Raspberry Pi wird zum AirPlay-Empfänger

| 17:22 Uhr | 2 Kommentare

Hinter dem Begriff „Raspberry Pi“ verbirgt sich ein kreditkartengroßer Einplatinen-Computer, der aktuell unter anderem über einen 700MHz Prozessor, 512MB Arbeitsspeicher, eine Ethernet-Schnittstelle, zwei USB-Anschlüsse und einen Kartenleser verfügt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit diesem kleinen Teil lässt sich allerhand anstellen. Erst vor wenigen Tagen haben wir euch gezeigt, wie Raspberry Pi als Schnittstelle zwischen Siri und einem Garagentor dient. Nun wird der kleine Alleskönner zum AirPlay-Empfänger.

Man kombiniere das aktuelle Raspberry Pi Modell mit einer 2GB SD-Karte, einem USB-WiFi-Adapter und der passenden Open-Source-Software Sharepoint. Schon gibt sich der Einplatinen-Computer als AirPlay fähiges Gerät aus und kann Audio empfangen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Tony

    In diversen Foren zum Raspberry Pi wird das schon seit Monaten beschrieben. No offense.

    30. Dez 2012 | 8:58 Uhr | Kommentieren
  • Meti

    Mit einer 8 GB Karte mit RasBMC (XBMC) drauf kann man über AirPlay sowohl Audio als auch Video streamen. Shairport nimmt nur Audio – und mit iOs 6 braucht man einen fix für die aktuell auf google-source erhältliche Version sonst gehts garned.
    Mfg

    30. Dez 2012 | 11:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen