Apple erhält Patent zur Liquidmetal-Verarbeitung

| 9:22 Uhr | 13 Kommentare

In den letzten Wochen und Monaten ist es sehr ruhig geworden rund um das Thema Liquidmetal. Ist dies die Ruhe vor dem Sturm oder gibt es tatsächlich in den kommenden Monaten nichts zu präsentieren. Bis 2014 hält Apple noch die Exklusivrechte an dem Werkstoff.

Das einzige offenkundige Produkt, welches Apple derzeit aus Liquidmetal herstellt, ist die beim iPhone mitgelieferte Nadel zum Öffnen des SIM-Kartenfachs. Nun hat sich Apple ein Patent zur Liquidmetal-Verarbeitung gesichert, welches zumindest daraufhin deutet, dass Apple nach wie vor starkes Interesse an dem Werkstoff hat.

Die Vorteile von Liquidmetal sind seit längerem bekannt. Liquidmetal ist sehr strapazierfähig und leicht zugleich. Allerdings gibt es Probleme bei der Verarbeitung. Verarbeitet man das Metal bei Raumtemperatur, so reißen die Platten, verarbeitet man den Werkstoff zu warm, so oxidiert dieser.

Mit dem zugesprochenen Patent umschreibt Apple eine Liquidmetal-Verarbeitungsmethode, bei der Walzen in einer Vakuum-Kammer zum Einsatz kommen. Das Metall wird über die Walzen auf die ideale Temperatur abgekühlt, um anschließend verarbeitet werden zu können. Das Patent wurde im zweiten Quartal 2012 eingereicht. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

13 Kommentare

  • P

    Das wäre gigantisch wenn Apple es schaffen würde praktisch Vorreiter bei einem neuartigen Material zu sein…

    Das Thema LiquidMetal ist sehr interessant, leider noch nicht von der Presse als mögliche Sensation erkannt…
    Umso überraschender wenn es klappen sollte!

    Bin gespannt was aus LQMT wird!

    02. Feb 2013 | 10:43 Uhr | Kommentieren
  • Flacrash

    Ja wenn das klappen würde wäre ich um einiges Reicher. Hab 55’000 Aktien in meinem Depot :-)))))))

    02. Feb 2013 | 11:13 Uhr | Kommentieren
    • KDST

      wer’s glaubt wird selig mein Freund … das wäre beim aktuellen Aktienkurs von rund 450 US$ ein Kapital von 24.750.000 US$ .. wenn dem so wäre, müsstest und würdest Dich nicht mit derartig nach Aufmerksamkeit schreienden Texten zu profilieren versuchen.

      02. Feb 2013 | 12:57 Uhr | Kommentieren
      • Jabba

        Lass dem Kind doch mal seinen Spaß

        02. Feb 2013 | 15:54 Uhr | Kommentieren
      • Gast

        Es steht nichts von Apple Aktien 😀

        02. Feb 2013 | 23:50 Uhr | Kommentieren
        • P

          Apple half ja auch Girilla Glas zum Erfolg… Investierte in die Firma…

          Die Geschichte von LiquidMetal geht hoffentlich erst los, bisher gab es eher vereinzelt Produkte oder Luxus Artikel…

          Swatch Group hat auch ein Vertrag und stellte aus LQMT etwas sehr…
          Bisher aber limitierte Luxus Uhren…

          Auch gab LQMT vor kurzen bekannt einen Partner für die neue Generation LQMT Golf Schläger zu haben…

          Die Phatasie mit LQMT ist noch groß …

          Aber sollte das Material so genial sein, würde es perfekt zu Apple passen…

          Leider gibt es kaum deutsche Berichte, dabei ist LQMT ein so interessantes Thema, mit Potential welches unheimlich groß sein kann…

          03. Feb 2013 | 10:07 Uhr | Kommentieren
      • Flacrash

        He du Kastrierte Dumme Scheiss Tunte. Wer hat was von Apple Aktien gesprochen???? Hier ist von Liquidmetal die Rede!! Bei einem Aktuellen Preis von $ 0.09 hab ich wohl 55,000 stk.

        04. Feb 2013 | 17:50 Uhr | Kommentieren
        • P

          Was sollen solche Beschimpfungen?!!!!
          Muss das sein?!!!

          25. Feb 2013 | 15:34 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Was bringt es, wenn Apple bei der Entwicklung hilft und nur Apple quasi dieses Produkt verwenden (Da Patent) darf, da sonst Anzeigen drohen?! Stellt euch mal vor, das wäre bei der Dampfmaschine so gewesen… Wenn es jemand verwenden will, muss er ja sicher Gebühren an Apple zahlen.. aber wie ich vor einigen Tagen in diesem Blog gelesen habe: „Apple ist eine Firma, der es nicht ums Geld geht“ evt darf es ja dann doch jeder brauchen 🙂

    02. Feb 2013 | 21:03 Uhr | Kommentieren
    • Felix

      Apple patentiert ja größtenteils nur damit der selbe Scheiß wie mit Windows damals nicht noch mal passiert! 😉

      02. Feb 2013 | 21:19 Uhr | Kommentieren
      • Mike

        Ich sehe es eher so, dass Apple alles für sich beanspruchen will -> Monopol

        und natürlich das daraus resultierende Geld..

        03. Feb 2013 | 0:51 Uhr | Kommentieren
    • me

      Stellt euch mal vor, die Erfindung der passenden Verarbeitung von Kautschuk wäre patentiert worden, die Welt hätte doch niemals Autoreifen gesehen oder andere innovative gummierte Produkte.
      Moment… das Verfahren wurde tatsächlich patentiert.. und aus was waren nochmal verdammt viele erfolgreiche Produkte seitdem?!
      Also nicht immer gleich gegen Patente.. die Frage ist vielmehr wie sie trotzdem eingesetzt werden dürfen und wie die Preise gemacht werden anstatt etwas in den Schubladen verschwinden zu lassen.

      05. Feb 2013 | 6:50 Uhr | Kommentieren
  • APPLEfREAK

    Was ist passiert?bin erst seit gestern auf der welt:)

    02. Feb 2013 | 23:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen