Apples iPhone-Verkäufe in Indien steigen um 400 Prozent

| 13:55 Uhr | 2 Kommentare

Indien

Indien gehört zu den am stärksten wachsenden Mobilfunkmärkten. Nun ohne Grund konzentriert sich Apple verstärkt auf dieses Land. In den letzten Wochen wurde das Marketing intensiviert und die Anzahl der iPhone-Verkaufsstellen erhöht. Gleichzeitig gab es Rabattaktionen, die Kunden vom iPhone-Kauf überzeugen sollen. Diese „aggressivere“ Politik soll dazu geführt haben, dass Apple die iPhone-Verkaufszahlen in Indien vervierfachen konnte.

Die Analysten der Credit Suisse sprechen davon, dass Apple aktuell 400.000 Geräte pro Monat in Indien verkauft. Apples Marktanteil in Indien ist noch sehr überschaubar und so hat der Hersteller vor wenigen Monaten damit begonnen, seine Bemühungen in den Land mit über 1 Milliarde Einwohner deutlich zu intensivieren.

So startete Mitte Mai beispielsweise eine Aktion, bei dem Kunden einen Rabatt erhalten, wenn sie beim Kauf eines iPhone ihr altes Smartphone einlösen. Studenten erhalten ebenso Rabatte und Kunden von American Express erhalten einen Preisnachlass. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

2 Kommentare

  • Tom

    Das heißt anstatt 100 verkauften iPhones, gibt es jetzt 400 verkaufte? Cool!

    31. Mai 2013 | 16:28 Uhr | Kommentieren
  • TheMaddinHD

    Apple macht es Grundlos aha

    31. Mai 2013 | 19:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen