US-Luftfahrtbehörde empfiehlt Lockerung der Smartphone-Regeln in Flugzeugen

| 17:07 Uhr | 5 Kommentare

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat eine Empfehlung herausgegeben, wonach Passagiere elektronische Geräte während der Start- und Landephasen in Flugzeugen benutzen können. Dazu zählen iPhones, iPods und iPads, aber auch E-Reader und alle anderen kleineren Internet- und Mobilfunk-fähigen Devices, solange sie auf den „Flugmodus“ geschaltet sind. Damit sind jedoch Internetverbindungen genauso unmöglich wie Telefonanrufe.

airplane

Diese Empfehlung bedeutet noch keinen rechtmäßigen Anspruch für die Passagiere, sondern muss von der US-Regierung noch bewertet und in Gesetze gegossen werden, was wiederum einige Zeit in Anspruch nehmen dürfte. 9to5Mac schätzt etwa, dass dieser Prozess noch mindestens bis ins nächste Jahr dauern wird. Denn die FAA ist nicht befugt, sich über das Telefonier- und Internetverbot während der kritischen Flugphasen hinwegzusetzen.

Nichtsdestotrotz wird die Empfehlung als wichtiger Schritt in Richtung Konsumentenfreundlichkeit gewertet. Immerhin könnten die Smartphone- und Tablet-Nutzer dann Ebooks lesen und ihre eigene Musik auf den Geräten hören, oder aber ihrer Arbeit nachgehen und Texte, Präsentationen, Berechnungen und so weiter anstellen.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

5 Kommentare

  • Joe

    So oder so, sehe ich keine Problem damit. Wo ist das Problem, wenn ich beim Start oder bei der Landung ein paar Minuten auf meine Geräte verzichten muss. Anderseits, wenn die Technik soweit ist und die Sicherheit gewährleistet ist, warum es nicht zulassen.

    28. Sep 2013 | 17:31 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    Das Verbot dient der Sicherheit der Fluggäste. Starts und Landungen sind die kritischen Phasen eines Flugs. Daher sollen die Passagiere nicht abgelenkt sein, um im Notfall schnell handeln zu können. Ich finde daher dieses Verbot absolut sinnvoll, und wenn man es den Leuten auch mal so erklären würde, dann bin ich mir sicher, dass es auf mehr Verständnis stoßen würde.

    28. Sep 2013 | 17:32 Uhr | Kommentieren
  • Miysis

    Ich denk es geht da mehr um die Störeinflüsse auf die Boardinstrumente des Flugzeuges wenn ein Smartphone NICHT im Flugzeugmodus ist. Leg mal ein Handy während es eine SMS sendet neben ein röhrenmonitor dann wisst ihr was ich meine…

    28. Sep 2013 | 17:54 Uhr | Kommentieren
  • Mike

    @ Miysis

    Zitat aus dem Artikel: „Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat eine Empfehlung herausgegeben, wonach Passagiere elektronische Geräte während der Start- und Landephasen in Flugzeugen benutzen können. … solange sie auf den “Flugmodus” geschaltet sind.“

    Der Flugmodus steht gar also nicht zur Debatte. Es geht hier um die Benutzung der Geräte an sich während Start und Landung. Und dafür ist der Grund wie in meinem vorigen Kommentar beschrieben.

    28. Sep 2013 | 18:31 Uhr | Kommentieren
  • Walli

    Sicherheitsbedenken auf Grund von Störungen für technische Geräte sehr ich weniger. Gerade, weil die Start- und Landephasen als kritische Elemente im Flugverkehr gelten kann man als Flugbetreiber, Pilot oder Bordpersonal nicht einfach nur Vertrauen in die Passagiere legen. So viele Menschen lassen ihr Handy an bzw. im Flugmodus. Von daher glaube ich auch, dass es da eher um Konzentration und Aufmerksamkeit auf das Geschehen geht, was prinzipiell nicht verkehrt ist. Ich würde mir aber eher eine sachliche Studie und Aufarbeitung wünschen anstatt Verbote auszusprechen.

    28. Sep 2013 | 19:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen