Teardown zeigt die Risiken von Netzteil Nachbauten

| 18:05 Uhr | 6 Kommentare

Wie Ken Shirriffin in einem Blog-Beitrag beschreibt, sind die preiswerten Netzteil-Nachbauten alles andere als sichere Alternativen zu Apples original Netzteil. In einem Teardown untersucht der Techniker das iPad Netzteil und vergleicht dieses mit einem Billig-Netzteil, welches er für 3$ über eBay erstanden hat.

ipad-netzteil teardown

Ein großer Unterschied liegt in der Isolierung von stromführenden Bauelemente. Im Apple Netzteil wurden diesbezüglich alle Bauteile und Kabel mit isolierenden Material abgesichert. Das Konterfei bietet hier nur eine nicht ausreichende Absicherung. Ein großes Sicherheitsrisiko birgt zusätzlich, der nicht eingehaltene Sicherheitsabstand zwischen den Platinen der primären und sekundären Seite des Netzteils.

Während das original Netzteil eine Leistungsabgabe von 10W ermöglicht, entsprechen die Werte des Nachbaus nur einem 5 Watt Netzteil. Die Ladezeit würde sich in diesem Fall verdoppeln. Zusätzlich hat Shirriffin ein störendes Geräusch des 5W Netzteils ausgemacht, welches des öfteren bei günstigen Lösungen auftritt.

Wie tragische Unfälle in der Vergangenheit bereits zeigten, sollten billige Nachbauten von Netzteilen vermieden werden. Der ausführliche Bericht gibt einen guten Einblick, welche Sparmaßnahmen und Risiken verschiedene Hersteller von Nachbau-Netzteilen eingehen, um ein Produkt zu einem entsprechend geringen Preis anzubieten. (via)

Kategorie: Allgemein

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Eddi

    Wer hätte das gedacht beim Unterschied 3 USD zu 30 USD 😀 Aber ich wette das von Apple kann man für 10 USD mit gewinn locker nachbauen, man muss ja nicht den billigsten Nachbau nehmen 😉 Wobei die 30 USD für ein Netzteil für ein 1000+ USD Notebook auch jetzt der kleinste Kostenfaktor ist, da muss man ja nicht dran sparen.

    13. Mai 2014 | 18:45 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Das ist das iPad-Netzteil, das da verglichen wird. Also 3 $ zu 19 $.
      Und das liegt auch keinem 1000+ $ Notebook, sondern einem 399+ $ Tablet bei.

      13. Mai 2014 | 20:19 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Achso, weil der Anschluss wo man den Euro/US-Stecker „reinklickt“ so nach Macbook Netzteil aussieht. Hätte gedacht, das iPad hat wie das iPhone einfach einen festen Stecker, aber ja, auf den zweiten Blick sehe ich den USB Port 😉 Trotzdem, 20 USD bei einem 400 USD Tablet sind auch nichts, da kostet jede Hülle genau so viel… Man könnte da ja auch zumindest 10 USD für ein anständiges Netzteil ausgeben, oder halt 20 😉

        14. Mai 2014 | 13:59 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Eddi …wie ich deinen Worten entnehme ist dir bei Apple eh alles zu teuer.
    Ein MacBook für 1000 und ein ein Netzteil für 30….alles total überteuert…..
    geh doch in den Geiz ist Geil- Laden da bekommst du
    bestimmt eins von den Billig-Notebooks die haben dann auch ein
    Netzteil dabei für 10€ oder auch weniger.
    Oder zwingt dich jemand ein Appleprodukt zu kaufen?

    13. Mai 2014 | 19:04 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Ich habe ein 1400 Euro MacBook und würde nie dran denken ein paar Euro am Netzteil zu sparen 😉 Deshalb das Unverständnis nur 2 Euro für ein Netzteil ausgeben zu wollen…

      14. Mai 2014 | 13:56 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Gast, was für ein Held du auch sein magst, Eddi hat nur gesagt das man nicht unbedingt das günstigste nehmen sollte und ein Produkt im mittleren Preisfeld vollkommen ausreicht, was auch stimmt, es gibt auch vollkommen akzeptable nachbauten zu akzeptablen Preisen.
    Schraub das extreme fanboy Gelaber runter, keine Ahnung wie man etwas so übertrieben falsch verstehen kann

    13. Mai 2014 | 19:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen