Apple patentiert iPad-Steuerung per Smart Cover

| 9:22 Uhr | 1 Kommentar

Ein neues Apple-Patent zeigt Wege auf, kontextabhängige Informationen anzuzeigen und dann per gestengesteuertem Schnellzugriff Optionen auszuwählen. Das Verfahren erweitert das Smart Cover-Konzept und wurde dem Konzern am Donnerstag in den USA patentrechtlich geschützt.

Steuerung durch Öffnen und Schließen des Smart Covers

Die Patentschrift ist betitelt mit „Device Input Modes With Corresponding User Interfaces“, also „Geräteeingabemodi mit entsprechenden Nutzerschnittstellen“. Das Smart Cover muss mit der neuen Eingabemethode nicht vollständig geöffnet werden, auch entfällt bei bestimmten Einstellungen über einen verbesserten Schnellzugriff die Notwendigkeit, das Gerät vorher zu entsperren.

11643-4718-Screenshot-2015-01-22-232214-l

Klappt man einen Teil des Smart Cover auf, werden die letzten Benachrichtigungen angezeigt, wie beispielsweise den Absender und Betreff einer Email. Öffnet man das Cover weiter, kann man die Nachricht lesen und es erscheinen die kompletten Optionen zur Email-Verwaltung – und das alles, wie gesagt, ohne das Gerät extra entsperren zu müssen.

Ein intelligentere Gestensteuerung

Im sogenannten „Peek-Modus“ lassen sich diverse Einstellungen durch eine neue Gestensteuerung verwalten. Dabei lassen sich diese Gesten auch eigens anpassen. Als Beispiel nennt das Patent die Einstellung der Helligkeit. Hierzu öffnet man wieder das Smart Cover nur teilweise und streicht dann horizontal über das Display. Bewegt man den Finger vertikal, stellt sich die Lautstärke neu ein. Eine Kreisbewegung könnte die Ausrichtungssperre des Displays ein- beziehungsweise ausschalten.
Bei all diesen Optionen ist es nicht mehr nötig, dass die Kontrollmöglichkeiten auch grafisch angezeigt werden, aber möglich ist es weiterhin.

11643-4720-Screenshot-2015-01-22-232104-l

Variable Anzeigefläche

Wenn der Nutzer das Smart Cover ganz geöffnet hat und es dann teilweise wieder schließt, passt sich auch die Anzeige auf dem Display an und wird dementsprechend kleiner. Im Videowiedergabemodus etwa ist diese Technik enorm hilfreich, da sich die sichtbare Anzeigefläche der verbliebenen Öffnung entsprechend anpasst.

Realisiert durch magnetische und optische Sensoren

Hardwaretechnisch wird all das durch magnetische Sensoren gelöst, die in die verschiedenen Segmente des Covers eingearbeitet sind. Auch der Einsatz von Lichtsensorik oder der Rückgriff auf die iSight-Kamera wird in dem Patent erwogen.

Als Erfinder benennt die Patentschrift Stephen C. Horne. Das Patent wurde im Juli 2013 angemeldet und erhielt nun die Nummer 13/946.756. (via)

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen