Hands-On mit der Apple Watch: Ein App-Entwickler erzählt

| 18:29 Uhr | 0 Kommentare

Seit längerem ist bekannt, dass Apple im Februar und März ausgewählte Entwickler in ein Apple Watch Entwicklungszentrum nach Sunnyvale und somit in die Nähe von Cupertino geladen hat. Entwicklern wurde die Möglichkeiten gegeben, ihre Apps nicht nur im Simulator, sondern auf Apple Watch Testgeräten auszuprobieren. Einer der geladenen Entwicklern hat gegenüber den Kollegen von Macrumors ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert.

apple watch

Apple Watch Hands-On: ein App-Entwickler plaudert aus dem Nähkästchen

Der Entwickler gab an, dass Apple strikt kontrolliert hat, was Entwickler austesten durften. Sicherheitsleute waren vor Ort und Entwickler durften die Räumlichkeiten erst betreten, nachdem sie ein kleinen Anhänger erhielten. Dieser musste dauerhaft getragen werden. Der Zutritt zum Apple Watch Entwicklungszentrum erfolgte durch zwei Türen, die beide verschlossen waren und nur durch eine elektronische Sicherheitskarte geöffnet werden konnte.

Entwickler waren angehalten, die Kameras ihrer Smartphones anzukleben, Taschen mussten außerhalb der Räumlichkeiten gelagert werden und zudem durften keine privaten iPhones mit der Apple Watch gekoppelt werden. Die Apple Watch durfte nur innerhalb der Räumlichkeiten genutzt werden.

Im Apple Watch Testlabor gab es fünf lange Tische, an denen ca. 10 Entwickler Platz fanden. Apple selbst war mit mehreren Ingenieuren vor Ort, die als hilfsbereit beschrieben wurden und bei der App-Entwicklung behilflich waren. Unter welchen Kriterien Apple die Entwickler ausgesucht hat, ist unbekannt. Viele namhafte Entwickler und kleinere Startups waren vor Ort.

Entwicklern wurde das 42mm Modell der Apple Watch zur Verfügung gestellt, das 38mm Modell gab es nur auf Nachfrage. Es heißt, dass das 42mm ideal sei und die 4mm zusätzlicher Bildschirm einen großen Unterschied machen.

Das Design und das Ausprobieren wird von dem Insider als „absolut bazaubernd“ beschrieben, die Software als sehr flüssig. Handoff funktionierte ohne Probleme, das Zusammenspiel mit dem iPhone verlief reibungslos und die Akkulaufzeit reichte locker einen Tag.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen