Piper Jaffray: 10 Millionen verkaufte Apple Watch im ersten Jahr

| 8:15 Uhr | 4 Kommentare

Die Investmentfirma Piper Jaffray rechnet nicht damit, dass Apple im ersten Jahr 50 Millionen (oder mehr) Apple Watch absetzen kann. Ihr Potenzial sei zwar groß, aber die Investoren werden dennoch davor gewarnt, allzu große Hoffnungen in die Anfangszeit nach der Markteinführung zu setzen. Mehr als zehn Millionen Geräte werde Apple nicht absetzen können. Es ist vielmehr alles eine Frage der Zeit, bis die Nachfrage anzieht.

Apple Watch Ansichten

Piper Jaffray-Analyst Gene Munster nennt 500 Dollar als anfänglichen durchschnittlichen Verkaufspreis der Apple Watch zur Markteinführung im nächsten Jahr. Bei einem Absatz von zehn Millionen Geräten dürfte die Watch etwa drei Prozent von Apples Gesamteinnahmen ausmachen. Insofern sollte man ihr Gewicht auch nicht überbewerten.

Die Smartwatch hat nach seiner Ansicht einiges der Konkurrenz voraus. Spannend sei beispielsweise, wieviele Applikationen zum Verkaufsstart bereit stehen. Entwickler würden dafür einfach Zeit benötigen, so Munster in seinem aktuellen Schreiben an Investoren.

Apple Watch Sport

Piper Jaffray befragte genau 386 Apple-Kunden, als sie gerade im Begriff waren, sich ein iPhone zu kaufen. Von diesen 386 Personen war ein Drittel auch an einer Apple-Smartwatch interessiert.

Der weltweite Smartwatch-Markt ist laut Munster derzeit bei insgesamt 1,2 Milliarden verkauften Geräten 62 Milliarden Dollar schwer. Apple werde die Apple Watch gut an diesem Markt etablieren können, so schätzt der Experte. Die Aktie bezeichnet Munster aktuell als „unterbewertet“ und setzt sein Preisziel auf 120 US-Dollar an. Aktuell liegt der Kurs um 100 Dollar. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • dc1

    Ich tippe mal auf maximal 1-2 Millionen, wenn überhaupt.

    03. Okt 2014 | 11:32 Uhr | Kommentieren
    • DerR

      Apple sollte lieber auf dich hören!
      Ich sage mal, deine 1-2 Mio. sind in 2-3 Wochen verkauft, wenn Apple genug auf Lager hat!

      03. Okt 2014 | 13:44 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Wohl eher am ersten Verkaufswochenende…

        03. Okt 2014 | 15:29 Uhr | Kommentieren
  • Argonox

    Diesen selbsternannten Analysten sollte man keine Plattform zur Verfügung stellen. Weder uns noch Investoren bringen diese Informationen etwas.

    03. Okt 2014 | 23:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen