Samsung Galaxy S5 ein Flop: Konzern will intern umstrukturieren

| 18:46 Uhr | 6 Kommentare

Ist das Samsung Galaxy S5 ein Flop? Blickt man auf die aktuellen Zahlen, die das Wall Street Journal bereit stellt und kombiniert man diese mit den Erwartungen seitens Samsung, so kommt man zu der Antwort „Ja“. Bei Samsung läuft es unrund, das konnte man bei den letzten Quartalszahlen bereits spüren. Nun denkt der Konzern darüber nach, den Konzern umzubauen, Führungskräfte auszutauschen und das Produktportfolio zu verschlanken.

samsung_logo_612px

Wie das WSJ berichtet, produzierte Samsung 20 Prozent mehr Galaxy S5 als im vergangenen Jahr beim S4. Als Basis diente eine Umfrage von Mobilfunkpartner, die Samsung Geräte vertreiben. Diese sollten einschätzen, wie stark die Galaxy S5 Verkaufszahlen sein werden. Eine Abnahmepflicht bestand für diese allerdings nicht.

Schlussendlich konnte Samsung 40 Prozent weniger Galaxy S5 absetzen, als erwartet. In den ersten drei Monaten seit April gingen nur 12 Millionen Geräte über die Ladentheke. Im Vorjahr waren es beim Galaxy S4 im gleichen Zeitraum 16 Millionen Stück. Das einzige Land, in dem Samsung die Galaxy S5 Verkäufe steigern konnte, waren die USA. In allen anderen Ländern sanken die Zahlen. Allein in China brachen die Verkäufe um 50 Prozent ein. Die Folge war, dass Samsung die Werbeausgaben erhöhen müsste, um die Geräte loszuwerden. Nicht ohne Grund hat das Untenehmen aktuell eine 100 Euro Cashback ins Leben gerufen.

Um die Talfahrt zu stoppen, denkt das Unternehmen derzeit über verschiedene Maßnahmen nach. Unter anderem soll es Veränderungen bei den Führungskraften geben. Der Co CEO und Chef der Mobilfunksparte J.K. Shin soll durch den Co CEO und Leiter der TV- und Haushaltsgeräte Sparte B.K. Yoon abgelöst werden. Managementstrukturen sollen vereinfacht werden und Yoon soll seine Erfahrungen aus dem Bereich der vernetzten Haushältsgeräte einbringen. Auch denkt man intern über die Einstellung verschiedener Dienst nach. Der Messenger ChatOn steht demzufolge vor dem Aus.

Kategorie: Apple

Tags: ,

6 Kommentare

  • Silversurfer

    Der Stern vom Plastikbomberhersteller sinkt. Unzählige Modelle, die kein Kunde mehr überblickt, Topmodelle bekommen wenige Monate nach Verkaufsstart neue vorgesetzt wie mit dem Galaxy Alpha, eine miserable Oberfläche (TouchWiz) die Leistung und Kapazität frisst und dazu qualitativ auf dem Niveau von Chinakrachern wo Rückdeckel von Galaxymodellen abfallen, sich Akkus verbiegen und das Material immer nur aus Plastik besteht.

    Das können andere Hersteller aus China ebenfalls und besser. Siehe Xiaomi und Co.

    24. Nov 2014 | 21:10 Uhr | Kommentieren
  • TablettMan

    Perfekter Kommentar!

    24. Nov 2014 | 21:50 Uhr | Kommentieren
  • Micha

    +2 🙂

    24. Nov 2014 | 22:29 Uhr | Kommentieren
  • Drhonenhunter

    Guter Kommentar aber man könnte auch noch erwähnen, dass es gute Geräte von Samsung mit alternativer Software gibt. Wie dem Samsung Ativ S und Windows Phone 8 OS. Aber leider entwickelt Samsung auf dem Gebiet nichts weiter und versucht krampfhaft disese Frickeloberfläche Touchwiz zu bearbeiten anstatt Android original zu belassen und mit Tizen hat man sich selbst ins Knie geschossen wie eins mit Balda.

    Mit den 0815 Modellen wird Samsung kein Geld mehr verdienen, da jeder 3 klassige Hersteller heute Androidhandys herstellen kann. Samsung wird es ergehen wie Nokia, wenn sie nicht endlich das Niedrigpreissegment aufgeben und auf das qualitative Hochpreissegment wie Apple setzen und Innovationen herausbringen. Plastikhandys kommen in Zukunft aus China und nicht mehr aus Korea.

    24. Nov 2014 | 22:47 Uhr | Kommentieren
    • Michael.S

      Aus China kommt immer mehr „Edelspielzeug“, von daher kann ich deine Aussage nicht bestätigen. Plastikhandys kommen nur aus Korea würde es besser treffen! Foxconn kommt aus China und was da hergestellt wird wissen wir alle: iPhone, Playstation, Xbox, usw…..

      Samsung hat eindeutig zu viele Modelle, wer benötigt diese Vielfalt? Als Iphone 6 Nutzer muss ich sagen, dass kein einziges Samsung Handy meinen persönlichen Geschmack trifft, ich kann diesen speckigen „Plastikpombern“ nichts abgewinnen. Das Betriebssystem tut sein übriges, ja so gesehen hat es Apple wirklich leicht, dass iPhone ist zum Erfolg verdammt, es passt einfach alles!

      25. Nov 2014 | 9:44 Uhr | Kommentieren
  • Daigawa

    Ich bin ein eingefleischter Nutzer der IPhone, seit dem 3g -> 4 -> 5 -> 6+
    Das einzige Samsung Gerät, was mir von Hardware besser gefällt als das 6+ ist das aktuelle Note. Die Stift-Unterbringung und -Nutzung ist einzigartig und genau. Kein Vergleich zu den Fingerersatz-Stiften. Wünschenswert wäre ein 6s+ mit Stiftsteuerung von Wacom. Denn das Note hat auch eine Wacom-Hardware/Lizenz in der Stiftsteuerung! Und dann gleich mit Loch für den Stift zur Unterbringung 😉

    25. Nov 2014 | 13:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen