iPhone X: Kamera-Test zeigt verbessertes Teleobjektiv

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Das iPhone 7 Plus war das erste Apple-Smartphone mit einer Dual-Kamera. Neben dem iPhone 8 Plus erhielt auch das iPhone X in diesem Jahr eine Doppellinse. Dabei sollen größere Sensoren und eine größere Blende des Teleobjektivs für noch bessere Ergebnisse sorgen. Nun hat Designer Dan Provost ein Experiment durchgeführt, um zu sehen, ob sich das Teleobjektiv des iPhone X tatsächlich gegenüber dem iPhone 7 Plus verbessert hat.

Wie viel Licht ist erforderlich, bevor das Teleobjektiv aktiviert wird?

Das Teleobjektiv der Doppelkamera von Apple wird nicht immer aktiviert, wenn der 2fach-Zoom in der nativen Kamera-App ausgewählt ist. In einigen Szenen mit wenig Licht, entscheidet sich iOS dafür, ein Weitwinkelbild zu beschneiden, um ein besseres Bild mit weniger Rauschen und einer geringeren Wahrscheinlichkeit von Unschärfe zu erhalten.

In Anbetracht dieser Eigenschaft, hat Dan Provost einen Test durchgeführt, um das Teleobjektiv des iPhone X auf die Probe zu stellen. Hierfür überprüfte er, wie viel Licht benötigt wird, bevor ein iPhone 7 Plus und iPhone X auf das Teleobjektiv umschalten, wenn der 2fach-Zoom-Modus ausgewählt ist.

„Ich hatte ein Objekt (in diesem Fall eine alte Rolleiflex-Kamera) auf einem weißen Hintergrund platziert und beidseitig mit zwei LED-Studiolichtern flankiert. Ich stellte das iPhone 7 Plus und das iPhone X mit Stativen auf und positionierte sie so, dass die Bildeinstellung so ähnlich wie möglich war. Dann, ausgehend von einem völlig dunklen Raum, erhöhte ich langsam die Lichtstärke und beobachtete, wann das Objektiv jeder Kamera wechselte.“

Wie das Video zeigt, entdeckte Provost, dass das iPhone X in den künstlichen Schwachlicht-Szenen viel schneller auf das Teleobjektiv wechselte als das iPhone 7 Plus.

„Das sind natürlich großartige Neuigkeiten, die zeigen wie sich die zweite Linse nach nur einem Jahr verbessert hat.“

Wenn ihr euch für die iPhone X Fotografie interessiert, lohnt sich ein Besuch der Webseite Studio Neat, auf der es noch weitere iPhone X Experimente von Provost gibt.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.