Apple Education Store: MacBook Pro Preissenkung in den USA

| 12:37 Uhr | 19 Kommentare

macbook_pro2012

Neben dem Einkauf im normalen Apple Online Store haben Studenten, Lehrer, Dozenten etc. die Möglichkeiten im sogenannten Apple Education Store zu Bildungspreisen zu kaufen. Je nach Mac und Konfiguration sparen Kunden bis zu 232 Euro beim Kauf.

In den USA hat Apple nun den Preis für das 13″ MacBook Pro gesenkt. Bildungskunden müssen für das Einsteiger-Gerät nur noch 999 Dollar auf den Tisch legen. Zuvor waren es 1099 Dollar. 100 Dollar fällt der Preis somit nach unten. Das leistungsstärkere 13″ MacBook Pro mit 2,9GHz Dual-Core Intel Core i7 schlägt ab sofort mit 1299 Euro im Apple Education Store USA zu buche.

Im deutschen Apple Education Store ist die Preissenkung bislang noch nicht angekommen. Hier schlägt das 13″ MacBook Pro derzeit mit 1126,93 Euro zu buche. Wir sind gespannt, wann Apple hierzulande nachzieht.

Ob Student oder nicht, an dieser Stelle möchten wir auf die aktuelle Rabatt-Aktion von Mactrade aufmerksam machen. Der Online-Händler bietet Macs größtenteils unter dem UVP von Apple an und hält zusätzlich aktuell eine 100 Euro Rabattaktion bereit. Für das 13″ MacBook Pro werden derzeit bei Mactrade nur 1019 Euro fällig.

19 Kommentare

  • Alex

    Warum müssen Studenten Preisrabatte bekommen? Die Geräte werden doch eh von den überwiegend reichen Eltern finanziert. Rentner und Hartz4er sollten Rabatte bekommen, nicht Studenten. Apple hofft nur, dass ein Student sein Leben lang Apple lauft…

    31. Mai 2013 | 14:06 Uhr | Kommentieren
    • Steijner

      Das habe ich mich auch schon gefragt, die Studenten, die eh nur einen auf Hipstar machen und cool sind mit den Geräten, arbeiten tut damit wohl nur ein Bruchteil…. Mama und PAPA zahlt es doch und dann noch eine Vergünstigung, dann lieber Rentner supporten….

      31. Mai 2013 | 14:28 Uhr | Kommentieren
      • Yannic

        Zusammengefasst sind also alle Studenten verwöhnte Gören mit stinkreichen eltern, die ihre Macbooks als Style-Items zur Schau tragen und „Hartz 4“ Empfänger und Rentner (fraglich warum diese beiden Gruppen in einem Atemzug genannt werden) arme Schlucker, die für das Fortbestehen Macbooks benötigen.

        Chapeau! für die Aufdeckung dieses sozialen Missstandes!

        31. Mai 2013 | 14:54 Uhr | Kommentieren
        • Steijner

          richtig, hier spricht wohl einer der Sorte, ohwe …..

          31. Mai 2013 | 16:01 Uhr | Kommentieren
      • AppleFreak

        Lächerlich. Die Studenten sind Deutschlands Elite, und es ist mehr als angebracht, das diese möglichst gut unterstützt werden.
        Bei den Studenten weiß der Staat auch, dass sich ihre Investitionen (meistens) auszahlen

        31. Mai 2013 | 16:16 Uhr | Kommentieren
    • jurij

      Nicht alle Studenten werden von ihren Eltern unterstützt. Studenten müssen für Studienbeiträge und Gebühren aufkommen. Außerdem gibt es Studenten die Bafög beziehen und dieses Darlehen muss man später zurückzahlen.
      Ein Rentner bekommt doch Rente und ein Hartz4er bekommt doch seine Kohle vom Staat! Im Gegensatz zum Studenten muss er die Kohle nicht zurückzahlen. Wenn du dich als Hartz4 Empfänger angegriffen fühlst, dann muss du dich halt weiterbilden und dann kannst du dir auch so etwas auch leisten. Ich nehme mal an, dass du nur einen billigen Windows Rechner hast und Neid verspürst oder einfach nur über diesen Rechner frustriert bist.

      02. Jun 2013 | 13:42 Uhr | Kommentieren
  • MarioWario

    13″ GLOSSY MBP ist doch zum arbeiten doch eher ein Scherzartikel 😀 BTW spätestens mit 67 Jahren sind alle Nicht-Millionäre auf Hartz 4 Niveau (Obama’s ‚Fair Share‘)

    31. Mai 2013 | 14:20 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    So ein Quark. Scheinbar stammen die Kommentare von Leute, die nicht studiert haben oder nicht studieren… Ich bin ganz froh, dass es Rabatt gibt. Ich verdiene mir mein Geld fürs Studium selbst. Die meisten Studenten sind auch übrigens nicht sponsort by daddy… Solch dumme Vorurteile. Kann eigentlich nur vom ******** kommen, welches nix auf der Kante hat!

    31. Mai 2013 | 14:38 Uhr | Kommentieren
    • jurij

      hast absolut recht 🙂 dein Vorredner ist bloß nur neidisch haha 😀

      02. Jun 2013 | 13:44 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Bin selbst auch Student, arbeite nebenher und kenne eine ganze Menge unter meinen Kommilitonen, die selbst auch nebenbei Geld verdienen. Dementsprechend können solche Vorurteile nur daher rühren, dass manche Leute keine Ahnung haben von diesem gesellschaftszweig. Trauriges Zeugnis, was einige sich hier ausstellen…

    31. Mai 2013 | 19:01 Uhr | Kommentieren
  • Weichenstellerin

    Wieviel Geräte kann man als Student eigentlich im Education Store einkaufen? Günstige Preise gibt es im übrigen nicht nur bei Mactrade, sondern zum Beispiel auch bei Saturn oder Cyberport. Der Apple Store-Preis wird mittlerweile häufig unterboten. Und bei diesen Firmen braucht man auch nicht Dekaden auf die Lieferung zu warten wie bei Mactrade. Bin von denen drei Monate bei der imac-Lieferung vertröstet worden. Dann habe ich ihn dort abbestellt und günstiger bei Saturn in Hamburg gekauft. Bitte keine versteckte Werbung mehr für Mactrade. Ist ein Saftladen.

    31. Mai 2013 | 19:03 Uhr | Kommentieren
  • MasterMind187

    Mediamarkt in Köln hat aktuell noch Rabatte, die sogar unter dem Apple on Campus Preis liegen.

    Meine Mum hat sich nen iMac 21.5 Basismodell für 1111€ geholt. Fast 80 Euro billiger als im AoC Store.

    31. Mai 2013 | 19:33 Uhr | Kommentieren
  • Alex

    Die Posts hier zeigen mal wieder einmal mehr die elitäre Haltung und das Anspruchsdenken (auf Rabatte) der Studenten. Immer schön abheben gegenüber ärmeren Schichten (warum dürfen die nicht einen Mac etwas preiswerter erwerben??)… Schlimm, so etwas.

    01. Jun 2013 | 9:17 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Wofür braucht ein Arbeitsloser einen Mac?

      02. Jun 2013 | 0:30 Uhr | Kommentieren
      • jurij

        habe ich mich gerade auch gefragt

        02. Jun 2013 | 13:51 Uhr | Kommentieren
    • jurij

      Dann geht arbeiten und bildet euch weiter!

      02. Jun 2013 | 13:46 Uhr | Kommentieren
  • Marius

    Apple ist nicht die einzige Firma die Studenten Rabatt gibt. Und besser Studenten (=zukünftige Elite) als an Arbeitslose.

    01. Jun 2013 | 22:53 Uhr | Kommentieren
  • jurij

    Absolut richtige Antwort! 🙂

    02. Jun 2013 | 13:51 Uhr | Kommentieren
  • jhd

    also ich bin in den Semesterferien 2 Monate hart arbeiten gegangen für den Mac. nur damit ich effektiver in meinem Studium arbeiten kann und später besser die Rente und das Hartz für alle Zahlen kann die Zuhause sitzen und sich über Studentenrabatte aufregen… peinliches Neid-denken.. Armes Deutschland

    02. Jun 2013 | 14:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen