App Store: interessante Fakten zu 2013

| 13:42 Uhr | 0 Kommentare

Im Januar 2012 hatte Apple seine Nutzer-Statistiken für den App Store veröffentlicht. Exakt ein Jahr später erfolgte am 7. Januar die Bilanz für 2013, für die nun eine Analyse von Asymco vorliegt.

Damals meldete der Hersteller 40 Milliarden Downloads durch 500.000 aktive Nutzer-Accounts im Zeitraum von 2008 bis Ende 2012, wovon 20 Milliarden Downloads allein auf 2012 entfielen. Wie viele Downloads 2013 zu verzeichnen waren, führt die jetzt veröffentlichte Statistik Apples nicht auf. Sie bestätigt den Erfolg des jeweiligen Weihnachtsgeschäfts: Im Dezember 2012 registrierte Apple 2 Milliarden Downloads, 2013 waren es schon 3 Milliarden.

Die Gesamtzahl der App-Downloads lässt sich jedoch schätzen. Im Dezember hatte Apple den Stand mit 60 Milliarden beziffert. Im Frühjahr 2013 waren es noch 50 Milliarden. Laut Asymco könnte der Pegel jetzt um die 68 Milliarden Apps liegen. Damit wäre die jährliche Downloadrate um über ein Drittel gestiegen.

Zur Zahl registrierter iTunes-Accounts schweigt sich Apple aktuell aus. Im Juni 2013 lag der Stand bei 575 Millionen, die aktuelle Asymco-Schätzung liegt bei über 650 Millionen Nutzern.

itunes accounts asymco jan 2014

Weiter ist zu lesen, dass sich die Gesamtzahl verfügbarer Apps in einem Jahr von 775.000 auf 1.000.000 erhöht hat, dabei die Zahl der iPad-Apps von 300.000 auf 500.000 gestiegen ist und dass sich die Auszahlung an Entwickler von 7 auf 15 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt haben. Die letztgenannte Zahl sagt letztlich aus, dass sich mit der Entwicklung von iOS-Apps zunehmend mehr Geld verdienen lässt – dazu die folgende Grafik:

Entwicklungskosten und App-Downloads asymco

Sie demonstriert, dass die Entwickler pro Tag insgesamt 26 Millionen Dollar erhalten und die tägliche Download-Zahl bei 100 Millionen Apps liegt. Eine weitere Erkenntnis betrifft die Reichweite der App Stores weltweit: Hier gab es im Jahresverlauf 2013 keine Änderungen, Apple ist nach wie vor in insgesamt 155 Staaten präsent.

Wie ein anderer Bericht von billboard feststellte, dürften sich die Einnahmen aus dem Musikgeschäft 2013 leicht verringert haben. Auch Asymco bestätigt diese Tendenz, wie die nächste Grafik veranschaulicht, der Rückgang im Musik-Bereich ist grün dargestellt:

itunes downloads und einnahmen - asymco

Die Bruttoeinnahmen aus dem iTunes Store liegen pro Jahr bei etwa 17,5 Milliarden Dollar. Dazu kommen noch Apples eigene Softwareprodukte inklusive iTunes in Höhe von 6,2 Milliarden Dollar – in der Summe also 23,7 Milliarden. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen