Flop? iPhone 5C verkauft sich besser als jedes Android-, Windows- und BlackBerry-Smartphone

| 18:13 Uhr | 4 Kommentare

Das iPhone 5C wurde von Tag 1 an von vielen Marktbeobachtern als Flop hingestellt. Doch was ist ein Flop? Ist das iPhone 5C schon ein Flop, weil es sich schlechter als das iPhone 5S verkauft? Vielleicht deutlich schlechter als das iPhone 5S? Ganz gewiss nicht. Das iPhone 5S verkauft sich wie geschnitten Brot und das iPhone 5C steht zweifelsfrei im Schatten des iPhone 5S.

iphone5c_612

Ein Flop, wie es viele sehen, ist das Gerät allerdings nicht. Weltweit verkaufte sich das iPhone 5C im Weihnachtsquartal besser als jedes andere Android-, Blackberry oder Windows-Smartphone. Apple CEO Tim Cook gab vor ein paar Wochen zu verstehen, dass sich das Unternehmen noch bessere iPhone 5C Verkäufe erhofft hatte, ohne auf genaue Verkaufszahlen einzugehen. Allerdings müsse Apple, so Cook, erstmal den mittleren Smartphone-Markt „erlernen“.

Beim iPhone 5S hat Apple ordentlich hingelegt und Touch ID, ein verbessertes Kamerasystem, den A7-Chip, den M7 Motion Coprozessor sowie einen leistungsstärkeren LTE-Chip (im Vergleich zum iPhone 5) verbaut. Zudem gibt es mit „gold“ eine neue Farboption. Das iPhone 5C ist laut Listenpreis nur 100 Euro preiswerter (16GB Modell) und besitzt weder Touch ID, A7 und M7 Chip. Der Preisunterschied ist in der Tat diskussionswürdig.

iphone5c_5s_usa_verkaufszahlen

Apple ging es beim iPhone 5C nur um den Produktmix. In den Jahren zuvor hat Apple das Vorjahresmodell um 100 Euro im Preis gesenkt und als „Einsteiger-Modell“ angeboten. Im Herbst letzten Jahres hat Apple das iPhone in eine neuen Kunststoff-Hülle gepackt, das Kamerasystem aufgewertet und dem Gerät einen leistungsfähigeren Chip spendiert. Auch hier liegt der Preisunterschied bei 100 Euro. In den Jahren zuvor hat es kaum jemanden interessiert, dass beispielsweise das iPhone 4S um 100 Euro im Preis gesenkt wurde, als das iPhone 5 eingeführt wurde.

Zahlenspiele

Apple Kunden wollen in erster Linie ein High-End-Produkt. Im Weihnachtsquartal verkaufte Apple 51 Millionen iPhones. Auch wenn Apple die Verkaufszahlen nicht auf einzelne iPhones herunter bricht, gibt es Indikatoren und Analysen, wie sich die Verkaufszahlen verteilen. Es wird angenommen, dass Apple 31,9 Millionen iPhone 5S, 12,8 Millionen iPhone 5C und 6,4 Millionen iPhone 4S verkaufen konnte, so AI.

Im Vergleich zu BlackBerry (6 Millionen Geräte) hat Apple nur mit dem iPhone 5C doppelt so viele Smartphones verkauft. Zudem verkaufte sich das iPhone 5C besser als alle Windows-Smartphones zusammen. Das Samsung Galaxy S4 verkaufte sich im Weihnachtsquartal 9 Millionen Mal. LG verkaufte von seinen Flaggschiff LG G2 insgesamt 2,3 Millionen Einheiten.

iPhone 5C lockt Android-Käufer

Apple wollte ein Produkt anbieten, welches unter dem High-End iPhone 5S angesiedelt ist. Das hat man technisch und preislich eindeutig gemacht. Natürlich kann man darüber diskutieren, ob es in dieser Form richtig oder falsch war. Kantar berichtete im Dezember, dass es das iPhone 5C schafft, Android-Käufer in Richtung iPhone zu locken. Das iPhone 5C ist kein billig iPhone, wie es viele Fans erhofft hatten. Seinen Sinn erfüllt es augenscheinlich weitestgehend.

Ganz klar, für nur 100 Euro Preisunterschied erhält man beim iPhone 5S deutlich mehr Technik und Leistung. Wenn wir uns entscheiden müssten, würde das Pendel immer in Richtung iPhone 5S schlagen. Gleichzeitig gibt es allerdings Käufer, denen es auf die jüngste Technik, Touch ID und Co. nicht ankommt, die aber gerne ein iPhone kaufen möchten. Jüngst hat Apple das iPhone 5C mit 8GB Speicherkapazität in fünf Ländern ins Programm genommen, um dieses für 549 Euro (50 Euro unter dem Preis des 16GB Modells) anzubieten. Auf dem freien Markt erhält man die Geräte allerdings zum Teil deutlich preiswerter. Das neue iPhone 5C 8GB soll für einen leicht positiven Effekt sorgen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

4 Kommentare

  • Eddi

    Ganz toller Vergleich… Nehmen wir das iPhone und vergleichen es mit dem seit vielen Jahren schwächelnden Konkurrenten Blackberry… Oder vergleichen wir das Weihnachtsquartal das direkt zum Marktstart vom iPhone 5C beginnt und die Verkaufszahlen vom S4 das seit April verkauft wurde. Allein im ersten Monat wurden 10 Mio S4 verkauft, in einem Quartal (das nichtmal über Weihnachten ging) also deutlich mehr als 5C… Und Samsung hat noch weitaus mehr andere Smartphones verkauft.

    Eure Vergleiche immer… Sagt doch wenigstens, dass der Anteil von 5C im Vergleich zum einzigen anderen Modell vergleichsweise hoch sind mit fast 1 zu 2. Der Vergleich mit Samsung (Note 3 vs S4, oder S4 und S4 Active) wär bestimmt gewaltiger und an den Zahlen wär nichts geschönt.

    23. Mrz 2014 | 23:14 Uhr | Kommentieren
    • zeromg

      …interessieren dich Verkaufszahlen? Wohl ein Phänomen der heutigen Zeit. Schon 1x die Verkaufszahlen eines Toasters studiert? …wohl kaum.

      24. Mrz 2014 | 7:41 Uhr | Kommentieren
      • TabletMan

        Genau, alles unnötig solange der Hersteller damit in seinem Soll ist. Siehe mal die Verkaufszahlen von Mercedes Premium oder Porsche oder Ferrari im Vergleich zu VW oder schlimmer noch im Vergleich zu Japsen, ganz übel.

        24. Mrz 2014 | 7:53 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    *hahahaa* YOU MADE MY DAY! 5C verkauft sich besser als JEDES andere Handy (außer 5S natürlich!). Ich kann nicht mehr! Danke! *Träne wegwisch*

    24. Mrz 2014 | 9:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen