Apple AR-Brille: Gehäuse-Lieferant ist an Entwicklung beteiligt

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Jahren hat Tim Cook mehrfach bestätigt, dass Augmented Reality (AR) ein sehr spannendes Thema sei. In diesem Zusammenhang hatte es auch öfters eine AR-Brille von Apple in die Gerüchteküche geschafft. Um diese wurde es in den letzten Monaten jedoch auffällig ruhig. Nun gibt es wieder ein Lebenszeichen. So berichtet Nikkei Asian Review von einem taiwanesischen Unternehmen, das Metallgehäuse für Apple-Produkte herstellt. So soll Catcher Technology an einem neuen Augmented-Reality-Produkt arbeiten, welches Insider gerne mit Apple in Verbindung bringen würden.

Eine AR-Brille für einen Unbekannten

Tim Cook erklärte vor kurzem, dass AR-Headsets zwar verlockend sind, die Technik jedoch noch nicht bereit ist. Nun scheint jedoch eine Firma einen Versuch zu wagen – Nur wer steckt hinter dem Auftraggeber, der Catcher Technology mit einem neuen AR-Projekt beauftragte? Allen Horng, Chairman von Catcher Technology, lässt sich diesbezüglich keinen Hinweis entlocken. Den Worten von Horng kann man jedoch entnehmen, dass man an einem Rahmen oder Gehäuse eines solchen Produkts arbeitet.

„Basierend auf dem, was wir gelernt haben, müssen [neue AR-Produkte] gut aussehen und leicht genug sein, […] das macht es sehr kompliziert, ein Gehäuse für eine solche Vorrichtung herzustellen. Somit müssen wir momentan noch viele Herausforderungen überwinden“

Die Vermutung des Berichts, dass Apple dieser geheime Auftraggeber sein könnte, bleibt zunächst äußerst spekulativ. Jeff Pu, ein Analyst von Yuanta Investment, glaubt jedoch fest an einem Zusammenhang. So sollen, seiner Meinung nach, die neuen AR-Brillen von Apple Ende 2019 in den Handel kommen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.