Samsung präsentiert Galaxy S6, Galaxy S6 Edge und Samsung Pay

| 21:51 Uhr | 15 Kommentare

Samsung nutzt den Mobile World Congress 2015 in Barcelona um vorab im Rahmen einer Pressekonferenz seine Neuheiten zu präsentieren. Neben dem Samsung Galaxy S6, Galaxy S6 Edge sprachen die Südkoreaner auch über Samsung Pay.

Samsung Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge

samsung_galaxy_s6

Samsung Galaxy S6

 

Zwei neue Smartphones hatte Samsung im Laufe des heutigen Abends im Gepäck. Eigenen Angaben zufolge hat Samsung auf seine Kunden gehört, aus Erfolgen und Misserfolgen gelernt und die neuen Geräte entwickelt. Während das Galaxy S6 mit einem ebenen Display auskommt, ist das Galaxy S6 Edge wie das bisherige Galaxy Edge an den Rändern gebogen. Ein Blick auf die technischen Details zeigt, dass sich beide Geräte neben dem Display lediglich in den Abmessungen, beim Gewicht und bei der Akku-Kapazität leicht unterscheiden.

Samsung setzt beim Galaxy S6 auf ein 5,1“ Quad HD Super AMOLED Display mit 2560 x 1440 Pixel und einer Pixeldichte von 577pi, einen Quad 2,1GHz +  Quad 1,5GHz Octacore Prozessor, 3GB RAM, eine 16MP Kamera, 5MP Frontkamera, WiFi 802.11ac, LTE, Bluetooth 4.1, USB 2.0, NFC sowie verschiedene Sensoren. Es gibt ein 32GB, 64GB sowie 128GB Modell. Der neue Fingerabdrucksensor ermöglicht es, dass der Finger abgelegt werden kann und nicht mehr über den Sensor gezogen werden muss. Samsung setzt auf einen Metallrahmen sowie eine Glasrückseite, diese ist durch Gorilla Glass 4 geschützt. Android 5.0 Lollipop ist an Bord. Eine gewisse Ähnlichkeit zum iPhone 6 lässt sich nicht verleugnen. 10 Minuten Aufladen sollen ausreichen, um das Gerät für 4 Stunden mit Strom zu versorgen.

samsung_galaxy_s6_edge

Samsung Galaxy S6 Edge

 

Kein austauschbarer Akku, kein microSD-Slot

Interessanterweise verzichtet Samsung neuerdings auf einen austauschbaren Akku sowie einen microSD-Slot.

Alles in allem wirken die beiden neuen Galaxy S6 Modelle hochwertiger als ihre Vorgänger. Wie sich das Gerät im Alltag schlägt, werden die ersten Testberichte in den kommenden Wochen zeigen. Ab April sollen das Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge verfügbar sein. Ein offizieller Preis wurde bislang nicht benannt.

Samsung Pay

Bei der Namensgebung mussten wir ein wenig schmunzeln. Apple stellt Apple Pay vor und wenige Monate später präsentiert Samsung „Samsung Pay“. Eigenen Angaben zufolge hat Samsung mit Samsung Pay ein bahnbrechendes mobiles Bezahlsystem entwickelt. Ab Sommer dieses Jahres möchte Samsung ein sicheres und einfach zu bedienendes mobiles Bezahlsystem einführen, welches an deutlich mehr Stellen eingesetzt werden kann, als bei konkurrierenden Anbietern. Die Rede ist von 30 Millionen Akzeptanzstellen. Nicht ohne Grund hat Samsung erst vor kurzem LoopPay übernommen.

Dabei setzt Samsung sowohl auf NFC als auch die neue Technologie Magnetic Secure Transmission (MST). Weiter hießt es in der Pressemeldung, dass das Unternehmen mit VISA und MasterCard kooperiert und hart daran arbeitet mit American Express, Bank of America, Citi, JPMorgan Chase und der U.S. Bank weitere Partner an Land zu ziehen.

Wie bereits erwähnt, soll es im Summer dieses Jahres in den USA und Südkorea losgehen. Im weiteren Verlauf sollen Europa und China folgen. Das Ganze funktioniert bislang mit dem Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge.

15 Kommentare

  • Mated

    Sieht nicht schlecht aus aber mit Android werde ich einfach nicht warm. Die Strategie von Samsung versteh ich aber nicht, da die meisten sich für Samsung und gegen Apple entschieden haben weil sie den Akku austauschen und den Speicher mit ner SD Karte erweitern konnten. Das gibt es jetzt nicht mehr dafür aber nun auch ein Metallgehäuse. Die Preise sind auch recht hoch und somit geht es nur noch um das Betriebssystem. Ob Samsung so seine Verkaufszahlen und Umsätze steigert?

    01. Mrz 2015 | 22:33 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Ich habe Samsung nie unterstellt was zu kopieren, aber ich glaube sie versuchen jetzt einfach Apples Strategie, iPhone Features mit Android. Meiner Meinung nach werden sie viele bestehende Kunden verlieren die den wechselbaren Akku, die wechselbare SD und vllt auch den guten Cyanogenmod Support wollten. Vielleicht werden auch wieder einige gewonnen, aber diese Preise sind halt unverschämt, Apple hat ein einmaliges Betriebssystem, an Samsung ist (im Android Markt) nur der Fingerabdruckscanner einmalig, Geräte mit ähnlichen Specs gibts billiger.
    Ich persönlich würde Samsung nicht mehr kaufen, die Glasrückseite fand ich schon beim iPhone sinnlos (ein Teil mehr das kaputt gehen kann) und die Bloatware ist übertrieben… Dafür gibt es zu viele zu gute und zu billige Androiden/Windows Phones.

    01. Mrz 2015 | 23:16 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Naja wie schon das S5 wird das S6 und S6 Edge seine Abnehmer finden, viele werden es aber nicht sein. Abgesehen von den unverschämt hohen Preisen (Ich meine Samsung bietet weder ein eigenes OS an, noch wirklich innovative Zusatzdienste) und dann noch das fehlen eines SD-Slots und einen Austauschbaren Akku. Die beiden letzten Funktionen waren bis jetzt das Top-Argumente von jedem Samsung Käufer. Samsung Pay ist nur der Gipfel das sinkende Schiff wieder fahrtüchtig zu bekommen aber das wird nicht gelingen indem man versucht Apple zu kopieren, und noch dazu Kunden vergrault mit fehlenden Alleinstellungsmerkmalen

    02. Mrz 2015 | 0:49 Uhr | Kommentieren
  • medispring

    lol wo ist denn das apfellogo? wird das iphone 6 jetzt ohne apfel von samsung vertrieben? 😀

    02. Mrz 2015 | 1:07 Uhr | Kommentieren
  • Klaus

    Euphorisch (wie bspw der Focus berichtet) hab ich mir die Specs mal angetan. Das Samsung das Erfolgreiche kopiert war und ist bekannt, aber nun schlägt es dem Fass ja den Boden aus. In Cupertino müssen sich die Leute vor Lachen den Bauch halten…

    – ein eigener Bezahldienst weil NFC allein nicht funktioniert, nennen wir ihn SamsungPay
    – ein UniBody Gehäuse aus einem Stück gefräst
    – ein Fingerabdrucksensor im HomeButton mit Finger darauf legen
    – die Gehäuseunterseite
    – Lautstärkeregler oben links am Gehäuse, weil sich das als ideale Bedienungsform darstellt
    – und und und

    Ja Samsung bleibt nur zu sagen, siegen lernen, heißt von Siegern lernen (oder kopieren)

    02. Mrz 2015 | 7:22 Uhr | Kommentieren
    • Herbert

      Ich weiß nicht warum du dir den Bauch gehalten hast, denn was soll denn anderes gemacht werden?
      – Samsung Pay vs. Apple Pay … wie soll man es denn nennen?
      – Vom Design her ähnelt es natürlich schon auch dem Iphone 6 aber leg mal heute ein Handy von Apple, Samsung und HTC nebeneinander, da wirst du dann wahrscheinlich etwas feststellen.
      – Lautstärkeregler … da muss ich mich jetzt aber mal vor Lachen an den Bauch fassen. Wo waren denn die Lautstärkeregler vorher? Ach war wahrscheinlich schon immer abgeguckt

      02. Mrz 2015 | 14:20 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    In den Kommentaren ist schon alles wichtige geschrieben worden. Wenn Samsung hochpreisig wie Apple sich auf dem Markt positionieren möchte, dann wird das Reinfall. Samsungs Flaggschiff fehlt Emotion und der Will-Haben- Faktor. Natürlich werden die Geräte, mit viel Werbeaufwand verkauft, aber die angestrebten 740 Euro können sie sich abschminken. Vermutlich, wie so oft, wird der UVP schon beim Verkaufsstart um 30 Prozent sinken. HTC, Sony und andere Hersteller haben ein eigenes Design gefunden, Samsung dagegen versucht, zwar gut getarnt, am liebsten eine 1:1 Iphone-Kopie.

    02. Mrz 2015 | 8:41 Uhr | Kommentieren
  • GreeneyeS

    Wenn ich vor dem iPhone 6 und der iPhone-Kopie stünde dann würde ich lieber das Original kaufen!
    Schlecht schlechter Samsung!

    02. Mrz 2015 | 9:24 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Ach? Das Samsung S6 sieht ja gar nicht aus wie ein iPhone-Klon – so wie die letzten Tage berichtet wurde. Können also alle Samsung-Hater wieder runterfahren.

    Ich finde das S6 wirklich sehr gelungen! Hut ab!

    02. Mrz 2015 | 11:21 Uhr | Kommentieren
  • Gast

    Lieber Martin…mit der Meinung stehst du aber ganz schön allein da.
    Kauf dir ein ===Samsung S6=== und die Leute werden sagen :
    “ Ah , der Martin mit dem iPhone Clon“…
    Versteh mich nicht falsch , aber das Ding sieht dem iPhone 6 so
    ähnlich , könnte ein Zwilling sein.
    Schade Samsung …das war nix.
    Ein Porsche ist ein Porsche , total überteuert aber ein Porsche und
    er findet seine Kunden auf der ganzen Welt. Kopien die ihm ähnlich
    sind lösen nur müde Lacher aus.

    02. Mrz 2015 | 11:46 Uhr | Kommentieren
    • Martin

      Sieht wohl nicht so aus, dass ich alleine mit meiner Meinung dastehe… das S6 ist echt gelungen und wirkt hochwertiger als IP6 -sorry

      03. Mrz 2015 | 12:45 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Jeder der ein bisschen wert auf design legt wählt nicht das hässliche Samsung.. Da ist ja huawai noch innovativer und besser

    02. Mrz 2015 | 12:18 Uhr | Kommentieren
  • Martin

    Also das schönste Iphone war für mich das IPhone 4.

    Das Edge ist optisch für mich eine Granate, die ohne Frage mehr Hinguckeffekt hat wie das Ip6.

    Wenn das Gorillaglas hält was es verspricht, also nicht wie beim 4 er,
    Könnte es (Edge) ein guter Erfolg werden.

    Mir persönlich gefällt die Kameralinse nicht, aber die Vergleichsbilder waren schon klasse.

    02. Mrz 2015 | 12:58 Uhr | Kommentieren
  • eselfleisch

    Was soll denn Samsung sonst anderes machen? Klar orientieren die sich am Branchenprimus – ein eigener Weg führt im Zweifelsfalls auch zum Verschwinden am Markt, die Gewinne sind ja bereits immens eingebrochen. Samsung war und ist nie Wegweiser am Markt für Smartphones gewesen. Die anderen Herausforderer sind da schon weiter, die haben zumindest ein eigenes Design gefunden und sind wenigstens am Markt unterscheidbar. Bei Samsung geht man meines Erachtens sogar einen Schritt zurück, indem der Akku nicht mehr austauschbar und das Gehäuse nicht mehr wasserdicht ist.

    02. Mrz 2015 | 13:48 Uhr | Kommentieren
  • eselfleisch

    Im Übrigen könnte ich mir vorstellen, dass Apple beim Iphone die Kamera ebenfalls mittig verbaut – hätte meiner Ansicht nach nur Vorteile.

    02. Mrz 2015 | 13:51 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen