OS X 10.10.3 bringt erweiterte 4K-Display-Unterstützung

| 11:55 Uhr | 3 Kommentare

Die größte und offensichtlichste Neuerung rund um OS X 10.10.3 war sicherlich die neue Fotos-App. Apple hat seine Foto-Applikation komplett überarbeitet, iPhoto aus dem System geschmissen und stattdessen die neue Fotos-App implementiert. Darüberhinaus listen die Release-Notes viele kleinere Veränderungen. Doch nach und nach werden weitere Verbesserungen bekannt. Erst gestern haben wir euch darüber in formiert, dass OS X 10.10.3 das NVMe Protokoll für SSDs unterstützt und nun gibt es eine weitere Verbesserung, die bekannt wird.

final_cut_pro_x_1012

OS X 10.10.3 mit erweiterter 4K-Display-Unterstützung

In der vergangenen Woche hat Apple die finale Version von OS X 10.10.3 zum Download bereit gestellt. Etwas verzögert werden neue Features bekannt. Zum Start in die neue Woche dreht es sich um die Unterstützung von 4K-Displays. Mit einem kürzlich aktualisierten Support Dokument, macht Apple auf diesen Umsatz aufmerksam. Unter anderem informiert Apple darüber, dass das neue 12“ MacBook 4K-Displays unterstützt.

Bisher nannte Apple nur Multi Stream Transport (MST)-Monitore. Ab sofort und vorausgesetzt OS X 10.10.3 ist installiert, werden auch Single-Stream (SST)-Monitore unterstützt. Apple bestätigt, dass unter OS X Yosemite 10.10.3 die meisten SST-4K-Displays (3840×2160 Pixel) bei 60Hz in Kombination mit folgenden Macs unterstützt werden:

  • MacBook Pro (Retina, 13“ , Anfang 2015)
  • MacBook Pro (Retina, 15“, Mitte 2014)
  • Mac Pro (Ende 2013)
  • iMac (27“, Ende 2013 und neuer)
  • Mac mini (Ende 2014)
  • MacBook Air (Anfang 2015)
  • MacBook (Retina, 12“, Anfang 2015)

Zudem unterstützt OS X 10.10.3 die meisten SST-4K-Displays (4096×2160 Pixel) bei 60Hz in Kombination mit folgenden Macs:

  • Mac Pro (Ende 2013)
  • iMac (Retina 5K, 27“, Ende 2014)

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • DANEK

    Hallo liebe „Mitleser!“

    Vorab: Ich hab einer der ersten Gen von MacBook Retina 15″
    Wenn ich die Photo-App aufmache drehen die Lüfter schon recht hoch und die CPU Auslastung ist fast bei 50%. Ich hatte das sehr selten mit Aperture oder iPhoto. Der iCloud Sync von Streams ist auch schon durchgelaufen. Die neue iCloud Foto-Funktion nutze ich aber nicht. Ich habe nur das Programm offen und der Rechner wirkt richtig heiß, als würde ich damit rendern.

    Ich spiele mit dem Gedanken einen Clean-Install aufzusetzen und später mit Migrationsassistenten die Wichtige Daten rüber spielen. Ich bin mir aber nicht sicher ob das was bringt.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    13. Apr 2015 | 15:34 Uhr | Kommentieren
    • Alexander A

      hallo danek,
      dein Problem mit dem Lüfter oder der Cpu/Gpu hatte ich bisher noch nie !!
      Hinzu kommt dass meine Cpu- noch nie oder fast nie über 50 Prozent läuft.
      Ich habe das Highendgerät aus dem Jahr 2014 : 15″ Quad 2,3 i7, 16gb Ram, 512gb Ssd und so weiter.
      Zu der neuen Fotos app ist eigentlich nur zu sagen, dass sie sehr flüssig läuft und fast keine Auslastung – so bei 2-6% – mit
      sich bringt

      14. Apr 2015 | 18:46 Uhr | Kommentieren
      • Alexander A

        Nachtrag zu meinem Kommentar,

        wenn die App nicht benutzt ist aber geöffnet ist wird die Cpu gar nicht beansprucht – unter 1% – . Nur beim Start fährt die Cpu ungefähr auf 6% hoch für ca. 3 Sekunden

        14. Apr 2015 | 18:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen