Apple Zulieferer melden gestiegene Verkaufszahlen für März

| 7:36 Uhr | 0 Kommentare

Laut einer Analyse von Brian White von Cantor Fitzgerald sind die Verkaufszahlen laut der Zuliefererkette Apples im Monat März um ein Drittel im Vergleich zum Vormonat angestiegen. Whites „Apple Barometer“ beschreibt die aktuellen Bewegungen hinter den Absätzen des Technikkonzerns.

Apple in China

Jetzt hat sich eine kleine Überraschung eingestellt: Der Anstieg um 34 Prozent liegt über dem erwarteten saisonbedingten durchschnittlichen Aufwärtstrend von 24 Prozent.

Dennoch steht es mit den Verkäufen aus Sicht der Zuliefererkette erwartungsgemäß deutlich schlechter als im Weihnachtsqurtal, vor allem für die Monate Januar und Februar 2014. Laut Whites Schätzung sank die allgemeine Nachfrage um 24 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal auf nunmehr 44 Milliarden Dollar. Whites Daten sind allerdings nur Schätzungen, erst am 23. April wird sich Gewissheit einstellen, wenn Apple seine Quartalszahlen veröffentlicht.

Laut Börsenschätzungen sollen Apples Einnahmen im gesamten ersten Quartal 2014 bei etwa 43,6 Milliarden Dollar liegen – dies entspricht exakt den Zahlen aus dem Vorjahr, was die Anleger etwas in Verlegenheit bringt. In diesem Jahr gab es bisher keine einzige neue Produkteinführung. Insofern erwarten die Investoren auch nicht, dass sich in den Bilanzen irgendein Aufwärtstrend widerspiegeln könnte. Dem gegenüber werden allerdings auch einige positive Faktoren bemerkt, dazu zählt der neue Mac Pro und die Aufnahme des iPhones 5S/5C ins Angebot von Chinas größtem Mobilfunkanbieter China Mobile. Zudem führte Apple das iPhone 5C 8GB ein und das iPad 4 löste das iPad 2 ab. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen