Apple Aktionärsversammlung: Interesse an neuen Kategorien bestätigt

| 21:45 Uhr | 1 Kommentar

apple cupertino

Apples Hauptversammlung, die am Abend deutscher Zeit in der Unternehmenszentrale im kalifornischen Cupertino stattfand, drehte sich in erster Linie um die Interessen der Investoren und Aktionäre, die ihren Stück vom großen Kuchen in Form der immensen Bargeldreserven abhaben wollen. Doch Apple äußerte sich auch zu potenziellen neuen Produktkategorien, womit die Anleger natürlich auch beruhigt werden sollen.

Während sich Apples Investoren große Sorgen nach dem regelrechten Sturzflug der Aktie machten, kommentierte CEO Tim Cooks die Szenerie mit den üblichen Phrasen, die man als aufmerksamer Zuschauer der Keynotes bereits bestens kennt. Demnach blicken wir „auf ein unglaubliches Jahr der Innovationen zurück“, so Cook. Im selben Atemzug nannte der Chef des IT-Konzerns die attraktiven Gewinne, mit denen die direkten Konkurrenten Google, Microsoft, Dell, HP und Blackberry bei Weitem nicht mithalten können.

Um die Anleger zu beruhigen, kündigte Cook zudem an, dass das Unternehmen in Zukunft in neue Richtungen gehen möchte. Allerdings gab der CEO keine spezifischen Details zu dieser Zielstellung an, sodass man nur spekulieren kann, an welchen Produkten Apple arbeitet. „Wir reden nicht über diese Produktfelder, aber wir suchen stets danach“.

itv_konzept3

Die Gerüchte, die besagten, dass Apple in Zukunft noch stärker in die TV-Branche einsteigen könnte, begleiten das Unternehmen bereits seit Jahren. Mit der Set-Top-Box Apple TV machten die Kalifornier bekanntlich einen ersten guten Schritt in das Wohnzimmer der Verbraucher.

Doch neben dem spekulierten Apple-Fernseher ist seit einigen Wochen auch die iWatch im Gespräch. Entsprechende Patente sind bereits angemeldet worden und bestätigen somit, dass Apple Entwicklungen in diesem Bereich voranschreiten lässt.

iwatch5

Zusätzlich wurden während der Hauptversammlung die Verwaltungsratsmitglieder mit großer Mehrheit bestätigt. Hedgefond-Manager David Einhorn, der an der Ausschüttung der Barreserven des iPhone-Herstellers interessiert ist, meldete sich jedoch nicht zu Wort. Somit bleibt das Thema der speziellen Vorzugsaktien ungeklärt. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Oli

    Angeblich wurde das noch gesagt: „Auf die Frage was Apple gegen die wachsenden Marktanteil des mobilen Betriebssystems Android und Samsung Electronics machen wolle, erklärte Cook, dass Apple diese Entwicklung verhindern könne, der Preis dafür sei aber zu hoch.“ – Tja…was auch immer das bedeuten mag?!?!

    28. Feb 2013 | 9:39 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen