Apple SIM fürs iPhone derzeit keine Option

| 7:01 Uhr | 1 Kommentar

Nach der Vorstellung des iPad Air 2 und iPad mini 3 fiel eine kleine aber feine weitere Neuerung auf, auf die Apple bei der Keynote nicht näher eingegangen ist. Der Hersteller aus Cupertino stattet die beiden neuen iPads in den USA und UK mit eigenen Apple SIM Karten aus.

apple_sim

Apple SIM beim iPhone derzeit keine Option

Kunden müssen sich nicht selbst um eine SIM-Karte kümmern, stattdessen liefert Apple die Geräte mit einer vorinstallierten SIM-Karte aus, so dass sich Anwender individuell für einen Provider entscheiden können. Kurzzeitverträge sind grundsätzlich möglich, so dass Anwender je nach Bedarf auf unterschiedliche Provider setzen können. Auch auf Reisen kann dies von Vorteil sein, da iPad-Besitzer im Urlaubsland einen Provider vor Ort nutzen können.

Apple Vice President Greg Joswiak hat sich bei der Code/Mobile Konferenz nicht nur zu iOS 8.0.1 sowie Billig-iPhone und Apple Watch geäußert, sondern auch kurz über die Apple SIM gesprochen. Bei der Einführung des Apple SIM hatte der Hersteller die Kunden im Hinterkopf. Diese sollen so individuell wie möglich ihren Provider aussuchen können.

Beim iPhone sei dies anders als beim iPad. iPhone-Nutzer stehen im engeren Kontakt mit ihrem Mobilfunkanbieter. Kunden kaufen das iPhone primär bei diesen. Beim iPad würden die Verkäufe verstärkt über Apple selbst abgewickelt. Von daher ist die Apple SIM fürs iPhone derzeit keine Option. Derzeit kooperieren AT&T, Sprint, T-Mobile und EE mit Apple bei der Apple SIM.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • TechnikDieBegeistert

    Warum können sich die Mobilfunkanbieter und Apple nicht mal an einen Tisch setzen und das Thema komplett ausarbeiten? Himmel, ist den Anbietern denn nicht klar dass sie mit ein wenig Verhandlungsgeschick Millionen von Euro im Jahr sparen könnten? Die Simkarten kosten unnötig Geld. Ausserdem könnte man auch noch die Umweltkeule schwingen und sagen dass die Dinger ja auch aus Kunststoff sind und irgendwann Müll verursachen usw..usw…
    Apple sollte das Thema einfach komplett ab Werk in die iOS Devices einbauen (dann gewinnt man auch wieder Platz im Gerät) und beim Abschluss eines Vertrages muss lediglich irgendein Freischaltcode o.ä. im Device eingegeben werden um die virtuelle SIM zu authentifizieren. Natürlich ist das vermutlich nicht ganz das was Apple will, nämlich jederzeit frei zwischen den tarifen wechseln zu können, aber das ist ohnehin nicht die Hauptanwendung. In der Regel bleibt man ja mindestens 2 Jahre seinem Vertrag und Tarif treu.

    30. Okt 2014 | 10:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen