Luna – Das Supertalentier: Kinder App mit Witz und einem spezielen Talent

| 8:55 Uhr | 0 Kommentare

Heute haben wir in unserem App-Test wieder etwas für die ganz jungen Apple-Fans. Denn wir begleiten das Käfermädchen Luna in ihrer fantastischen Welt voller Pflanzen und verschiedenen Krabbeltieren. Hier dürfen natürlich auch ihre Eltern und ihre drei Brüder Theo, Fritz und Alex nicht fehlen. Ob die App für Kinder hält was sie verspricht und welches besondere Talent die Käferfamilie beherrscht, erfahrt ihr in unserem App-Test zu Luna – Das Supertalentier von der Bastei Luebbe GmbH & Co. KG.

Luna 1

Das etwas andere Talent

Gleich zu Beginn der App begrüßt uns Luna und führt den Spieler in die Handlung ein. Hier erfahren wir auch gleich näheres zu dem Talent der Familie. Die Käfer können tatsächlich besonders gut pupsen. Was zunächst etwas fehlplatziert wirkt, weiß im Laufe der Erklärung besonders die kleinen Spieler zu begeistern. So können die Käfer mit ihrer Fähigkeit musizieren oder sich gegen die bösen Nachbarkäfer verteidigen.

Letztendlich ist es jedoch verständlich das Luna nicht gerade stolz auf dieses Talent ist. Bereits in dem Kinderbuch Das Supertalentier – Lunas großer Auftritt erfahren die Leser, dass Luna noch etwas anderes überdurchschnittlich gut beherscht. Sie zaubert die tollsten Schattenfiguren ins Mondlicht und begeistert ihre Freunde mit dem Schattenspiel.

Luna 2

Die Präsentation

Die liebevoll gestaltete App weiß gleich nach der Einführung zu überzeugen. Die Illustrationen und Animationen zeigen in Kombination mit der gut abgestimmten Musik, welche Vorteile ein iPad gegenüber einem traditionellen Buch bieten kann. Die Bedienung ist eingängig und überfordert die jungen Spieler an keiner Stelle der Geschichte. Mit einem einfachen Druck auf die Gegenstände, können kleine Reaktionen der Umgebung hervorgerufen und mit anderen Käfern interagiert werden. Das macht Kindern besonders Spaß, da bei dem Zusammenspiel stets eine lustige Animation oder Geräusch abgespielt wird.

Luna 3

Spiele und Rätsel

Die App umfasst drei Spiele und zusätzliche Aufgaben, die kleine Rätsel beinhalten. So müssen wir beispielsweise Blumensamen suchen, um ein Blumenbeet zu bepflanzen. Mit ein wenig Wasser wachsen anschließend die Blumen auf dem Beet. Was die hungrige Schnecke begeistert und als Einladung zum Abendschmaus annimmt. Diese und weitere kleine Aufgaben machen das Spiel sehr sympathisch und motivieren zum ausprobieren. Hierbei unterstützen kleine Tipps das Weiterkommen und verhindern, dass die Kleinen das iPad gelangweilt weglegen, wenn sie mal nicht weiterkommen.

Die drei Spiele heißen “Schattentiere erraten“, “Tonfolge treffen“ und “Zielpupsen üben“. In “Schattentiere erraten“ können wir Lunas Schattenspiel bewundern und erraten welche Tiere Luna an der Wand darstellt. Hierbei besteht die Wahl zwischen drei Schwierigkeitsgraden, wobei mit fortschreitender Schwierigkeit, die Ausschnitte der Darstellung kleiner werden. Wird es also zu leicht, kann die Spielzeit mit dieser Auswahl noch einmal verlängert werden.

Luna 4

In “Tonfolge treffen“ gibt die Pupsmusik den Takt an. Wie in Musik-Spielen für die “Großen“ (Guitar Hero, Rockband), muss zum richten Zeitpunkt der richtige Knopf gedrückt werden. Erst dann passt der Ton, bzw. das Pupsgeräusch zu der Musik. Wer Lunas Brüder richtig ins Schwitzen bringen möchte, kann auch hier den Schwierigkeitsgrad erhöhen und muss in Folge noch mehr Noten treffen. Eine Rangliste zeigt die vergangenen Erfolge und regt zum verbessern der eigenen Leistung an.

Schlussendlich können wir unsere Zielfähigkeit in dem dritten Spiel “Zielpupsen üben“ unter Beweis stellen. Lunas Vater ist der beste Schütze in der Familie, also üben wir mit ihm Zielscheiben abzuschießen. Wie sich wahrscheinlich jeder denken kann, schießt dieser nicht mit Pfeil und Bogen, sondern mit einem gezielten Pups. Zunächst bestimmen wir den Winkel und können anschließend mit der Schusskraft die Flugbahn beeinflussen. Damit die Übung nicht langweilig wird, kann auch hier der Schwierigkeitsgrad angehoben werden.

Fazit

Uns hat die Geschichte des Käfermädchens Luna sehr gut gefallen. Durch die vielen kleinen Rätsel-Aufgaben und die drei Hauptspiele, macht Luna – Das Supertalentier Kindern Spaß und kann auch über einen längeren Zeitraum begeistern. Überzeugt hat uns auch die Möglichkeit, der einstellbaren Spielzeit. Somit können Eltern im Voraus bestimmen, wie lange die App maximal am Tag verwendet werden kann. Darüber hinaus liegt die App in deutscher, englischer und chinesischer Sprache vor.

Die App wird für Kinder bis 5 Jahren empfohlen, wobei auch ältere Kinder Freude bei der Erkundung der Welt haben werden. Bastei Luebbe verzichtet auf In-App-Käufe und bietet Luna – Das Supertalentier im App Store für 2,69 Euro an.

Ab iOS 6.0 kann das Abenteuer auf dem iPhone, iPod touch und iPad losgehen, wobei aufgrund des größeren Displays, die App am besten auf einem iPad, iPad mini oder iPhone 6 Plus gespielt werden sollte.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen