iPhone 8 Gerüchte: Face ID, ausschließlich schwarze Front, Verkaufsstart ab Oktober

| 9:33 Uhr | 4 Kommentare

Gerüchte zum neuen iPhone 8 gibt es en masse. Zum Teil sind diese sehr widersprüchlich, so dass wir ehrlicherweise froh sind, dass noch nicht alle Funktionen im Vorfeld bekannt geworden sind. Unter anderem drehen sich die Gerüchte nach wie vor um den Verkaufsstart der Geräte sowie die biometrischen Sicherheitsmechanismen.

iPhone 8 Gerüchte

Aktuell gehen wir davon aus, dass Apple alle neuen 2017er iPhone-Modelle im September vorstellen wird. Fraglich ist nur, ob auch alle Modelle gleichzeitig ausgeliefert werden. Wir können uns gut vorstellen, dass das iPhone 8 entweder zum Start sehr limitiert sein oder etwas verzögert in den Verkaufsregalen landen wird.

Die japanischen Kollegen von Macotakara melden sich nun zu verschiedene iPhone 8 Themen zu Wort und berichten davon, dass sie in Erfahrung bringen konnten, dass das iPhone 8 in der ersten Hälfte des vierten Kalenderquartals in den Verkauf geht. Dies wäre ein Zeitraum zwischen Anfang Oktober und Mitte November.

Auch äußern sie sich zu den biometrischen Sicherheitsmerkmalen des Gerätes. Informationen aus der Zulieferkette zufolge wird Apple das iPhone 8 ausschließlich mit schwarzer Front anbieten. Dies wurde zu den Gerüchten passen, dass Apple das Gerät in weniger Farben als beim iPhone 7 anbieten wird.

Die letzten Wochen haben uns zudem die biometrischen Sicherheitsmerkmale des iPhone 8 beschäftigt. So scheint nach wie vor noch nicht klar zu sein, ob Apple auf einen Touch ID Sensor setzt und wo dieser untergebracht ist. Macotakara spricht davon der Fingerabdrucksensor wahrscheinlich nicht im Powerbutton verbaut ist. Entweder platziert Apple diesen ins Display oder verzichtet auf den Sensor.

Stattdessen setzt Apple in jedem Fall auf Face ID und mehrere Sensoren im oberen Frontbereich des Gerätes. Face ID soll unter anderem ein Regenbogen-Zertifikat sowie ein 3D Gesichtszertifikat für den Nutzer erstellen. Hebt der Nutzer z.B. ein iPhone 8 und nutzt die „raise to wake“ Funktion, bei der das Gerät automatisch erwacht, würde sich das Geräte auch automatisch entsperren, ohne dass der Nutzer irgendeine Handlung ausführen muss. Das (erste) eingebunden Bild zeigt ein iPhone 8 Rendering, welches vor wenigen Tagen aufgetaucht ist.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • MarkusGE

    Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass TouchID wegfällt, alleine schon wegen der komfortablen Handhabung bei ApplePay. Dass man das Gerät an den Bezahlterminal hält und gleichzeitig das Gesicht gescannt werden muss, erscheint mir doch in einigen Situationen nicht wirklich praktikabel….

    Außerdem würde ich vermuten, dass TouchID ins Display integriert wird. Bei der Nutzung von iOS 11 Beta will man ja quasi inutitiv schon heute den Finger auf den simulierten Fingerabruck auf dem Display zur Bestätigung von Käufen, etc. legen….

    27. Jul 2017 | 12:01 Uhr | Kommentieren
  • Jeffrey

    Wie gut funktioniert denn die Gesichtserkennung in der Dämmerung oder bei Nacht? Gibts da Tests vom Galaxy? Oder ist das eh eine andere Technik?

    27. Jul 2017 | 12:59 Uhr | Kommentieren
  • Luigi

    Warum keine weiße Front? Das ist doch nicht wieder so ein Kameredilemma wie damals beim Iphone 4, oder? 😀 Das wäre ja der Kanller…

    27. Jul 2017 | 14:21 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Ganz einfach, weil das mit der Form des OLED-Panels am oberen Rand ziemlich komisch aussähe.

      Der Vorteil des OLEDDs ist ja gerade, dass der Übergang vom Display zum Rand bei schwarzer Darstellung nicht zu erkennen ist. Daher gibt es auch die Apple Watch nur mit schwarzer Front.

      27. Jul 2017 | 19:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 bestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 (Plus) bestellen