CarPlay: Porsche ist offizieller Apple-Partner

| 19:33 Uhr | 4 Kommentare

Porsche-Fahrer werden zukünftig auf Apples CarPlay in ihrem Fahrzeug setzen können. Der deutsche Autobauer ist offizieller Apple-Partner und wird zukünftig die iPhone-Anbindung ans Fahrzeug anbieten.

Porsche ist offizieller CarPlay-Partner

Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple im Rahmen des Genfer Autosalons mit CarPlay die iPhone-Integration ins Auto angekündigt hat. Zu Anfang mit wenigen Partnern gestartet, ist Apple mittlerweile Kooperationen mit nahezu allen namhaften Fahrzeugherstellern eingegangen. Gleichzeitig wurde die iOS-Software im Hinblick auf CarPlay verbessert und zudem hat Apple die Technologie in weiteren Ländern gestartet.

carplay_porsche

In den letzten Tagen hat Apple seine offizielle CarPlay-Webseite aktualisiert und ohne Ankündigung auch den deutschen Autobauer Porsche hinzugefügt. Neben VW, Audi, Opel, Ford, Honda, Chrysler, Jaguar, Volvo, Mercedes Benz und vielen weiteren Herstellern ist nun auch das Stuttgarter Unternehmen mit seinem Vorstandschef Matthias Müller gelistet.

Weitere Details, ab wann und in welchen Modellen Porsche CarPlay anbieten wird, ist aktuell nicht bekannt. Positiv stimmt uns zunächst einmal, dass Porsche nun offiziell an Bord ist und CarPlay zukünftig anbieten wird. Sobald nähere Informationen vorliegen erfahrt ihr es bei uns. (via AI)

Kategorie: Apple

Tags: ,

4 Kommentare

  • John

    Endlich! Werde meinen Porsche Macan, Cayenne, 911 GT3 und Porsche Gayman dann extra in die Werkstatt bringen, damit alle meine Porsche bessere Autos werden. 😀 ich glaube wir normalen Menschen freuen uns über so eine Nachricht immer rieeeeeeeesig 😀

    19. Apr 2015 | 20:08 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Stell dir vor du bist Ingenieur und verdienst 100.000 im Jahr (das sind ganz schön viele) dann kannst du dir zur Lebensmitte auch locker einen Porsche zu deinem Hauskredit leisten (selbst ohne zweites Gehalt). Oder du hast keine Kinder, ein Kind kostet locker so viel wie 2 911er. Oder du erbst ein Haus von deinen Eltern (es gibt Millionen Hausbesitzer), dann sparst du dir den Neubau und somit noch mal 3-8 911er 😀

      Aber die Leute geben halt lieber „nur“ 45.000 für einen Audi als für einen Porsche aus, oder sie fahren mit dem Geld in den Urlaub (was nicht so mein Ding wär). Leisten könnte sich bestimmt jeder 10te Deutsche einen 911er, wenn ansonsten günstig eingekauft und gelebt wird, selbst mit einem Job am Band bei VW bleiben 1500 Euro pro Monat einfach so über, wenn du Single bist. Also tu nicht so als hätten nur Superreiche diese Autos 😉

      19. Apr 2015 | 23:57 Uhr | Kommentieren
  • Joe
    19. Apr 2015 | 21:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.