Apple 2015: iPhone 6S, Apple Watch, iOS 9, Retina MacBook Air, iPad Air 3 und mehr

| 21:17 Uhr | 10 Kommentare

Was erwartet uns im Apple Jahr 2015? Genau wie in den vergangenen Jahren riskieren wir zum Jahreswechsel einen Blick in die Glaskugel und geben einen Ausblick auf die kommenden zwölf Monate. Was erwartet uns aus Cupertino? Welche Neuheiten wird uns Apple in den kommenden 52 Wochen präsentieren? Apple selbst hat im vergangenen September bereits einen ersten Appetizer gegeben. Die Apple Watch wurde gemeinsam mit dem iPhone 6 & iPhone 6 Plus vorgestellt und gehört zu den ersten Highlights des Jahres, die uns der Hersteller aus Cupertino präsentieren wird.

apple2015

Einige Neuheiten für 2015 scheinen gesetzt, bei anderen neuen Produkten fischen wir noch ein wenig im Dunkeln. Wie nah wir mit unseren Einschätzungen an der Realität liegen, werden die kommenden Monate zeigen.

Apple Watch

Einen Großteil der Features zur Apple Watch hat Apple bereits bekannt gegeben. Gleichzeitig sind noch viele wichtige Punkte rund um die Apple Uhr unbekannt. Apple spricht nach wie vor von einer Markteinführung „Anfang 2015“. Wir wünschen uns den Februar 2015, vermuten allerdings, dass es frühestens März 2015 werden wird. Neben den Features, die Apple noch nicht alle genannt hat, bleibt abzuwarten, wie teuer die drei unterschiedlichen Apple Watch Modelle sein werden und wie Apple diese vermarktet. Auch die exakte Akkulaufzeit bleibt abzuwarten.

iPhone 6S & iPhone 6S Plus

Niemand zweifelt ernsthaft daran, dass Apple auch in diesem Jahr eine neue iPhone Generation vorstellen wird. Sollte sich Apple treu bleiben, so wird Apple sicherlich auf die Bezeichnung iPhone 6S und iPhone 6S Plus zurückgreifen. Große optische Veränderungen erwarten wir nicht. Stattdessen wird Apple punktuell unter der Haube nachbessern. Ein neuer A9 Prozessor, ein verbesserter Fingerabdrucksensor, ein verbessertes Kamerasystem (4K-Videoaufnahmen), ein LTE-Chip mit bis zu 300MBit/s sowie hier und da ein paar Kleinigkeiten werden die kommende iPhone Generation ausmachen.

Darüberhinaus wird spannend zu beobachten sein, ob Apple auch der 4“ Displaygröße ein Update spendiert. Nicht wenige Apple Kunden bevorzugen genau diese Größe, so dass Apple gut daran täte, auch hier nachzubessern. Ein aufgewertetes iPhone 5S können wir uns gut vorstellen.

iPad Air 3 & iPad mini 4 & iPad Pro

Neben den neuen iPhone-Modellen wird Apple auch an die iPad-Familie denken. Ob alle neuen iPad-Modelle im Herbst vorgestellt werden, bleibt abzuwarten. Seit längerem hält sich ein 12,2“ iPad Pro in der Gerüchteküche. Dieses könnte Apple bereits im Frühjahr vorstellen und im Herbst mit dem iPad Air 3 und iPad mini 4 nachlegen. Die Verbesserungen beim iPad Air 3 und iPad mini 4 werden in erster Linie unter der Haube stattfinden. Ein neuer A9X-Prozessor, ein verbesdertes Kamerasystem, ein leistungsfähigerer LTE-Chip sowie ein paar Kleinigkeiten sind realistisch.

Mac-Familie

Seit längerem halten sich Gerüchte, dass Apple an einem 12“ Retina MacBook arbeitet. Wir glauben, dass es in diesem Jahr soweit sein wird. Spätestens im Sommer zur WWDC könnte Apple ein ultradünnes 12“ MacBook mit hochauflösendem Display vorstellen. Wenn jetzt noch die Akkulaufzeit passt, dann wandert dieses Modell direkt in unseren Warenkorb. Beim MacBook Air sind wir von der Akkulaufzeit überzeugt, beim Retina MacBook Pro ist das Display beeindruckend. Wenn es Apple schafft, beides zu kombinieren, entsteht in unseren Augen ein optimales Gerät für den mobilen Bereich.

Nachdem Apple in diesem Jahr den 27“ iMac mit Retina 5K Display vorgestellt hat, wird es in 2015 das 21,5“ Pendant geben, davon sind wir überzeugt. Ob es zusätzlich ein Update der Non-Retina iMac geben wird, bleibt abzuwarten. Im Herbst könnte es mit diesem Produkt soweit sein.

Sprechen wir über das MacBook Air und das MacBook Pro. Hier wird Apple in erster Linie auf die neuen Intel Broadwell-Prozessoren setzen. Optisch erwarten wir keine gravierenden Veränderungen. Dafür wird Apple allerdings unter der Haube noch ein paar weitere Verbesserungen platzieren, so z.B. eine neue Grafikeinheit und Thunderbolt 3. Die WWDC und der Herbst dürften heiße Kandidaten für eine Vorstellung sein. Die Non-Retina Variante des MacBook Pro wird Apple aus dem Programm nehmen.

Mac Pro: Das letzte Mac Pro Update stammt aus 2013. Genauer gesagt brachte Apple den aktuellen Mac Pro im Dezember 2013 auf den Markt. In diesem Jahr steht ein Prozessor-Update sowie ein Upgrade der Grafikeinheit an. Thunderbolt 3 dürfte ebenso gesetzt sein.

Beim Mac mini erwarten wir in diesem Jahr keine Veränderungen.

5K Thunderbolt-Display

Ursprünglich hatten wir bereits in diesem Jahr mit einem 4K bzw. 5K Thunderbolt-Display für den Mac Pro gerechnet. Wie sich herausstellte, gab es allerdings noch keine ausreichende Datenleitung (Thunderbolt 2 ist nicht leistungsstark genug), um entsprechende Inhalte z.B. vom Mac Pro auf einem 5K Display darzustellen. Im laufenden Jahr wird es endlich soweit sein und Apple präsentiert das passende Display zum Mac Pro. Auch als Zeitbildschirm für den 27“ Retina iMac dürfte dieses geeignet sein.

AppleTV 4G

AppleTV wird in diesem Jahr auch ein heißes Thema sein. Das letzte größere AppleTV Update, zumindest aus Hardware-Sicht, liegt bereits einige Zeit zurück. Wir würden es begrüßen, wenn Apple in diesem Jahr AppleTV 4G vorstellt. In erster Linie dürfte ein 4K-Update, weitere Inhalte und ein App Store interessant sein.

iOS 9 + OS X 10.11 + weitere Software

iOS hat Apple in 2013 optisch umgekrempelt, bei OS X war es vergangenes Jahr soweit. Von daher rechnen wir nicht mit großen Design-Änderungen bei den beiden Betriebssystemen. Vielmehr wird sich Apple auf neue Funktionen konzentrieren und beide Systeme enger zusammen bringen. iOS 9 wird zusammen mit dem neuen iPhone im Herbst auf den Markt kommen und ein neues Mac-Betriebssystem solltet ihr ebenso erst im September oder Oktober erwarten.

Wünschenswert wäre, dass Apple vielleicht auf ein paar Funktionen in der finalen Version verzichtet, dafür allerdings ein deutlich „harmonischeres“ iOS 9 auf den Markt bringt, als es bei iOS 8 der Fall war. Leider war iOS 8.0 zu sehr fehlerbehaftet und es benötigte iOS 8.1 um die größten Fehler zu beseitigen. Von daher wünschen wir uns iOS 9.0 mit deutlich weniger Fehlern. Bugs wird es immer geben, doch Apple sollte ein paar weniger in iOS hinterlassen, als es bei iOS 8.0 der Fall war.

Neben iOS 9 und OS X 10.11 (wir sind auf den Beinamen gespannt) wird Apple auch Updates für seine professionelle Software wie Final Cut X zur Verfügung stellen. Die 5K Unterstützung dürfte zu den Verbesserungen gehören. Aber auch Logic Pro X wird das ein oder andere Update übers Jahr verteilt, erleben.

iCloud

Blicken wir derzeit in unseren iCloud-Account, so stehen vier Web-Apps der iCloud noch als Beta zur Verfügung. Bei Pages, Numbers und Keynote dauert die Beta-Phase bereits 1,5 Jahre. Hier sollte Apple endlich nachbessern. Besonders freuen wir uns auf das OS X Update Anfang 2015, welches iPhoto mit der neuen Foto-App ersetzt. Diese wird euch unter anderem die Möglichkeit geben, die gesamte Foto-Mediathek in der iCloud zu speichern. Auch eine Preisanpassung erwarten wir in Sachen iCloud. Derzeit bietet euch Apple 5GB kostenlosen Speicherplatz. Für 20GB weiteren Speicher zahlt ihr monatlich 99 Cent, für 200GB werden 3,99 Euro fällig. Die Preise sind zum aktuellen Zeitpunkt fair, allerdings sinken die Preise für Online-Speicher stetig und so wird auch Apple günstigere Preise anbieten.

Noch ein paar abschließende Worte. Geht realistisch ans Apple Jahr 2015 heran. Erwartet nicht zu viel. Nachher werdet ihr noch enttäuscht. Apple wird in erster Linie Produktpflege betreiben und sicherlich die ein oder andere Überraschung bereithalten. Wir wünschen uns in erster Linie ein 12“ Retina MacBook und ein AppleTV 4G. Warten wir es ab.

Was wünscht ihr euch für das Apple Jahr 2015?

Kategorie: Apple

Tags:

10 Kommentare

  • Kooche

    Ein iPhone 6s mit Saphirglas, 10MP Kamera und iOS 9 mit einer „Night Mode“-Einstellung sowie eine besserte Finalle Version. Nicht mit so vielen Bugs wie iOS 8.

    01. Jan 2015 | 22:35 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Meine Anerkennung – guter Artikel!

    02. Jan 2015 | 8:00 Uhr | Kommentieren
  • Sascha

    Wird beim Mac mini euer Meinung nach nicht mal ein ein Prozessorupdate erwartet? Optisch erwarte ich auch keins. Schade das der mini ähnlich wie der iPod classic immer mehr in den Hintergrund rückt. Ansonsten guter Artikel!

    Starker Favorit ist der/das AppleTV

    Bzgl. der Namensgebung habe ich mal gehört:
    3GS – Speed, 4S – Siri, 5S – Sensor. Mit etwas Phantasie könnte 6S für Saphir stehe .

    02. Jan 2015 | 11:13 Uhr | Kommentieren
    • Michael.S

      @Sascha

      Die Frage ist wirklich ernst gemeint, wo liegt beim Mac Mini der Anwenderschwerpunkt? Graphisch und im Media-Bereich kann man mit diesem Teil ja nicht gerade viel machen (nicht negativ gemeint). Also Surfen und Office!? Wäre der imaginäre zukünftige Käufer mit dem kleinen 21 Zoll Mac nicht besser im Low-End-Bereich bedient? Zumal ein externer guter Monitor auch seinen Preis hat und in der one in all Variante bereits ein sehr gutes Panel inkludiert ist!?

      02. Jan 2015 | 12:20 Uhr | Kommentieren
      • Alexander

        Immer langsam. Der Mini 2012 in der Spitzenvariante ist für den Hobbyfilmer schon eine Alternative und aufrüstbar, was die modernen iMacs nicht können.

        Mag sein, das 4k oder 5k Videos für den Mini eine Nummer zu groß sind, oder der User viel Geduld braucht, aber ich schneide in HD und das ausreichend flott.

        Ich habe die HD gegen eine SDD getauscht und überlege den zweiten freien Schacht auch noch zu belegen.

        03. Jan 2015 | 10:53 Uhr | Kommentieren
  • Marcel

    Könnte mir gut vorstellen dass statt des aufgewerteten iPhone 5s eher ein iPhone 6s mini erscheint im selben Styl wie das aktuelle Modell , eben nur was kleiner.

    02. Jan 2015 | 15:20 Uhr | Kommentieren
  • Lukas

    Für Thunderbolt 3 wird es nicht mehr zur WWDC reichen, das braucht dann die Intel Skylake-Architektur.
    Eigentlich schade, denn das bedeutet, dass es das 5K-Display, den neuen Stecker und MacBook-Ladefunktionen über Thunderbolt erst 2016 geben wird (oder vielleicht beim Mac Pro im Herbst).

    02. Jan 2015 | 22:27 Uhr | Kommentieren
  • Ingo

    Das iPhone 5s ist noch immer das schönste Smartphone. Teschnich aktualisieren wäre toll!

    04. Jan 2015 | 6:50 Uhr | Kommentieren
  • Ingo

    OK

    04. Jan 2015 | 6:52 Uhr | Kommentieren
  • Weil Warncke

    Hi
    Also ich finde es schon seltsam wie schnell das Iphone 6s noch werden soll. Das 6er ist schon rasant schnell , das wird ja immer größenwahnsinniger.
    Meine Freundin hat noch ein Iphone 4 vor 3 Jahren.
    Damit wird alles immer Älter. Schade eigentlich

    05. Jan 2015 | 15:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen