Samsung lästert über iPad-Display und fehlendes Multitasking in aktuellen Werbespots

| 19:07 Uhr | 14 Kommentare

samsung_clip_ipad_screen

Für die beiden jüngsten Werbespots aus dem Hause Samsung hat sich der Hersteller aus Südkorea etwas ganz Neues ausgedacht. Samsung nutzt das Stilmittel der vergleichenden Werbung und lästert kräftig über den Hersteller aus Cupertino und das iPad.

Das erste 60-Sekunden Video zeigt ein schreiendes Kind sowie ihren Vater. Beide streiten sich um ein iPad, welches nicht in der Lage ist, zwei Apps gleichzeitig darzustellen. Das Kind will unbedingt einen Film sehen, während der Vater vielmehr an Sport interessiert ist. Samsungs Lösung ist natürlich das Galaxy Tab S, bei dem mehrere Apps gleichzeitig dargestellt werden können. Das soll für den passenden Familienfrieden sorgen.

Mit dem zweiten neuen Werbespot pickt sich Samsung das Display des iPads raus und stellt dieses im Vergleich zum AMOLED Display des Samsung Galxy Tab S natürlich als deutlich schlechter dar. Eine Szene mit schwarzen Hintergrund wird gezeigt und auf dem iPad können bestimmte Dinge nicht wahrgenommen werden, so der Clip. Folgender Wortlaut ist im Werbespot zu hören

What went wrong here? Ah, It’s not a Super AMOLED. What if it were a Samsung Galaxy Tab S? Compared to many LCDs, Super AMOLEDs give you 100 times higher contrast. Instead of 1000:1, you get 100,000:1 contrast. Conventional LCDs get their color using backlight but Super AMOLEDs turn off pixel by pixel, each emitting their own light. So you get all the fine details and varied shades of black that many LCDs can’t show.

Hut ab, das Display des im Juni 2014 vorgestellten Galaxy Tab S mit dem Retina Display zu vergleichen, welches Apple seit Anfang 2012 einsetzt. Zudem sollte man den Hinweis „Screen image simulated“ im Clip beachten.

Vergleichende Werbung ist legitim und kann gut und lustig sein. Samsungs Ideen sind allerdings beschränkt. Immer wieder nimmt sich der Hersteller aus Südkorea ein iOS-Gerät aus Cupertino vor und stellt dieses schlecht dar. Auch Besitzer eines iPhones oder iPads bekommen regelmäßig ihr Fett weg. Erst vor wenigen Tagen schaltete Samsung einen Anti iPhone 5S Clip und stellte iPhone-Nutzer als Anwender dar, die rund um die Uhr nach einer Auflademöglichkeit für ihr Gerät suchen. Samsung, bitte überrascht uns doch einmal.

Für Herbst dieses Jahres sind neue Versionen des iPad Air und Retina iPad mini geplant. Unter anderem heißt es, dass Apple einen schnelleren A8-Prozessor und den Fingerabdrucksensor Touch ID verbaut. Gerüchten zufolge arbeitet Apple auch an einem Split-Screen Multitasking für das iPad.

14 Kommentare

  • Brokoli1

    Meine Meinung: Gähhhhhhn!

    12. Jul 2014 | 19:42 Uhr | Kommentieren
    • Fipurs

      Ebenfalls
      Einfach nur sinnlos ein Produkt was wesentlich besser ist schlecht zu machen.

      12. Jul 2014 | 19:50 Uhr | Kommentieren
  • Fipurs

    AMOLED ist mal die schlechteste Display Technik die ich kenne. Da bräuchte man ja schon 440ppi damit das bild scharf ist. Sonst wirkt es immer verwaschen. Da müsste das Tablet ja 4k haben damit man ein scharfes bild hat. Ich halte es für sehr übertrieben wie es da dargestellt wird. Wenn samsung unbedingt kein backlight möchte dann sollen sie OLED verwenden. Das einzige was sinn ergibt. Aber es ist ja immer wieder eine mogelpackung so wie alles bei samsung. Angebliche fortschritte die von anderen nicht durchgesetzt wurden, weil sie sinnlos sind und alles nur schlechter machen als es aktuell ist. Genau wie die Curved TVs von Samsung. Ohne OLED ist soetwas völlig sinnlos.

    12. Jul 2014 | 19:49 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Wieder mal ein unqualifizierter Kommentar…
      Du schreibst, dass AMOLED schritt ist und OLED das beste wäre?… amOLED… Die AMOLED Display sind OLED Displays.

      13. Jul 2014 | 13:58 Uhr | Kommentieren
      • KBoon

        Er denkt bestimmt das steht für Amateur-OLED u. wäre deshalb schlechter

        13. Jul 2014 | 18:52 Uhr | Kommentieren
  • Benjamin

    Die Hersteller anderer Geräte haben es halt nötig, das iPad schlecht zu machen, um auch mal 2-3 Geräte zu verkaufen.

    12. Jul 2014 | 20:10 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    Das Beste: wer schaut schon mit seinem Kumpel den gleichen Film auf zwei Pads zur selben Zeit im gleichen Raum?!?
    peinlich – peinlicher – samsung…

    12. Jul 2014 | 20:37 Uhr | Kommentieren
  • Renato

    Der Plan von Samsung geht doch auf… (Fast) Alle Blogs berichten darüber und im Endeffekt ist auch schlechte Werbung eben Werbung. Ein Grund warum ich die Werbung von Samsung auch gar nie in meinem Blog erwähne. Schweigen ist die grösste Bestrafung…

    12. Jul 2014 | 20:46 Uhr | Kommentieren
    • Hardy

      …wie wahr,wie wahr.

      13. Jul 2014 | 8:29 Uhr | Kommentieren
  • Steven

    Wie sieht es aus mit Apple MacBook und Samsung Notebook? :’D

    12. Jul 2014 | 21:34 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    Also diese beiden Werbungen gefallen mir gut, die mit dem Kind ist spitze.

    13. Jul 2014 | 1:12 Uhr | Kommentieren
  • Hardy

    Samsung…………………

    ……Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit oder über Idioten zu diskutieren

    13. Jul 2014 | 8:28 Uhr | Kommentieren
  • Marino

    Schon armseelig irgendwie….

    15. Jul 2014 | 10:25 Uhr | Kommentieren
  • dan

    Langsam ist es wirklich erbärmlich. Samsung hat es geschafft ein paar gute Werbungen zu machen…
    Allerdings dabei auch Elemente von Apple übernommen. Naja gut inspiriert von mir aus. Die Clips find ich an sich nicht schlecht.
    Das wars dann aber auch. Ansonsten können die nichts richtiges herstellen um Apple Paroli zu bieten. Zumindest in deren Preisklassen. Das Samsung S(chrott) 5 ist auch nur ein überteuerter Plastikbomber mit unausgereifter Technik.
    Das einzige was mich wundert ist der Erfolg Samsungs. Das zeigt eigtl nur wie blöd wir Menschen sind. Ergo macht Samsung doch alles richtig, denn oberstes Ziel ist Kohle. Und das läuft ja…Ich war früher Samsungfan, aber seit einigen Jahren verabscheue ich den Laden. Ich bin froh das es Apple gibt, denn hier wird noch wie „früher“ produziert. Hochpreisig und langlebig. Damals hat man auch nicht alle paar Monate seine Sachen weggeschmissen…Ressourcen, Umweltschutz und Co und so.

    29. Jul 2014 | 7:58 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen