Craig Federighi: Presse lobt den Apple Software-Chef

| 20:07 Uhr | 6 Kommentare

In gewohnter Manier standen Tim Cook, Phil Schiller und Co. am vergangenen Montag in San Francisco im Moscone Center West auf der Bühne, um die Neuheiten aus Cupertino zu präsentieren. Die meiste Redezeit auf der Worldwide Developers Conference dürfte in diesem Jahr jedoch Apples Software-Chef Craig Federighi gehabt haben.

craig_federighi

Seit dem Rausschmiss von Scott Forstall im vergangenen Jahr führt Federighi sowohl das OS X als auch das iOS Software-Team. Da Apple sich bei der Keynote auf Software konzentriert hat, war es zwangsläufig, dass Craig Federighi die größte Präsenz auf der Bühne hatte. Seinen Job hat er unglaublich gut gemacht.

Das Wall Street Journal widmet sich Craig Federighi in einem eigenen Artikel und lobt die Arbeit des Software-Chefs. Ursprünglich arbeitete Federighi bei Next unter Steve Jobs. Als Next im Jahr 1997 von Apple übernommen wurde, wurde er Apple Mitarbeiter. Wenige Jahre später verließ er Apple um für die Softwarefirma Ariba zu arbeiten. 2009 kehrte er zu Apple zurück.

Zunächst leitete er nur die OS X Abteilung, seit Ende 2012 auch das iOS Team. Von einer mit der Materie vertrauten Person hat das WSJ erfahren, dass es Federighis Führungsstil gewesen sei, der dazu geführt hat, dass die iOS 7 Entwicklerversion pünktlich zur WWDC 2013 fertig gestellt wurde. Er wird als aktibisch und hart arbeitend beschrieben. Zudem sei er bei der Apple Belegschaft sehr beliebt.

Während der Keynote am Montag versprühte er Charme und er machte ein paar Witze, die offensichtlich bei den Zuschauern gut ankamen. Das WSJ beschreibt ihn als eins der Gesichter des neuen Apple.

Kategorie: Apple

Tags: ,

6 Kommentare

  • AppleFreak

    Seh ich auch so. Gute Figur und einen guten Job ht er gemacht

    12. Jun 2013 | 20:24 Uhr | Kommentieren
  • Nfl69

    Ja – seine Frisur 🙂 … netter Gag

    12. Jun 2013 | 21:05 Uhr | Kommentieren
  • frogger102

    Die Keynote war insgesamt gut gelungen, fand ich.

    12. Jun 2013 | 21:08 Uhr | Kommentieren
  • MarioWario

    Witziger Typ – sollte man öfters sehen 😀

    12. Jun 2013 | 22:07 Uhr | Kommentieren
  • Domi

    Ja, er war sehr sympathisch.

    12. Jun 2013 | 22:40 Uhr | Kommentieren
  • sigi

    Vorsicht mit schnellen Beifallsbekundungen. Ein oder zwei passende Witze zur rechten Zeit machen aus ihm noch keinen Sonnyboy. So war Fostell auch! Was mich störte war das andauernde hin- und herlaufen auf der Bühne. Das nachte einen leicht gehetzten Eindruck und brachte Unruhe, wo sie gar nicht sinnvoll war. Ok, er hatte auch sehr viel zu sagen, aber es wirkte eher nicht als ein schlendernder Spaziergang, auf dem er souverän plaudern konnte. Wenn er das nächste Mal seine Worte etwas mehr wirken lassen könnte, dann würde er deutlich zugewinnen.

    13. Jun 2013 | 8:05 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen