miCal: Kalender-App erhält iOS 7 Update

| 9:40 Uhr | 7 Kommentare

Reicht euch der Funktionsumfang der Apple eigenen Kalender-App nicht aus, so können wir euch ohne schlechtes Gewissen die Kalender-App miCal empfehlen. miCal gehört seit Jahren zu den beliebtesten Apps im App Store. Es hat zwar ein paar Monate gedauert, bis die Entwickler miCal an iOS 7 angepasst haben, doch nun steht das entsprechende (kostenpflichtige) Update bereit. miCal liegt in Programmversion 7.0 vor und bietet nicht nur ein überarbeitetes Design, sondern auch neue Funktionen. 1,79 Euro für die App sind sicherlich nicht zu viel verlangt.

mical70

miCal bietet viele Funktionen unter einem Dach, Terminplaner, Aufgaben und Geburtstage. Ihr könnt Termine per Hand eingeben oder über die neunatürliche Spracheingabe.  Einträge werden in einer strukturierten Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresansicht dargestellt.

miCal kommuniziert mit dem integrierten Kalender Ihres Geräts. miCal funktioniert ohne zusätzliche Einrichtung für alle Kalenderdienste, die Ihr Gerät bislang schon unterstützt (iCloud, Google Calendar, Outlook, Exchange, Google Calendar, Facebook Events, Abonnements). So können Sie Ihre Daten wie gewohnt lokal oder über Ihre gewohnten Dienste nutzen. miCal überträgt selbst keine Daten an externe Dienste oder andere Server. Somit gewährleisten wir Ihnen einen 100%igen Datenschutz.

miCal ist gerade mal 9,7MB groß und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Update 10:44 Uhr: Aufgrund eurer Nachfragen noch eine kleine Ergänzung. Die neue miCal Version steht nicht als Update der alten Version, sondern als neuer Download bereit. Wir finden es okay, wenn ein Entwickler hin- und wieder größere Updates kostenpflichtig bereit stellt und nicht etliche Jahre kostenlose Updates nachliefert. 1,79 Euro sind nicht zuviel verlangt und irgendwie muss die Entwicklung auch bezahlt werden.

Kategorie: App Store

Tags: ,

7 Kommentare

  • Chris

    Komisch, mir wird dieses Update nicht angezeigt. Auch nicht nach einem Neustart!

    08. Mrz 2014 | 10:11 Uhr | Kommentieren
    • Matze

      es ist ja auch kein update, sondern eine komplette neue version. du mußt also nochmal zahlen! du kannst aber auch die alte version weiterbenutzen.

      08. Mrz 2014 | 10:32 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Danke Matze!
    Unter einem Update versteh ich nur leider etwas anderes!

    08. Mrz 2014 | 10:42 Uhr | Kommentieren
  • Bert

    Na toll unter einen Update verstehe ich was anderes.
    Das grenzt ja schon an abzocke, alte App aus den Store entfernen, neue einstellen und nochmal Zahlen.
    Wenn sowas Schule macht denn Prost.
    Da sollte Apple mal genauer hinschauen und solchen Leuten mal auf die Finger hauen.

    08. Mrz 2014 | 20:43 Uhr | Kommentieren
  • Christoph

    Ja, es ist wirklich total unverschämt, dass man, nachdem man Monate in die Weiterentwicklung einer Software gesteckt hat, ganze 1,79 € dafür haben will. Eine Frechheit, ein derart hoher Update-Preis …
    Sagt mal, geht’s noch? Was ist daran falsch, dass Leistung bezahlt wird? Wie kann man sich ernsthaft über 1,79 € so aufregen? Welchen Anreiz soll ein Entwickler denn sonst haben, seine Software weiter zu verbessern?
    Manchmal geht mir diese Geiz ist geil-Gesellschaft so was von auf die Nerven!

    09. Mrz 2014 | 7:18 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Also mir geht es gar nicht um die 1,79€ sondern um die Überschrift und den Artikel mit dem Wort ‚update‘. Ist ja eher ein neues Produkt. Für nen neues Produkt zahle ich ja auch was aber ungern für ein update.

    09. Mrz 2014 | 9:08 Uhr | Kommentieren
  • Eddie

    Seit dem „update“ stürzt der Kram ab. Beim Starten blinkt die Software mal kurz auf und verschwindet wieder.

    13. Mrz 2014 | 21:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen