Apple Kundenservice: Steve Wozniak bringt Mac persönlich vorbei

| 7:40 Uhr | 19 Kommentare

Steve Wozniak hat sich nicht etwa nur einen Scherz erlaubt, als er vor einiger Zeit einem Mädchen, das sich einen iMac gewünscht hatte, dieses persönlich ausgeliefert hat. Vielmehr spricht diese nette Geste für Wozniaks Selbstbewusstsein und seinen spielerischen Umgang mit den „eigenen“ Produkten. Offiziell ist er nach wie vor Apple-Mitarbeiter.

wozniak überrascht kundin

Der Apple-Mitgründer überraschte Emma an ihrer Haustür. Zuvor hatten sich ihre Eltern, die Wozniak per E-Mail um diese Aktion gebeten hatten, mit ihm getroffen und das begehrte Gerät übergeben. Es war also keinesfalls eine Werbekampagne, der das hoch erfreute Mädchen erlegen war.

Neben einem iMac für Emma erhielt ihre Schwester ein iPod Touch. Die Überraschung ging natürlich auf und die jungen Apple-Fans konnten ihren Augen kaum glauben, als Wozniak vor ihrer Tür stand. Später verriet er auch, wie der Plan zustande kam: Per Email hatte er sich mit den Eltern verabredet, sie trafen sich in der Nähe der Wohnung, Wozniak nahm das Gerät entgegen und stand wenig später vor deren Tür.

Er berichtet auch von weiteren ähnlichen Überraschungen: Wenn er Menschen trifft, die von ihren Angehörigen erzählen, wie sehr diese über ihre Apple-Produkte schwärmen, dann fühlt sich der Ingenieur hin und wieder zu einem persönlichen Anruf herausgefordert. Er gibt sich zunächst als harmloser Support-Mitarbeiter von Apple aus und erkundigt sich nach der Kundenzufriedenheit. Erst im Lauf des Gesprächs enthüllt er seine Identität und sorgt somit für nette Überraschungen. Sympatisch. Aufgenommen wurde das Video übrigens von Steve Wozniaks Ehefrau Janet. (via)

Kategorie: Mac

Tags: ,

19 Kommentare

  • Benjamin

    „Offiziell ist er nach wie vor Apple-Mitarbeiter.“
    Ich bin da nicht ganz im Bilde. Hab schon öfters sowas in die Richtung gelesen…
    Warum ist er denn „inoffiziell“ kein Mitarbeiter mehr? Was ist da passiert?

    01. Apr 2014 | 8:01 Uhr | Kommentieren
  • Rob

    @Benjamin

    Der hat doch vor Ewigkeiten schon Apple auf eigenem Wunsch verlassen. Ich glaube es war 1985 u.a. nach einem Flugzeugabsturz, den er überlebte…

    Er wird aber immer noch offiziell als Apple-Mitarbeiter geführt und bekommt glaube ich sogar noch Gehalt.

    01. Apr 2014 | 9:36 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Der bekommt noch Gehalt? Das ist ja dreißt! O.o

      01. Apr 2014 | 11:50 Uhr | Kommentieren
  • Breitbandopfer

    Schöne Geste. Was man von ihm so liest scheint er ein ehrlicher und kritischer Mensch zu sein.
    Ich glaube auch nicht, dass es eine geplante Werbemassnahme war.
    Macht ihn noch Sympathischer.

    01. Apr 2014 | 9:58 Uhr | Kommentieren
  • Lutz

    Schaut euch mal im Video die Armbanduhr von Wozniak an. iWatch ???

    01. Apr 2014 | 10:38 Uhr | Kommentieren
  • Apfel-esser

    @benjamin
    Immerhin hat er Apple gegründet, da würde ich auch ein Gehalt verlangen

    01. Apr 2014 | 12:23 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Wenn er das Unternehmen verlassen hat, hat er kein Recht mehr auf Gehalt.

      01. Apr 2014 | 12:47 Uhr | Kommentieren
      • Ray

        ER war es, der den ersten Mac gebaut hat. ER hatte das KnowHow, ohne das es Apple heute so (oder wohl eher gar nicht) geben würde.
        Also warum sollte er nicht weiter Gehalt beziehen? Ich denke nicht, dass es ein horrendes Gehalt ist. Unsere Politiker sind da viel schlimmer… nie was geleistet, aber Knete ohne Ende bekommen.

        01. Apr 2014 | 12:55 Uhr | Kommentieren
        • Benjamin

          Dann kann ich jetzt auch zu meinem Chef sagen: Ich hab da damals doch was gemacht, ich verlasse jetzt die Firma und will für den Rest meines Lebens trotzdem Lohn haben?!

          01. Apr 2014 | 13:54 Uhr | Kommentieren
          • Ray

            lol Hast du die Firma mit gegründet? Der Vergleich ist nichtmal einer…

            01. Apr 2014 | 18:28 Uhr |
  • Fabrice

    Der wird wohl noch aktien von apple haben und noch ein wörtchen bei der produktentwicklung mitreden daher das gehalt. Ohne ihn hätte es den apple 1 nie gegeben, geschweige denn die ganze marke, er ist eigentlich der igod und nicht steve.

    01. Apr 2014 | 12:51 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Du hast auf jeden Fall recht. Aber ohne Steve wäre Woz wohl nicht weit aus seiner Garage gekommen. Also heisst es wohl eher Woz+Steve=iGod

      01. Apr 2014 | 12:57 Uhr | Kommentieren
  • Tina

    Ich glaube er kassiert den symbischen 1 Dollar.

    01. Apr 2014 | 12:52 Uhr | Kommentieren
    • Felix

      Nein das war Steve Jobs. Er hat nach seiner Rückkehr nur 1 Dollar gewollt um Apple wieder nach oben zu bringe 😉

      01. Apr 2014 | 19:30 Uhr | Kommentieren
  • Tina

    Sollte gerade symbolisch heißen 😉

    01. Apr 2014 | 13:08 Uhr | Kommentieren
  • Martin W.

    Jobs hat Wozniak mal bei dem Spiel Break Out um Geld beschissen. Jobs hat 6000$ bekommen hat Wozniak alles in nur 4 Tagen machen lassen, hat behauptet nur 700$ bekommen zu haben und hat ihm nur 350$ gegeben. Eventuell hat sich Jobs schuldig gefühlt und ihn deshalb auf der Gehaltsliste gelassen.

    01. Apr 2014 | 14:41 Uhr | Kommentieren
  • Robin

    Bei 3:27 sieht man eine sehr große, klobige Uhr scheinbar mit Display… Zwar ist das Video schon zu alt, dass es eine iWatch sein könnte, aber komisch ist die Uhr schon…

    01. Apr 2014 | 15:24 Uhr | Kommentieren
  • Dizkodevil

    @Benjamin !

    Ich denke nicht das du darüber Urteilen kannst ob jemand der diesen Laden mit begründet hat noch Geld bekommt.
    Er ist Ehren-Mitglied im Apple-Board ! Und er wird immer einer sein der die Welt verändert hat, zusammen mit Steve Jobs ! R.I.P.

    01. Apr 2014 | 22:23 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Jaja schon gut. Aber Gehalt dürfte er nicht mehr bekommen, wenn er aus der Firma ausgetreten ist.

      02. Apr 2014 | 8:04 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen