Köln: Apple Lisa-1 für 50.300 US-Dollar versteigert [Video]

| 16:41 Uhr | 1 Kommentar

Gestern haben wir euch erst berichtet, dass im Deutschen Museum bald ein Apple I als Dauergast hausieren wird und schon kommt die nächste geschichtsträchtige Hardware von Apple in die News. So berichtet AppleWorld.Today von einer Versteigerung des Auktionshauses Breker in Köln, bei der ein funktionsfähiger Apple Lisa-1 ein Höchstgebot in Höhe von 50.300 US-Dollar (knapp 43.000 Euro) erzielte.

Apple Lisa-1

Apples Lisa-1 aus dem Jahr 1983 war einer der ersten Personal Computer, der über eine grafische Benutzeroberfläche verfügte. Eine der größten Errungenschaften war dabei eine neue Eingabemethode, die Computermaus. Der hohe Verkaufspreis von rund 10.000 US-Dollar verwehrte der innovativen Hardware jedoch jegliche Chancen auf einen Erfolg und so stellte Apple den Verkauf des Computers 1984 wieder ein. Dementsprechend rar sind heute die Geräte, die Computergeschichte geschrieben haben.

Eine Zeitreise in das Jahr 1983

Einer dieser Sammlerstücke wurde inklusive Zubehör nun von dem Auction Team Berker in Köln erfolgreich versteigert. Man übertraf mit einem Höchstgebot von knapp 43.000 Euro sogar die Erwartungen, die sich bei 15.000 bis 30.000 Euro eingependelt hatten.

Als besonderes Highlight hatte das Auktionshause im Vorfeld ein Präsentationsvideo bereitgestellt, welches wir euch nicht vorenthalten wollen.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • Brokoli1

    Geht ja noch. Bei eBay war letztens eine für 45000 drin und der Mindestpreis war nicht erreicht, schon ein Traumteil. Aber nicht bezahlbar…

    21. Nov 2017 | 18:12 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.