Beats dehnt „iBeats“-Marke auf Streaming und Musik Downloads aus

| 6:11 Uhr | 0 Kommentare

Beats hatte über mehrere Jahre hinweg das Namensrecht an dem Ausdruck „iBeats“ gehalten und es für die Herstellung von iBeats-Kopfhörer in Kooperation mit Monster genutzt. Kürzlich hatte die Firma allerdings einen Antrag gestellt, die „iBeats“-Marke auf neue Bereiche ausdehnen zu dürfen und welche Pläne konkret dahinter stehen, ist noch nicht bekannt. Offen gelegt ist nur, welche Bereiche die Marke nach Wünschen des Herstellers umfassen soll.

ibeats

Waren anfänglich Kopfhörer und Kleidungsstücke zu kaufen, so soll die Marke in Zukunft auf Rundfunk und Fernsehen, Streaming, Musikdownloads und soziale Netzwerke übertragen werden. Die Wunschliste von Beats ist schier unendlich lang und reicht bis zur speziell für die Musiksuche und das Archivieren zugeschnittener Software.

Der Änderungsantrag wurde am 25. April eingereicht – zu einem Zeitpunkt, an dem die Vermutung nahe liegt, dass hier Apple bereits seine Hände im Spiel hatte. Der Übernahmevertrag war damals zwar noch nicht unter Dach und Fach, aber die Verhandlungen, die dann am 28. Mai zum Aufkauf von Beats für drei Milliarden Dollar führten, hatten höchstwahrscheinlich schon begonnen.

Vollständig umgesetzt werden wird die Eingliederung in Apple allerdings erst im vierten fiskalischen Quartal. Zu den Geschäftsbereichen, die Apple übernimmt, zählt die Kopfhörer-Sparte und der Streaming-Dienst. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen