Microsoft Office für Mac 2011 wird teurer, Kunden sollen Office 365 wählen

| 13:39 Uhr | 1 Kommentar

Wie nun bekannt wurde, hat Microsoft die Preise für Office für Mac 2011 im Laufe des letzten Monats während der Vorstellung von Office 365 erhöht. 17 Prozent wurde der Preis im Apple Online Store bzw. Mictrosoft Store erhöht, gleichzeitig wurde der Verkauf der Mehrlizenz-Packungen eingestellt. Der Listenpreis für Microsoft Office für Mac Home & Student 2011 beträgt ab sofort 139 Euro.Mit diesem Schritt möchte Microsoft augenscheinlich Kunden für das neue Office 365 gewinnen.

Mit der Preiserhöhung kostet Office 2011 für Mac nun genau so viel wie das brandneue Office 2013 für Windows. Der Preis wurde erhöht und mit dem Wegfall der Mehrlizenz-Versionen versucht Microsoft sein neues Abo-Modell Office 365 preislich attraktiver zu gestalten.

Bei Amazon ist Office für Mac 2011 derzeit für 86,79 Euro als Einzellizenz erhältlich, Microsoft Office 2013 für Windows gibt es ab 111 Euro und Office 365 für 5 PCs/Macs (1-Jahres-Abo) kostet je nach Version ab 86,85 Euro.

Das cloudbasiere Office 365 für Mac und PC-Nutzer kann auf bis zu 5 Geräten genutzt werden. Es beinhaltet Word, Excel, PowerPoint und OneNote, darüber hinaus auch Outlook, Access und Publisher. Zusätzlich erhalten Abonnenten 20GB SkyDrive Speicher sowie 60 Skype Freiminuten pro Monat.

Kategorie: Mac

Tags: ,

1 Kommentare

  • Zornigel

    Somit hat sich das Office für Mac für mich erledigt, es lebe das Openoffice.

    19. Feb 2013 | 19:11 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen