Auch ist für uns unklar, warum eine Übernahme die Verbesserung der App beschleunigen sollte. Vielmehr sollten beide Unternehmen enger zusammenarbeiten, um schleunigst nachzubessern. (via)

Was meint ihr?

Kategorie: Apple

Tags: , ,

4 Kommentare

  • Jörg

    Wenn Apple TomTom doch ohnehin schon im Boot hat, warum dann noch TomTom aufkaufen ? Dann eher nen bisschen Geld für nen paar Leute aus TomToms App-Abteilung rüberschieben.

    12. Dez 2012 | 23:07 Uhr | Kommentieren
  • Christian C.

    Ganz ehrlich finde ich man sollte besser Geld in den Kauf von Satellitenbildern und Kartenmaterial zusätzlicher Anbieter investieren. Google hat ja auch eine so gute Qualität, weil man in gewissen Zoomstufen Satellitenbilder von regionalen Firmen verwendet (achtet mal auf die © Angaben in Google Earth / Maps)

    12. Dez 2012 | 23:23 Uhr | Kommentieren
  • Dt

    Das ist den Herrschaften also unklar. Apple würde in dem Fall die eigenen Routinen in den Schrank packen, die Tom tom App. ggf einstellen, jedenfalls die tomtom App als Apple Maps in iOS integrieren und in späteren Schritten überflugdaten und ähnliche luxusfeautures sinnvoll implementieren. Navigation ist erstmal eine Funktion die den Selbstzweck verfolgt. Das hat Apple kürzlich schmerzhaft gelernt.

    13. Dez 2012 | 10:24 Uhr | Kommentieren
  • Mac Taylor

    StreetView fehlte dann aber immernoch…

    13. Dez 2012 | 13:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.