Mobiler Freibeuter – Assassin’s Creed Pirates im App-Test

| 7:55 Uhr | 0 Kommentare

Auf den stationären Konsolen und PCs erfreut sich das neuste Assassin’s Creed Abenteuer großer Beliebtheit. Nach dem eher schwächeren Vorgänger zeigt der Piraten-Simulator, mit was für Problemen sich ein Freibeuter im Assassin’s Creed Universum plagen muss. Die wohl beliebteste Spielabschnitte waren in beiden Spielen die Seeschlachten. Den Eroberungszügen zu Wasser, widmet sich Ubisoft in der exklusiv für iOS und Android erhältlichen App, Assassin’s Creed Pirates. Ob die Seefahrt tatsächlich lustig ist, erfahrt ihr in unserem App-Test.

Assassins Creed Pirates 1

Wie schon angedeutet verzichtet der aktuelle iOS Teil von Assassin’s Creed auf Klettereinlagen, Schwertkämpfe und frei begehbare Städte. Die Reise beschränkt sich in der App auf die Schiffsfahrt. Eine umständliche Steuerung bleibt uns erspart, denn das Wenden des Schiffes und Feuern der Bordkanonen wurde perfekt auf die Touchsteuerung angepasst. Um dies zu erreichen wurde im Vergleich zu dem großen Bruder Assassin’s Creed Black Flag, die Seeschlachten jedoch stark vereinfacht. Sind wir nach einer kurzen Einführung seetüchtig, steht schon der erste Kampf an.

Ahoi

Nun haben wir die Gelegenheit die Bordkanonen auf das gegnerische Schiff abzufeuern. In dieser Angriffsphase konzentriert sich der Spielablauf auf das Zielen und zeitgenaue Abfeuern der Kanonen, in dieser Phase ist es nicht möglich das Schiff zu steuern. Hat sich die Zeitleiste des Gegners aufgeladen, ist der gegnerische Kahn am Zug. Nun muss das eigene Schiff mit Ausweich-Befehlen vor dem Beschuss geschützt werden, bis ein Konter gestartet werden kann.

Assassins Creed Pirates 2

Findet gerade kein Kampf statt, ist die Seekarte frei befahrbar, wahlweise auch in einer Kartenansicht. Serientypisch gibt das Spiel viele Möglichkeiten das Schiff zu verbessern. Mit Hilfe von Waffenupgrades und Schiffsverbesserungen sammeln wir Geld und Erfahrungspunkte um das Schiff aufzuwerten. Assassin’s Creed Pirates besitzt keinen einstellbaren Schwierigkeitsgrad, bleibt jedoch stets fair und motiviert mit einem gut umgesetzten Aufstiegssystem. Durch gewonnene Gefechte und Zusatzmissionen steigen wir im Piraten-Level auf. Je nach Erfahrung stehen dem Freibeuter anschließend in einer Taverne neue Mannschaftsmitglieder zur Verfügung.

Jeder dieser Männer verschafft dem Schiff neue Eigenschaften. So wird die Geschwindigkeit erhöht oder die Panzerung widerstandsfähiger. Da die Verbesserungen beliebig installiert werden können, kann die Schiffskonfiguration je nach Mission angepasst werden, dies gibt den Schlachten einen zusätzlichen taktischen Aspekt. Neben den Gefechten bietet die Karibik auch weitere Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung. So können in Attentatsmissionen, Checkpunkt-Rennen und Erkundungstouren weitere Erfahrungspunkte gesammelt werden und neue Bereiche der Karte entdeckt werden.

Assassins Creed Pirates 3

Das Piraten Abenteuer überzeugt mit schönen Grafiken und stimmungsvoller Musik. Bei dem hohen Niveau kann jedoch auch die Hardware ins Stocken kommen. Bei älteren iPad oder iPhone bzw. iPod touch Modellen ist bei großen Seeschlachten ein deutliches Ruckeln des Spielablaufs zu bemerken. Feststellen konnten wir dies z.B. auf einem 2012er Retina iPad. Die Bildrate geht zwar nicht in unspielbare Gefilde, kann den Spieler jedoch aus dem Geschehen reißen.

Assassins Creed Pirates 4

Für einen Preis von 4,49 Euro können wir jedem Fan von Assassin’s Creed und Piraten-Freunden, den Black Flag Ableger ans Herz legen. Die Spieltiefe eines Sid Meier’s Pirates erreicht es zwar nicht, kann jedoch durch seine Präsentation und Atmosphäre punkten. Zusätzliche freischaltbare Extras motivieren und laden zum erneuten Spielen ein. Die App enthält keine In-App Einkäufe und erhielt in der Version 1.1.1 als kostenlose Erweiterung 10 neue Nebenmissionen und 12 neue versteckte Schätze.

Assassin’s Creed Pirates ist im App Store für 4,49 Euro für iPhone, iPad und iPod touch ab iOS 7.0 erhältlich. Für den reibungslosen Ablauf empfiehlt Ubisoft ein iPhone 4S oder ein neueres Modell.

Kategorie: App Store

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen