Benchmark: Test des Retina MacBook Pro 2014

| 9:06 Uhr | 5 Kommentare

Am gestrigen Tag hat Apple das neue Retina MacBook Pro 2014 vorgestellt. Alles in allem ist es ein moderates Update. Apple hat den fünf Standardmodellen durch die Reihe leistungsstärkere Prozessoren spendiert. Zudem setzt Apple nun beim 13“ Modell durchgängig auf 8GB Ram und beim 15“ Modell auf 16GB Arbeitsspeicher.

mbp_2014_geek1

Kaum ist der Verkaufsstart erfolgt, taucht das MacBook Pro 2014 auch in ersten Benchmarkt-Tests auf. Geekbench 3 hinterlässt einen Eindruck, wie sich die neuen Geräten im Vergleich zu den Vorgängern positionieren.

Das neue 15“ Einsteiger-Modell ist dabei 8 Prozent schneller als das Einsteiger-Modell aus der 2013er Serie. Blickt man auf den Single-Core Test, so verbucht das neue MacBook Pro (Mitte 2014) mit dem Intel Core i7-4770HQ mit seinen 2,2GHz insgesamt 3050 Punkte. Das Einsteiger-Modell aus 2013 erreicht 2811 Punkte.

mbp_2014_geek2

Im Multi-Core-Test kommt das genannte Gerät auf 11586 Punkte. Das Einsteiger MacBook Pro 2013 mit seinen 2,0GHz kommt auf 10730 Punkte.

Bei den 13“ Modellen setzt Apple nun auf 2,6GHz und 2,8GHz Dual Core Intel Core i5 Prozessoren. Beim 15“ Modell kommen 2,2GHz und 2,5GHz Quad-Core Intel Core i7 CPUs zum Einsatz.  Solltet ihr derzeit über die Anschaffung des MacBook Pro 2014 nachdenken, so haben wir einen Tipp für euch parat. Mit dem passenden MacTrade Gutschein könnt ihr bis zu 160 Euro beim MacBook Pro Kauf sparen. (via)

Kategorie: Mac

Tags: , ,

5 Kommentare

  • iArnold

    Momentan bin ich noch mit meinem MBP (Early 2011) zufrieden, aber womöglich ersetze ich ihn nächstes Jahr durch ein 13″ MBPr, ich erhoffe mir nämlich sehr viel von den neuen Prozessoren von Intel, durch die die nächste Generation sicher ordentlich an Power und Akkulaufzeit hinzugewinnt. Spätestens dann wird auch das Non Retina MBP wegfallen und der Einstiegspreis noch moderater sein.

    30. Jul 2014 | 9:45 Uhr | Kommentieren
    • bobo

      Bevor das „alte“ MBP (nicht Retina) ganz von der Bildfläche verschwindet, hab‘ ich mir als Nachfolger für mein MBP ‚mid 2009‘ nach der aktuellen Preisreduktion noch ein 13″ MBP mit i7 Prozessor und 8GB RAM zugelegt.
      Da kommt dann eine 1TB Crucial SSD rein, mit der sich die Akku-Laufzeiten sicher an die der Retina-MacBooks angleicht. Einzig den HDMI-Ausgang vermisse ich – auch wenn’s einen passenden Adapter gibt.

      10. Aug 2014 | 0:10 Uhr | Kommentieren
      • Alex

        Für das Geld hätte man sich aber auch ein wesentlich besseres Retina MacBook zulegen könne, nur dann halt nicht mit ganz so viel Flash Speicher …

        11. Aug 2014 | 10:23 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Die etwas kanppe Speicherkapazität derzeit hat mich bisher von einem Kauf abgehalten. Ich finde 512GB noch relativ wenig, ist aber anscheinend bei den rMBP Modellen das höchste aller Gefühle.

    11. Aug 2014 | 14:22 Uhr | Kommentieren
    • Sven77

      Hi,

      dann wähle doch einfach die 1TB Variante, bietet Apple doch auch an 😉

      11. Aug 2014 | 14:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen