Gerücht: iPad Air erhält Touch ID und A8-Chip, kein iPad Pro in 2014

| 10:44 Uhr | 2 Kommentare

Es gibt solche und solche Gerüchte. Wenn sich allerdings Analyst Ming-Chi Kuo zu Wort meldet, sollte man aufmerksam zu hören. In den letzten Monaten hat Kuo bereits mehrfach unter Beweis gestellt, dass er über sehr gute Kontakte verfügt. Nun äußert sich der Analyst zu den Veränderungen, die Apple in diesem Jahr der iPad-Familie spendieren wird.

ipad_mini_retina_test3

Glaubt man den Gerücht, so wird Apple im ersten Quartal das iPad 2 einstellen und mit dem Verkauf des iPad 4 wieder beginnen. Das iPad Air soll im dritten Quartal ein Update erhalten, die Veränderungen beim iPad mini sollen minimal sein und ein größeres iPad Pro hält er in diesem Jahr für unwahrscheinlich, so 9to5Mac.

iPad 2: Bereits vor ein paar Tagen tauchte das Gerücht auf, dass Apple in Kürze den Verkauf des iPad 2 einstellen wird. Das iPad 2 ist seit März 2011 erhältlich, es verfügt über den A5-Chip, einen 30-Pin Anschluss und über kein Retina Display. Bis dato nutzte Apple das iPad 2 als Einsteigermodell. Dieses ist gerade mal 100 Euro preiswerter als das deutlich leistungsstärkere iPad Air.

iPad 4: Weiter heißt es, dass Apple im ersten Quartal den Verkauf des iPad 4 wieder startet. Gut möglich, dass das iPad 4 das iPad 2 als Einsteigermodell ersetzt. Das Gerät ist nach wie vor leistungsstark, besitzt ein Retina Display und verfügt über einen Lightning-Anschluss.

iPad Air: Im dritten Quartal, so Kuo, wird Apple das iPad Air aktualisieren. In dem Bericht heißt es, dass das iPad Air über einen leistungsstärkeren Prozessor (A8) und über Touch ID verfügen wird. Ein Verkaufsstart im Q3/2014 würde bedeuten, dass Apple das Gerät etwas früher als im letzten Jahr aktualisiert. Das jetzige iPad Air wurde im Oktober 2013 vorgestellt.

iPad mini Retina: Laut Kuo konzentriert sich Apple auf das iPad Air und viele weitere Produkte in diesem Jahr. Das iPad mini wurde im Oktober 2013 mit einem A7-Chip, Retina Display und weiteren Neuerungen aktualisiert, so dass er in diesem Jahr nur minimale Veränderungen erwaret.

iPad Pro: Kuo ist davon überzeugt, dass Apple an einem größeren iPad Pro arbeitet. Gleichzeitig hält er den Verkaufsstart in diesem Jahr für unwahrscheinlich. Sollte Apple doch ein iPad Pro in diesem Jahr vorstellen, so würde das Gerät nur in sehr geringen Stückzahlen angeboten. Apples Software-Team legt den Fokus darauf, die Software für die iWatch zu finalisieren und nicht darauf, Anpassungen für das 12,9“ iPad Pro vorzunehmen.

Kategorie: iPad

Tags: , , ,

2 Kommentare

  • Mike

    Ein iPad Air mit Touch-ID wäre ne feine Sache. Vor allem aber hätte ich gerne eines ohne Gelbstich.

    16. Feb 2014 | 13:06 Uhr | Kommentieren
  • iArnold

    Wow, welch eine beeindruckende Vorhersage: Das iPad Air erhält also den A8 CPU? Und dazu dann auch noch Touch ID, welches einige Leute schon dieses Mal erwartet haben? Dieser Kerl ist ein verfluchtes Genie. Kein Wunder treffen seine Aussagen immer ins Schwarze.

    16. Feb 2014 | 22:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen