iWatch in 3 Varianten? Neues zum iPad Pro

| 18:02 Uhr | 4 Kommentare

In den letzten Wochen war das iPhone 6 in Form von Gerüchten und Leaks das Hauptgesprächsthema in der Industrie. Nun scheinen die iWatch Vermutungen wieder an Fahrt aufzunehmen. So will Apple angeblich mit drei verschiedenen iWatch Varianten den Smartwatch-Markt erobern.

iwatch

Laut der Taiwan Economic Daily, plant Apple eine iWatch mit 1,6 Zoll Display, sowie zwei weitere Modelle mit 1,8 Zoll Display. Die größeren Uhren sollen sich hauptsächlich über das verwendete Glas unterscheiden, wobei eine Version mit Saphirglas ausgestattet sein soll.

Weiterhin berichtet die Quelle von einer Präsentation im dritten Quartal in diesem Jahr. Dies widerspricht jedoch der Meldung, dass Apple die Massenproduktion im späten November beginnen wird. Denkbar ist es jedoch, dass Apple die iWatch im Oktober ankündigt und erst wenige Wochen später in den Handel bringt. Ein zweites Szenario ist, dass zum Verkaufsstart im Oktober nur sehr geringe Stückzahlen zur Verfügung stehen. (Danke h264)

Die Gerüchteküche bietet auch Platz für das mehrfach herbeigewünschte iPad Pro mit 12,9 Zoll Display. Eine offizielle Bekanntgabe, soll demnach für Ende dieses Jahres geplant sein.

Allen Gerüchte-Kandidaten werden in den Berichten Next-Gen Sensoren zugesprochen, die eine bessere Verarbeitung und eine genauere Erfassung der Umgebungs-Variablen ermöglichen sollen. (via)

Kategorie: Apple

Tags: ,

4 Kommentare

  • h264

    „Weiterhin berichtet die Quelle von einer Veröffentlichung im dritten Quartal in diesem Jahr. Dies widerspricht jedoch der Meldung, dass Apple die Massenproduktion im späten November beginnen wird.“

    Wie im englischen Originalartikel erwähnt, widerspricht das eben nicht dem Start der Massenproduktion im November. Die letzten Einführungen von neuen Produktkategorien sind genau so geschehen (iPhone und iPad):
    Ankündigung vorweg, Verkauf einige Monate danach. Macht auch Sinn, um Leaks zu vermeiden und ins eigene Fleisch schneidet man sich auch nicht, wenns kein Vorgänger-Modell gibt.

    15. Jul 2014 | 19:01 Uhr | Kommentieren
  • Lhrurianos

    „This contradicts one of the more recent rumors concerning the iWatch, which suggested that the gadget has been pushed back and it will enter mass production as late as November.“

    „Contradicts“ heißt „widerspricht“, demzufolge steht doch im Originalartikel das es den neuesten Gerüchten (Massenproduktion erst ab November) sehr wohl widerspricht. Weiß ja nicht welchen Artikel du gelesen hast, aber dort steht genau das was das Macerkopf Team übersetzt hat. Und ich kann von mir sagen, dass meine Englisch Kenntnisse durchaus gut sind (Anglistik Student ;).)

    15. Jul 2014 | 19:59 Uhr | Kommentieren
  • Walli

    „Die größeren Uhren sollen sich hauptsächlich über das verwendete Glas unterscheiden, wobei eine Version mit Saphirglas ausgestattet sein soll.“
    .
    Würde in meinen Augen nicht zur Philosophie passen etwas in gleicher Spezifikation aber mit unterschiedlichen Designelementen anzubieten aber zu unterschiedlichen Preisen zu verkaufen. Denke daher nicht, dass das so kommt und es handelt sich einfach um eine Vermutung ins Ungewisse. Selbst die zwei Modelle kann ich mir nur schwer vorstellen. Man hätte hier beim Erstmodell sofort das Problem, dass Kunden nicht wissen was sie nehmen sollen da auch hier keine Erfahrungen mit Vorgängerversionen möglich sind. Zum Vergleich: mehrere Versionen sind jetzt beim iPhone denkbar da man den Markt kennt, da die Kunden das iPhone kennen und somit auch für sich selbst unterscheiden können. Bei noch unbekannten Produkten wäre das sehr von Nachteil.
    .
    Mein Tipp daher: 1 Modell, 1 Spezifikation, 1 Design. Was dann alles dabei ist wird uns aber sicherlich alle überraschen.

    15. Jul 2014 | 20:50 Uhr | Kommentieren
  • Matthias

    @Walli: das ist nicht richtig. iPhones mit unterschiedlichen GB Anzahlen gab es auch. Dazu kommt, dass die Gerüchte von 3 Uhren Versionen berichten. hier wird von vers. Größen + extra spezifikationen berichtet. möglich wären erweiterte sensoren + saphierglas .. oder auch erweiterte funktionen in der größten version.

    17. Jul 2014 | 10:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen