Spotify Family startet in Deutschland

| 15:14 Uhr | 2 Kommentare

Vor rund einem Monat haben wir euch auf den Familienrabatt Spotify Familiy aufmerksam gemacht. Zum damaligen Zeitpunkt ging Spotify Family in fünf Ländern an den Start, Deutschland sollte in Kürze folgen.

spotify_family

Spotify Family startet in Deutschland

Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen. Der Familientarif des Musik Streaming Service Spotify ist heute in Deutschland gestartet. Mit Spotify Family könnt ihr unter einem gemeinsamen Abrechnungskonto Spotify Premium gleichzeitig und zu einem vergünstigten Preis nutzen.

Auch wenn Spotify (App Store Link) grundsätzlich (werbegestützt) kostenlos ist, so stehen viele Funktionen nur zahlenden Premium-Abonnenten zur Verfügung. Egal ob es die persönlichen Playlists oder das Entdecken neuer Musik sind – mit einem eigenen Spotify Premium Abonnement kann jede Person sein individuelles Musikerlebnis genießen. Bei Spotify Family bleiben die Hör-Aktivitäten und algorithmischen Empfehlungen, beispielsweise basierend auf der abgespielten Musik, von der individuellen Spotify-Nutzung der anderen Familienmitglieder unberührt.

Die monatliche Abrechnung aller Spotify Family-Abonnements erfolgt immer nur über einen Nutzer, der wiederum bis zu vier weitere Spotify Premium Konten einrichten kann. Der Spotify Family Haupt-Kontoinhaber zahlt weiterhin monatlich 9,99 Euro für seinen Spotify Premium Account. Für alle weiteren Familienmitglieder gibt es jeweils 50 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr, so dass weitere Mitglieder nur je 5 Euro zahlen. Damit ergibt sich folgende Preisstaffel

  • Hauptkonto + 1 weitere Person: 14,99 Euro
  • Hauptkonto + 2 weitere Personen: 19,99 Euro
  • Hauptkonto + 3 weitere Personen: 24,99 Euro
  • Hauptkonto + 4 weitere Personen: 29,99 Euro

Kategorie: App Store

Tags:

2 Kommentare

  • Josef

    Wisst ihr, ob dieses Angebot auch mit der Telekom Spotify Option nutzbar ist?

    24. Nov 2014 | 17:26 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    @Josef:
    Nein. Die Telekom unterstützt den Dienst fürs erste nicht. Dazu gibt es auch schon eine offizielle Stellungnahme. Gründe dafür wurden aber nicht genannt.
    Quelle: eine große deutsche IT-Seite, die ich an dieser Stelle nicht verlinken darf, aber sie fängt mit „G“ an und endet mit „olem“ 😉

    25. Nov 2014 | 0:33 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.