AppleTV 4K im Test: gestochen scharf und mit realistischen Farben

| 21:11 Uhr | 2 Kommentare

AppleTV 4K im Test. Im vergangenen Monat hat Apple neben dem iPhone X, iPhone 8 (Plus) und der Apple Watch 3 auch eine neue AppleTV Generation auf den Markt gebracht. Dieses hört auf den Namen „AppleTV 4K“. Der Name impliziert schon, dass Apple die Auflösung deutlich nach oben geschraubt hat. Dies ist jedoch nicht die einzige Neuerung, die ins AppleTV 4K eingeflossen ist. Mit diesem AppleTV 4K Test möchten wir euch unsere Erfahrungen der ersten Tage und Wochen näher bringen.

Allgemein

Die Vorstellung der vierten AppleTV Generation liegt rund zwei Jahre zurück. Nun steht mit AppleTV 4K das Nachfolgemodell zum Kauf bereit. In den letzten Jahren haben wir mehrfach den Kritikpunkt gelesen, dass es schade ist, dass AppleTV keine 4K-Auflösung anbietet. Grundsätzlich haben wir dem zugestimmt, allerdings muss man das Ganze etwas differenzierter betrachten. Was nutzt einem Anwender eine 4K-Streaming-Box, wenn die passenden 4K-Inhalte fehlen. Zudem sind 4K Fernseher in deutschen Haushalten noch eher die Ausnahme.

Von daher haben wir es nicht als besonders negativ empfunden, dass AppleTV bisher kein 4K verarbeiten konnte. Mittlerweile gibt es immer mehr 4K Inhalte und auch 4K Fernseher finden immer mehr den Weg in Wohnzimmer. Das Angebot wird größer und auch preislich sind diese Fernseher mittlerweile deutlich attraktiver, als es noch vor zwei oder drei Jahren war. Auch größere Displaygrößen sind mittlerweile bezahlbar.

Ob verspätet oder nicht, in jedem Fall tut es der Industrie gut, dass AppleTV nun auch 4K beherrscht.

Test: AppleTV 4K

Vor der Anschaffung eines AppleTV 4K muss man sich zunächst einmal ein paar grundsätzliche Gedanken machen. Habe ich das notwendige Equipment, um 4K Inhalte gucken zu können? Habe ich bereits einen 4K-Fernseher oder plane ich den Kauf in den kommenden Monaten? Solltet ihr diese Fragen zum Beispiel mit „Nein“ beantworten, so benötigt ihr sicherlich auch kein AppleTV 4K. Es reicht vermutlich auch die preisgünstigere Vorgänger-Version aus, die Apple nach wie vor anbietet.

4K-Fernseher gibt es mittlerweile von einer Vielzahl an Herstellern, in verschiedenen Größen und sicherlich auch in unterschiedliche Qualitätsstufen. Das Auge isst mit und von daher ist es durchaus empfehlenswert, sich von der Qualität eines Fernsehers vor Ort im Ladengeschäft zu überzeugen. Alternativ könnt ihr euch natürlich auch von Testberichten leiten lassen.

Die neue AppleTV Generation unterstützt nich nur bis zu 2160p, sondern auch HDR10 sowie Dolby Vision. Ihr erhaltet somit nicht nur viermal soviel Pixel, sondern mit High Dynamic Range und Dolby Vision auch eine hellere und realistischer Farbdarstellung.

Als nächstes benötigt ihr auch ein kompatibles HDMI-Kabel. Nicht jedes HDMI-Kabel unterstützt 4K sowie HDR10/Dolby Vision. Achtet somit beim Kauf eines HDMI-Kabels, dass dieses ausdrücklich die genannten Features unterstützt. Hier zwei Empfehlungen für euch.

AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel 2.0, Ethernet, 3D, 4K-Videowiedergabe und ARC, 1.8m
  • Die mit 24-karätigem Gold beschichteten Kontakte garantieren höchste Korrosionsbeständigkeit und...
  • Mehrdrahtige hochreine Kupferleiter sorgen für eine exzellente Signalintegrität und minimieren...
KabelDirekt 2m HDMI Kabel / kompatibel mit HDMI 2.0a/b, 2.0, 1.4a (Ultra HD, 4K, 3D, Full HD, 1080p,...
  • Vollständig kompatibel mit allen HDMI Geräten sowie allen HDMI Spezifikationen inklusive HDMI...
  • Unterstützt alle verfügbaren HDMI Features inklusive 4K in 3D ( 4K = 4 x Full HD 1080p = 4096 x...

Ob eure Gesamtkonfiguration 4K, HDR/Dolby Vision unterstützt, testet AppleTV 4K übrigens auch. Im Anschluss an unsere Installation wurde hierzu ein kurzer Test durchgeführt.

Bei uns wurde AppleTV 4. Generation durch AppleTV 4K ersetzt. Das Stromkabel passte und ein kompatibles HDMI-Kabel war ebenso verlegt. Altes AppleTV abziehen, neues anstecken. Fertig.

Anschließend startete AppleTV den Installationsprozess und wir wurden aufgefordert die neue Fernbedienung zur Hand zu nehmen. Die Sprache wurde ausgewählt und anschließend haben wir uns für die „schnelle Installation“ entschieden. Hierbei genügt es, dass ihr ein iPhone oder iPad in die Nähe des neuen AppleTVs legt. Anschließend werden alle wichtigen Daten (Apple IDs, Wifi-Zugänge etc.) auf AppleTV übertragen. Darüberhinaus nutzten wir die von tvOS 11 angebotene Funktion des synchronisierten Homescreens, so dass das neue AppleTV binnen kürzester Zeit so vorgefunden wurde, wie wir das alte hinterlassen haben.

Schon beim Homescreen und bei der Text-, Bild- und Farbdarstellung spürt man den Unterschied zum non-4K Modell. Der Text ist gestochen scharf, auch wenn man sich recht nah vor dem TV befindet. Die Farben der Grafiken wirken realistisch.

Was macht man als erstes, nachdem man AppleTV 4K installiert hat? Richtig, man macht sich auf die Suche nach 4K Inhalten. Unser erster Weg dürfte in den iTunes Store. Kaum geöffnet, lächelte uns auch schon die Rubrik „Filme in 4K HDR“ an. Dort haben wir uns erst einmal durch die verschiedenen Filme geklickt und die Trailer bestaunt.

Die ersten Aufnahmen machen in jedem Fall Lust auf mehr: Der Unterschied zum bisherigen Full HD Bild kann der berühmte „Blinde mit dem Krückstock“ erkennen. Die Farben wirken heller und deutlich brillanter.

Das Angebot an 4K Filmen bei iTunes ist noch überschaubar. Wir haben allerdings festgestellt, dass das Angebot in den letzten Tagen bereits angewachsen ist.

Habt ihr ein Netflix Abo? Dann habt ihr eine weitere Möglichkeit, um euch 4K-Inhalte über das neue AppleTV 4K anzugucken. Über den Streaming-Dienst stehen euch mittlerweile auch einige 4K-Inhalte zur Verfügung.

Auch für Amazon Prime wurde mittlerweile eine App für AppleTV angekündigt. Diese ist zum Zeitpunkt dieses AppleTV 4K Tests allerdings noch nicht verfügbar. Dies wird die Möglichkeiten abermals erweitern, 4K Inhalte auf einem AppleTV anzugucken.

Sonstiges

Was gibt es sonst noch Neues rund um AppleTV 4K. Ein paar Unterschiede zur bisherigen Generation gibt es in der Tat noch. Zunächst einmal verbaut Apple einen deutlich leistungsfähigeren A10X Fusion Chip. Dieser kommt ebenso bei der aktuellen iPad Pro Generation zum Einsatz. Benchmark-Tests zeigen, dass der Chip mit reichlich Power ausgestattet ist und somit 4K und HDR/Dolby Vision auf dem neuen AppleTV Modell ermöglicht werden kann. Beim Vorgänger kam übrigens der A8-Chip zum Einsatz.

Ein weiterer Unterschied liegt in den Anschlüssen. AppleTV 4K verfügt über Gigabit Ethernet (zuvor 10/100Base-T Ethernet), 802.11ac WLAN mit MIMO, simultanes Dualband mit 2,4 GHz und 5 GHz (zuvor 802.11ac WLAN mit MIMO) sowie Bluetooth 5.0 (zuvor Bluetooth 4.0). Zudem setzt Apple erwartungsgemäß auf HDMI 2.0a (anstatt HDMI 1.4). Der USB-C Port ist entfallen.

Auch bei Siri Remote gibt es eine kleine aber feiner Verbesserung. Bisher hatte man das Problem, dass man bei der Fernbedienung nicht sofort feststellen könnte, ob man die Fernbedienung richtig oder falsch herum in der Hand hielt. Bei der neuen Siri-Remote habt ihr einen kleinen weißen Ring rund um den Menu-Button, der sich auch von der Haptik her von den anderen Knöpfen absetzt. Dies erleichtert es, die Fernbedienung direkt richtig in die Hand zu nehmen.

Fazit

Das Gesamtpaket AppleTV 4K macht in jedem Fall Spaß. Die Auflösung ist beeindruckend, die Farben sind brillant und der Prozessor hinterlässt nicht den Eindruck, dass dieser kurz vor seiner Leistungsgrenze steht. Mit dem A10X ist AppleTV 4K sicherlich für die kommenden Jahre gut gerüstet.

Neben dem deutlichen Qualitätssprung, den AppleTV 4K mit sich bringt, muss man berücksichtigen, dass es nicht nur reicht, sich ein 4K-kompatibles AppleTV zu kaufen. Ihr benötigt einen 4K-Fernseher und ein kompatibles HDMI-Kabel (wobei das Kabel sicherlich den geringsten Kostenfaktor darstellt).

Auch die Inhalte müssen bezahlt werden, aber das war bisher auch der Fall. Erfreulich ist, dass im iTunes Store 4K Inhalte genau so viel kosten wie HD-Inhalte. Habt ihr in der Vergangenheit einen 4K Film gekauft, wo stellt euch Apple diesen auch in 4K kostenfrei zur Verfügung (sollte dieser erhältlich sein).

4K Inhalte gibt es zwar mittlerweile einige, aber wie „Sand am Meer“ existieren diese leider noch nicht. Apple, Amazon und Netflix haben bereits ein entsprechendes Angebot, allerdings wünschen wir uns, wenn das Angebot zukünftig deutlich ausgebaut wird. Je mehr Inhalte bereit stehen, desto mehr Spaß macht es, AppleTV 4K zu nutzen.

Auch einen kleinen Ausblick in Richtung Zukunft gibt es bereits. Apple hat für AppleTV und seine iOS-Geräte bereits eine TV App für Deutschland angekündigt. Dieses existiert schon in den USA und weiteren Ländern und wird noch dieses Jahr Deutschland erreichen.

Mit der Apple TV App könnt ihr viele Videodienste nach Inhalten durchsuchen, ohne zwischen ihnen hin und her wechseln zu müssen. Ihr findet Filme, Fernseh­sendungen und handverlesene Empfehlungen. Die Apple TV App funktioniert zudem nahtlos auf allen Geräten. Wenn ihr also ein Programm auf einem Gerät unterbrecht, könnt ihr dieses zu einem späteren Zeitpunkt auf einem anderen weitersehen. Wir lassen uns überraschen, welche Dienste unterstützt werden und wie gut das Ganze funktioniert.

Zudem hatte Apple im Juni dieses Jahres AirPlay 2 angekündigt. AirPlay ist ein drahtloser Übertragungsstandard für Bild und Ton. Mit AirPlay 2 wird dieser Standard auch multiroomfähig. Somit können beispielsweise Audioinhalte an mehrere Ziele gestreamt werden. AppleTV 4K wird mit einem entsprechenden tvOS 11.x update auch AirPlay 2 unterstützen.

Habt ihr die Eingangsfrage mit „Ja“ beantwortet und habt ihr bereits einen 4K Fernseher oder plant ihr den Kauf eines entsprechenden Gerätes, so ist AppleTV 4K sicherlich ein idealer Begleiter. Diejenigen, die nichts mit 4K am Hut haben, haben die Option die bisherige AppleTV Generation zu kaufen.

Preis & Verfügbarkeit

AppleTV 4K gibt es mit den Speichergrößen 32GB (199 Euro) und 64GB (219 Euro). Das 32GB Modell kann in 1 bis 2 Wochen geliefert werden, beim 64GB Modell gibt Apple 4 bis 5 Wochen an. Wenn ihr uns fragt und ein wenig warten könnt, so nehmt direkt das 64GB Modell, da es nur 20 Euro teurer ist.

Neben dem AppleTV 4K bietet Apple noch die bisherige AppleTV Generation (ohne 4K) in der 32GB Speichervariante zum Preis von 159 Euro an.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Chris

    Wann kann man denn endlich mit der Amazon App rechnen?

    29. Okt 2017 | 22:35 Uhr | Kommentieren
    • Roland

      Das würde mich auch interessieren! …

      30. Okt 2017 | 7:09 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.