iWatch kommt Ende des Jahres, NYT portraitiert Tim Cook

| 20:30 Uhr | 2 Kommentare

Zum Tagesausklang haben wir noch einen interessanten Artikel der New York Times für euch, mit dem der Apple CEO Tim Cook portraitiert wird. Unter anderem geht es um seinen Führungsstil, das iPad mini und die iWatch. Sowohl Apples Design-Chef als auch Disney CEO Bob Iger (gleichzeitig bei Apple im Aufsichtsrat) haben sich zu Cook im Rahmen eines Interviews geäußert.

tim_cook_nyt_portrait

Seit wenigen Jahren sitzt Tim Cook bei Apple am Ruder. Sehr schnell wurden die Unterschiede zu Steve Jobs deutlich. Apple ist ein Stück weit offener geworden. Es heißt zudem und stellt keine große Überraschung dar, und so wurde es in der Vergangenheit immer mal wieder kolportiert, dass Cook nicht so intensiv in einer Produktentwicklung involviert ist, wie es Jobs war. Vielmehr verlässt er sich auf seine hochrangigen Manager und Ingenieure bei der Produktentwicklung. Cook hält die Fäden in der Hand und konzentriert sich auf andere Aufgaben. Gleichzeitig soll er jedoch derjenige gewesen sein, der das iPad mini Projekt vorwärts gebracht und beschelunigt hat.

Mr. Cook “thought the world would love a smaller and less expensive tablet,” said Robert A. Iger, the chief executive of Disney and a member of Apple’s board. It was a product that Mr. Jobs thought did not have a market, he said.

Bob Iger gab zu verstehen, dass Cook der Ansicht war, dass Anwender das iPad mini lieben werden. Jobs hatte zumindest öffentlich eine andere Meinung vertreten.

Auch Jony Ive hat sich hinsichtlich seines Chefs geäußert.

“Honestly, I don’t think anything’s changed,” he said. And that includes the clamor for some exciting new thing. “People felt exactly the same way when we were working on the iPhone,” Mr. Ive added. “It is hard for all of us to be patient,” Mr. Ive said. “It was hard for Steve. It is hard for Tim.”

Tim Cook habe Apple nicht umgekrempelt. Er führe die Philosophie konsequent fort. Apple Mitarbeiter seien derzeit genau so aufgeregt, wie vor der Präsentation des Original-iPhone. Alle können es kaum abwarten und es sei schwer geduldig zu sein. So erging es Steve und so ergeht es nun Tim.

Darüberhinaus geht der Bericht noch weiter auf Cooks Führungsstil, das Anwerben neuen hochrangiger Mitarbeiter (z.B. Angela Ahrendts als neue Apple Store Chefin), den Beats-Deal und viele weitere Aspekte ein.

Ein tragbares Gadget für das Handgelenk liegt Tim Cook laut NYT am Herzen und so bestätigen die Kollegen noch einmal, dass Apple im vierten Quartal 2014 eine iWatch auf den Markt bringen wird. Ein Special Event wird für Oktober erwartet.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

2 Kommentare

  • Frank

    Das Zitat von Jony Ive ist komplett falsch übersetzt. „It is hard for us to be patient“ bedeutet, dass sie ungeduldig sind und eine Produktveröffentlichung kaum abwarten können. So ging es Steve Jobs, und genau so geht es Tim Cook.

    16. Jun 2014 | 10:49 Uhr | Kommentieren
    • Macerkopf

      Danke für den Hinweis. Wir haben es angepasst.

      16. Jun 2014 | 10:53 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.