HomePod: Zweite Generation mit einer Face ID?

| 14:05 Uhr | 0 Kommentare

Ein neues Gerücht aus der Apple-Zulieferkette deutet darauf hin, dass zukünftige Versionen des HomePod mit 3D-Kameras, die Face ID unterstützen, ausgestattet werden. Laut dem Wirtschaftsmagazin Nikkei, hatte vor kurzem der HomePod-Fertiger Inventec Appliances erklärt, dass in Zukunft vermehrt Technologien für die Gesichtserkennung in Smart-Speaker eingesetzt werden.

Kommt ein HomePod mit Face ID?

Der HomePod ist noch nicht auf dem Markt und schon kümmert sich die Gerüchteküche um ein Nachfolger-Modell. So spricht der HomePod-Fertiger Inventec, von einem Trend der Gesichtserkennung, der auch schon bald Einfluss auf intelligente Lautsprecher-Systeme haben wird. Somit liegt es nahe, dass Apple den Erfolg von Face ID auch auf dem HomePod übertragen könnte.

Apple wird in dieser Aussage von Inventec-Präsident David Ho nicht im speziellen erwähnt. Theoretisch könnte sich auch ein anderer Kunde von Inventec, wie beispielsweise Sonus, mit der neuen Technologie angefreundet haben. Nikkei ist sich jedoch sicher, dass hier Apple gemeint ist. Dabei erhält das Magazin Rückendeckung von Analyst Jeff Pu von Yuanta Investment Consulting. So glaubt auch er, an einer 3D-Kamera im HomePod. Ein Einsatz soll jedoch nicht vor 2019 erfolgen.

Wenn die Experten recht behalten, stellt sich die Frage des Einsatzzwecks von Face ID in einem zukünftigen HomePod. Denkbar wären unterschiedliche Nutzerprofile, die abhängig von der identifizierten Person aktiviert werden. Hierfür müsste Apple jedoch zunächst einmal ein Mehrbenutzersystem für seine iOS-Geräte umsetzen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen