Urteil: Gericht verbietet iBook-Preisabsprachen für 5 Jahre, 30 Prozent Abgabe an Apple bleibt

| 14:17 Uhr | 2 Kommentare

ibooks27022012

Einen Rechtsstreit um iBook-Preisabsprachen gegen das US-Justizministerium hat Apple verloren. Im Juli sah es Richterin Denise Cote als erwiesen an, dass Apple eine zentrale Rolle bei Preisabsprachen eingenommen hatte. Ohne Apples Rolle sei die Preisentwicklung so nicht zustande gekommen. Das US Justizministerium forderte drastische Strafen. Diese fallen jedoch deutlich schlichter aus, als ursprünglich gefordert. Nichtsdestotrotz schmeckt Apple das Urteil nicht.

Nun hat das US-Gericht das Strafmaß bekannt gegeben. Der Hersteller aus Cupertino darf in den kommenden fünf Jahren keine Absprachen zur Preisbindung von ebooks treffen. Bis dato hatte Apple den Verlagshäusern vorgeschrieben, dass diese ihre Bücher nicht über andere Plattformen preiswerter anbieten dürfen.


Darüberhinaus wird eine Kontrollinstanz installiert, die unabhängig auf die Finger guckt und diesbezüglich kontrolliert. Eine weitere Forderung des Justizministeriums war es, die 30 Prozent Abgabe bei Büchern an Apple zu unterbinden. Dies sah die Richterin als zu starken Eingriff ins Apple Geschäftspolitik an. Gegenüber AllthingsD äußert sich Apple wie folgt.

„Apple did not conspire to fix ebook pricing. The iBookstore gave customers more choice and injected much needed innovation and competition into the market,“ says spokesman Tom Neumayr, via email. „Apple will pursue an appeal of the injunction.“

Apple zeigt sich nach wie vor nicht erfreut und prüft eine Berufung.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Somaro

    Stimmt, sich dazu verschworen den Preis im Markt festzusetzen hat Apple nicht. Hat aber auch keiner behauptet.
    Naja, diese juristischen Feinheiten in den Zitaten…

    08. Sep 2013 | 15:25 Uhr | Kommentieren
  • Steffen t

    Ein hoch auf die deutsche buchpreisbindung, da ist die Absprache legal.

    08. Sep 2013 | 16:50 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen