EU genehmigt Beats-Übernahme durch Apple

| 15:44 Uhr | 0 Kommentare

Mehrere Wochen war es nur ein Gerücht, dann ließen Apple und Beats im vorletzten Monat endlich die Katze aus dem Sack. Der Hersteller aus Cupertino kauft Beats Elektonics und Beats Music für insgesamt 3 Milliarden Dollar. Einzige Hürde: Die Kartellbehörden.

eu

Rund um den Globus müssen die zuständigen Kartellbehörden den Deal abnicken. Ein erster Schritt zum Abschluss der Beats-Übernahme durch Apple ist nun durch die Europäische Union erfolgt. Wie die EU am heutigen Tag per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, gibt sie grünes Licht für die Übernahme.

Die Kommission stellte in ihrer Überprüfung fest, dass die Kombination beider Unternehmen keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken mit sich bringt, da der Marktanteil von Apple und Beats bei Kopfhörer als eher gering einzuschätzen ist. Apple und Beats seien zudem keine direkten Konkurrenten, da sich die jeweiligen Kopfhörer deutlich in der Funktionalität und Design unterscheiden. Auch nach der Übernahme werde es weltweit mit Bose, Sennheiser, Sony und weiteren Herstellern ausreichend Wettbewerber geben.

Auch das Musik-Streaming wurde durch die EU begutachtet. Sowohl Apple als auch Beats seien in diesem Bereich aktiv. Apple biete per iTunes einen Musik-Download-Service und Beats einen Streaming-Dienst, auch wenn dieser innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes derzeit nicht zur Verfügung steht. Auch hier wird es mit Spotify, Deezer und anderen ausreichen Wettbewerb geben.

Der erste Schritt ist gemacht. Nun müssen unter anderem noch die amerikanischen Wettbewerbshüter zustimmen. Apple geht davon aus, dass die Übernahme im laufenden Quartal abgeschlossen wird.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen