Gerücht: iWatch als 1,3“ und 1,7“ Modell für Männer und Frauen

| 16:11 Uhr | 2 Kommentare

Wir rechnen damit, dass Apple im kommenden Jahr eine neue Produktkategorie eröffnen wird. Gleichzeitig hoffen wir, dass es sich hierbei um ein tragbares Gadget in Form einer iWatch handelt. Genau wie bei iTV halten sich seit Monaten, wenn nicht sogar Jahren Gerüchte, dass Apple ein entsprechendes Produkt in der Pipeline hat. Vorgestellt hat Apple bislang keines der beiden Geräte.

patent_armband

2001 wurde der iPod vorgestellt, 2007 folgte das iPhone, bevor 2010 das iPad das Licht der Welt erblickte. Stellt Apple im Jahr 2014 die iWatch vor? Wir hätten nichts dagegen. Nun tauchen neue Gerüchte zur Apple SmartWatch auf. In einem Bericht von The KoreanHerald wird DisplaySearchs David Hsieh dahingehend zitiert, dass Apple Apple bei seiner iWatch zwei unterschiedliche Displaygrößen anbieten wird.

Apple’s wearable iWatch is expected to come with a 1.7-inch OLED display for men’s watches and a 1.3-inch OLED screen for women, David Hsieh, DisplaySearch’s Vice President of the Greater China Market, said at a conference today in Taiwan, citing Apple sources.

Genauer gesagt, ist die Rede von einem Modell mit 1,7“ OLED-Display für Männer und eine iWatch mit 1,3“ OLED Display für Frauen. Fest steht, dass Apple großes Interesse an tragbaren Gadgets hat, dies hat Apple CEO Tim Cook bereits mehrfach durchblicken lassen. Apple hat in den letzten Monaten mehrere hochrangige Mitarbeiter von anderen Mitarbeitern abgeworben. Unter anderem waren zwei Mitarbeiter von Nike dabei, die am Nike FuelBand mitgearbeitet haben. Die Frage ist nur, wann und wie Apple ein solches tragbares Gerät präsentiert. Ein paar Patente für das Projekt hat sich Apple bereits gesichert.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Sebastian

    Also im Moment sind Smartwatches doch noch vollkommen überflüssig, da sie keinen Mehrwert gegenüber Smartphones bieten.
    Lieber bediene ich den 4″ Screen meines iPhone als einen 1,7″ iwatch screen.
    Smartwatches wirken wie erzwungene Innovationen, weil es seit dem iPad kein neues „one more thing“ mehr gab.

    13. Nov 2013 | 16:41 Uhr | Kommentieren
    • Walli

      Smartwatches sind sicher jetzt nicht die ultimative Neuerung auf die die Welt gewartet hat. Allerdings hatte man das vor iPod, iPhone und iPad auch gedacht. Es wird die Art und Weise entscheidend sein, wie das Produkt verarbeitet ist, wie es in die Infrastruktur passt und in wie weit der tägliche Komfort erhöht wird. Bisher scheint es noch niemand richtig umgesetzt zu haben. Wenn es Apple schafft, Smartwatches in einem richtigen Bedienkonzept zu platzieren und es wirklich einen signifikanten Nutzen gibt, wird es sich auch durchsetzen. Samsung hat es schonmal gezeigt wie es nicht geht.

      13. Nov 2013 | 20:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen