Apple entschädigt iPhone 4 Antennagate Kunden mit 15 Dollar

| 13:55 Uhr | 2 Kommentare

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 4 im Jahr 2010 kam es zum sogenannten Antennagate. Kritiker stürzten sich auf die neue Antennenkonstruktion des Gerätes und stellten massive Leistungseinbußen beim Empfang fest. Hielt man das iPhone 4 fest in seiner Hand und überbrückte die Isolatoren in der Rahmenkonstruktion konnte man einen Rückgang der Signalstärke feststellen.

Antennagate_auszahlung

Apple lud zu einer Pressekonferenz, um über das Thema zu sprechen. Gleichzeitig schaltete Apple eine Infoseite rund um das iPhone 4 und dessen Antennenleistung und demonstriert, dass alle Mitbewerber mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben (hier und dort). Alle iPhone 4 Besitzer erhielten eine kostenlose Schutzhülle, um das unabsichtliche Überbrücken der Isolatoren zu vermeiden.

Einigen Kunden in den USA ging das jedoch nicht weit genug. Eine Sammelklage wurde eingereicht und die Parteien einigten sich auf eine Entschädigung von 15 Dollar. Nun hat Apple damit begonnen, die 15 Dollar an betroffene Kunden zu zahlen. Insgesamt werden so 53 Millionen Dollar ausgezahlt. Der Stichtag, um bei Apple die 15 Dollar geltend zu machen, ist bereits abgelaufen. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Benjamin

    Bisschen später, was?

    23. Apr 2013 | 14:50 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Zwei Pappbecher mit Hitzewarnung von Starbucks, gefüllt mit Kaffee-Plörre und Sahnehäubchen: 15 $. Toll, Äppel!

    23. Apr 2013 | 18:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen