Smartphone Diebstähle in New York: Staatsanwalt fordert Apple, Google und Co. zu Maßnahmen auf

| 15:40 Uhr | 10 Kommentare

Nicht nur bei Käufern erfreuen sich Smartphones immer größerer Beliebtheit, auch Diebe haben es immer häufiger auf Smartphones abgesehen. Nun sollen Smartphone-Hersteller daran mitwirken, dass Smartphones nicht mehr so häufig gestohlen werden. Apple, Google sowie weitere Hersteller wurden vom New Yorker Generalstaatsanwalt Eric Schneidermann aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, die Diebstähle einzudämmen.

Wie die Kollegen von Bloomberg berichten, hat sich der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates New York Eric Schneidermann in einem Schreiben an führende Smartphone-Hersteller gerichtet, um diese aufzufordern, daran mitzuwirken, der gestiegenen „Smartphone-Kriminalität“ entgegen zu wirken.

iphone5_2

In dem Schreiben an Apple CEO Tim Cook heißt es sinngemäß, dass Schneidermann verstehen wolle, warum ein Unternehmen, das so fortschrittliche Geräte herstellen kann, nicht in der Lage ist, eine Technologie zu entwickeln, die es ermöglicht, gestohlene Smartphones funktionsuntüchtig zu machen.

Laut New Yorker Polizei stieg die Anzahl der gestohlen Apple Produkte vom 01. Januar 2012 bis zum 23. September 2012 um 40 Prozent, während die gesamte Kriminalität und dessen Fallzahlen nur um 4 Prozent stiegen.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

10 Kommentare

  • Name

    Warum sollte Apple da etwas unternehmen wollen?
    Der Bestohlene hat sein Smartphone entweder versichert -> Neubeschaffung -> Umsatz steigt
    Oder er hat es nicht versichert -> Neubeschaffung -> Umsatz steigt

    Und da bei Apple Umsatz bekanntermassen fast gleich Gewinn ist steigt der Aktienkurs.

    Problem, Officer? 😀

    14. Mai 2013 | 15:51 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Es geht doch durch „Find my iPhone“… sofern es aktiviert ist. Und wenn es nicht aktiviert ist, liegt das eher am Benutzer, als an Apple.
    Die wollen nur weniger zu tun haben…

    14. Mai 2013 | 16:05 Uhr | Kommentieren
  • Christoph

    Alter der Staatsanwalt hat kein iPhone oder? Da ist bereits ein Diebstahl-Schutz integriert mit „Finde mein iPhone“, der Option „lösche mein iPhone nach 10x falscher Code-Eingabe“ und Kinderschutz der verhindert das man was an den Einstellungen der Mail-Accounts ( und damit auch an der Ortungsfunktion ) ändert. Und obwohl ich kein Android-Benutzer bin kann ich auswendig mindestens 3 namenhafte Apps aufzählen die ähnliche oder gleiche Funktionen bei Android bieten. Der Lutscher soll man nachdenken bevor er sowas behauptet oder sich bei Leuten informieren die in der Materie sind. Der Typ ist so lächerlich, kein Wunder das die Leute in seiner Stadt klauen!

    14. Mai 2013 | 16:19 Uhr | Kommentieren
    • lakritze

      Aha – was ist denn wenn ich das geklaute iPhone zurücksetze und neu installiere. Da wird dann nichts mehr gefunden. Und jetzt Du wieder, alter.

      14. Mai 2013 | 17:06 Uhr | Kommentieren
      • NoName

        Wie setzt du das iPhone zurück wenn du keinen Code hast? Beim ersten anschließen an einen PC fordert iTunes das du das Gerät entsperrst, nur um sicher zu gehen das es DEIN Gerät ist.
        Und direkt am Gerät geht es auch nur wenn es entsperrt ist.

        14. Mai 2013 | 17:33 Uhr | Kommentieren
        • lakritze

          Holla die Waldfee, Du hast ja wirklich überhaupt keine Ahnung 🙂

          14. Mai 2013 | 20:22 Uhr | Kommentieren
  • Bobby

    Man kann jedes iPhone löschen und wieder komplett neu aufsetzen. Da hilft auch kein Code. Hometaste gedrückt halten und USB Kabel einstecken. Schon geht es los. Und jetzt du.

    14. Mai 2013 | 18:20 Uhr | Kommentieren
    • Apfel-esser

      Cool, wusste ich gar nicht 😀

      14. Mai 2013 | 21:58 Uhr | Kommentieren
    • Name

      Und genau dieser Modus ist das Problem, da danach keine Daten mehr auf dem iPhone Bleiben und eine suche nicht mehr funktioniert.

      15. Mai 2013 | 7:12 Uhr | Kommentieren
  • Plutonium

    ich würde eher die Netzbetreiber in die pflicht nehmen…. IMEI-Nummer sperren und dann ist es schon einmal sehr viel aufwändiger diese Nr. in einem Smartphone zu ändern. Am besten einen Weltweite Datenbank in dem alle gestohlenen Handy-IMEI-Nummern hinterlegt sind.

    15. Mai 2013 | 13:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen