Kurz vor OS X Yosemite: Apple führt neues iTunes Store Design ein

| 10:01 Uhr | 6 Kommentare

Am kommenden Donnerstag lädt Apple zur Keynote nach Cupertino. Am 16. Oktober werden wir erfahren, wann Apple die finale Version seines neuen Mac-Betriebssystems freigeben wird. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass noch am Abend der Keynote OS X 10.10 als Download über den Mac App Store bereit stehen wird. Neben vielen neuen Funktionen, die OS X Yosemite an Bord hat, wird Apple das Design seines Mac-Betriebsystems umkrempeln.

itunes12_store_design_neu1

Parallel mit OS X Yosemite wird Apple mit iTunes 12 auch seine Mediensoftware überarbeiten. Auch hier steht ein neues Design auf der Tagesordnung. Kurz vor der Freigabe von OS X Yosemite und iTunes 12 hat Apple nun damit begonnen, Designanpassungen am iTunes Store vorzunehmen.

Bereits beim ersten Anblick der iTunes Store Startseite erkennt man das flachere Design. So wurde z.B. im Kopfbereich das Karussel durch einen neuen Slider ersetzt. Dieser lässt sich mittels Zwei-Finger-Wischgeste auf dem Mac-Trackpad durchscrollen.

Die Unterseiten zu Musik. TV-Shows, Apps etc. wurden ebenso überarbeitet und erinnern nun an das Design, welches Apple im vergangenen Jahr iOS 7 spendiert hat. Die Download-Buttons besitzen keine Schattierung mehr und die Umrandung ist dünner geworden. Der graue Hintergrund wurde durch weiße Farbe ersetzt, die Schriften wurden in der Seitenleiste angepasst und wirken deutlich frischer und zu OS X Yosemite gehörig.

Zudem finden sich an viele weiteren Ecken und Kanten weitere Anpassungen. Das serverseitige Update durch Apple ist allerdings noch nicht ganz abgeschlossen. Ein paar Unterseiten besitzen noch das alte Design. Bis zur Freigabe von OS X Yosemite und iTunes 12 sollte dies jedoch auch umgestellt sein. (via 9to5)

Kategorie: Apple

Tags: ,

6 Kommentare

  • Eduard J. Belser

    Ich und die meisten anderen AnwenderInnen brauchen kein neues Design von iTunes. Was wir wollen, ist, das wir wieder alle Daten zwischen Mac, iPad und iPhone direkt über das USB-Kabel ohne iCloude abgleichen können. Ich will meine Safari-Lesezeichen nicht über iCloude abgleichen, weil meine Lesezeichen weder Apple noch den NSA etwas angehen. Es wäre Zeit, das die Datenschutzbehörde der EU Apple unmissverständlich zeigt, wo der Hammer hängt und Apple mit einer deftigen, knallharten Bussandrohung zwingt, den vollumfänglichen Datenabgleich über das USB-Kabel zulässt. Das neue Design von iTunes ist doch bloss eine für die AnwenderInnen nutzlose Selbstbefriedigung von Apple.

    11. Okt 2014 | 10:20 Uhr | Kommentieren
    • Resomax

      Ich glaube nicht, daß das die meisten Anwender wollen.
      Hör bitte auf, für die anderen zu sprechen!

      11. Okt 2014 | 13:29 Uhr | Kommentieren
  • ReVO

    aber Hallo, was ist denn das für’n Schmarn?
    • Natürlich kann man bequem auch über USB syncen — wenn man dies will
    • Hat wohl jemand miese Laune und muss Frust los werden? — sollte sich anderes = A-Smartphone zulegen …

    11. Okt 2014 | 10:59 Uhr | Kommentieren
  • Pascal

    Man kann doch über Kabel synchronisieren.

    Aber es gibt wohl eher einige wenige paranoide User die nicht über iCloud und dafür den komplizierten Weg wählen wollen.

    11. Okt 2014 | 13:46 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Du musst die iCloud ja nicht nutzen dazu zwingt dich keiner, Mann kann den komplizierten und in die Jahre gekommenen Weg nutzen und per Kabel synchronisieren.

    Und zu iTunes 12, ich habs schon auf n Mac da Yosemite Beta und finde das Design sehr gut viel übersichtlicher und man findet wieder alles was man braucht

    11. Okt 2014 | 14:56 Uhr | Kommentieren
  • DerDirk

    JA, bitte noch flacher!!!
    Ich würde mich auch über noch weniger Kontrast freuen. Eventuell kann man ja noch hellgrauere Schrift auf strahlend weißem Hintergrund. Ich möchte endlich gebräunt werden, wenn ich iTunes nutze.
    Was wirklich mal ein Fortschritt wäre, wenn iTunes nicht verstirbt wenn der Stream, den man hört abbricht.
    Ich bin immer wieder verwundert wie iTunes es schafft selbst starke Rechner in die Knie zu zwingen.
    ICH fände es sinnvoll wenn iTunes mal komplett neu entwickelt werden würde und sich wieder auf das wichtigste reduziert werden würde. Musik Wiedergabe, Verwaltung und synchronisieren vom iPhone/iPad.

    12. Okt 2014 | 12:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen